Rauschender Mikrofoneingang

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Rauschender Mikrofoneingang

    Anzeige
    Hallo zusammen,
    ich habe seit kurzem ein Problem, da mein Mikrofoneingang ganz grässlich rauscht. Momentan benutze ich ein Sennheiser PC330, das ich sowohl über die Onboardkarte, als auch über eine Creative SB 5.1 VX betreiben kann.
    Am Anfang war alles in Ordnung (Aufnahme über die Creative), aber seit wenigen Wochen schleicht sich permanent ein nerviges Rauschen in jede Aufnahme ein, auch wenn das Mikrofon hochgeklappt, also mechanisch deaktiviert ist.
    Ausprobiert habe ich schon alles, was in meiner Macht gelegen hat:
    - Onboardkarte reaktiviert, Creative ausgebaut und mit der Onboardkarte versucht aufzunehmen
    - Verstärkung und Pegel in alle Richtungen verstellt
    - Onboardkarte deaktiviert und mit der Creative wieder aufgenommen
    - Mikrofonverbesserungen von Microsoft an- und abgeschaltet (zwischendurch ging's dabei ganz gut, aber nach wenigen Sekunden war wieder alles beim Alten...)
    - anderes Headset (Speedlink Triton) ausprobiert (noch schlimmeres Rauschen)
    - Abtastrate und Bittiefe bunt variiert

    Langsam geht mir die Aktion gehörig auf den Wecker, weil ich nicht aufnehmen kann und mit dem Rauschen auch nicht will, und nebenbei ich es nicht einsehe, dass aus einer 20€-Soundkarte und einem 120€-Headset nur Mist herauskommt.

    Wenn mir jemand helfen könnte wäre ich sehr dankbar :)

    MfG
    Sn00py
  • Ausschlag hab ich immer beim Abtasten, von daher bringt das auch nichts. Die einzige Auffälligkeit war ein verhältnismäßig starker Ausschlag, wenn ich am Kabel Richtung Headset leicht gezogen hab.

    Aber ein Kabelbruch bei einem ca. 6 Wochen alten Headset...von Sennheiser...?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sn00py ()

  • Materialfehler kommen vor, da ist auch eine Firma mit ansonsten guter Qualität nicht gefeit. Wenn du es klar und deutlich am Headset lokalisieren kannst würde ich sagen probier es mal mit Garantie und gucke in 2 Wochen ob das neue Headsat das gleiche Problem hat ODER es hat noch jemand eine schlaue Idee.

    Außerdem so ein Kabel ist nicht unsterblich, wenn ich daran denke wieviele Headsets und Kopfhörer ich mittlerweile geschrottet habe weil ich mit meinen Stuhl drüber gerollt bin und beim Staubsaugen früher am Tower die Kabel abgefahren hab(damals stand das Teil auf den Boden mit Kabel drinne, NIE wieder) So ein Kabel geht schneller kaputt als man denkt, besonders wenn man meint es könne nichts passieren...

    [Edit (2)]:
    - anderes Headset (Speedlink Triton) ausprobiert (noch schlimmeres Rauschen)


    Ich glaub der Mensch unter mir mit seinen Soundkartenvorschlag hat mehr Recht als ich.
    Kängurus sind allgemein für ihre Freundlichkeit bekannt...nicht

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von BurnoutDV ()

  • Anzeige
    Hallo,

    probiere mal aufzunehmen und das ohne angeschlossenes Mikrofon.
    Hörst Du immernoch ein Rauschen?
    Wenn ja, probiere mal die Mikrofonverstärkung abzuschalten und teste noch einmal. Wenn
    das Rauschen nun weg ist (und das mikrofon wahrscheinlich viel zu leise...), würde ich mal versuchen alle Stecker in einer Steckdosenleiste zu drehen.
    Hilft das nicht, würde ich mal den Kontakt der Soundkarte zum Gehäuse unterbrechen, also die Slot-Steckverbindung
    zum Gehäuse mit Isolierband abkleben. Das hat bei mir auch geholfen.

    Grüße,
    Domsens

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Domsens ()

  • @Burnout: Ich werde dann eventuell wieder einen Garantiefall für den Laden haben...zum Glück meckern die nicht rum und geben dir sofort dein Geld...

    @Domsens: Ohne Mic aufnehmen geht mit Audacity leider nicht, aber wenn ich mein Mic hochklappe (automatische Abschaltung), rauscht es wie gesagt immer noch.
    Die Aufnahme läuft momentan über die Onboard-Karte, von daher ist eine Isolation unmöglich :(

    €: Gerade eine Möglichkeit gefunden, ohne angeschlossenes Mic aufzunehmen: Stereomix aktivieren ^^
    Dann hört man nichts mehr, also...joa. Die Verstärkung ist sowieso ausgeschaltet, also ist es damit auch nichts. Dann mal drehen.

    €2: Durchs Drehen verbessert sich auch nichts <.<
    Mittlerweile höre ich sogar, ohne dass der PC einen Laut von sich geben sollte, ein leises Fiepen (bei abgeschalteter Eingangssignalabhörung)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Sn00py ()

  • Dann würde ich mal darauf tippen das sich deine Soundkarte grade zu Sondermüll auflöst...öhm thermische Probleme im Rechner hast du aber nicht oder? Wäre jetzt so das einzige wo mir einfällt das so eine Soundkarte schnell sterben kann(aber dafür müsste es echt heiß sein im Rechner, ich denke vorher würde alles andere abrauchen) zweite Theorie wäre leichte Überspannung aber das ist echt abwegig und ich habe keine Ahnung.

    Seltsam ist das du ohne eingestöpseltes Mic keinen Sound aufnehmen kannst, bei mir geht das wunderbar, man hört halt bloß einfach nichts. Da wäre aber meine Idee mitten in der Aufnahme einfach die Mikrofonklinke zu ziehen, bei mir hört man dann nur noch ein kaum wahrnehmbares Fiepen (wenn ich die Boxen voll aufdrehe).


    Analytisch gesehen gibt es nicht soviele Ansätze:

    Mikrofon schlecht

    partieller Kabelbruch

    Soundkarte schlecht

    störende Einflüsse (Strahlung, Spannungschwankungen)

    Man kann die einzelnen Elemente eigentlich leicht überprüfen indem man die jeweils anderen ausschaltet, also Mikrofon woanders anstöpseln, Soundkarte mit anderen Mikrofon betreiben (oder halt eben gar nicht). Rechner woanders aufbauen (das hier ist reine Theorie, ich hab keine Ahnung wie und wie stark irgendetwas strahlen muss damit dabei ein Rauschen raus kommt, aber wer sein Handy schon mal neben den Boxen liegen hatte...)
    Kängurus sind allgemein für ihre Freundlichkeit bekannt...nicht
  • Der Witz bei der Sache ist ja, dass es mal fast ohne Probleme/mit sehr leisem Rauschen geklappt hat ^^
    Am Anfang: youtube.com/watch?v=daQzYQ_dIvw
    Aktuell (am Anfang aufpassen): youtube.com/watch?v=uVm8Sk3R8ok

    Auf Strahlen hab ich auch schon alles kontrolliert, da fliegt bei mir nichts rum (Handy aus, iPod ohne BT und Wi-Fi, keine WLAN-Karte). Daran kann es also nicht liegen.
    Mein Rechner hat im Inneren bei voller Last ca. 40°C, was wohl auch kein Problem ist. Bei der Aufnahme ausstöpseln geht leider nicht, weil dann komischerweise die Aufnahme abbricht und Audacity abstürzt, weiß der Geier warum...
    Und dass zwei Soundkarten sich gleichzeitig auflösen...puh...unwahrscheinlich, aber möglich. Ich muss mir mal meinen Lappy vornehmen, das wäre eine Option :)

    Es sieht allerdings stark nach einem Garantiefall aus...

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Sn00py ()

  • Yeah, du rauscht so oder so mehr wie ich ;) Das mit der Temperatur war eh eine sehr gewagte Theorie, weil so eine Soundkarte ja selber eher nicht soviel Wärme produzieren, GPU und CPU rauchen auch eigentlich nur ab wenn die Kühlung versagt weil da aufgrund extremster Kompaktbauweise echt richtig viel Hitze entsteht. Am Laptop testen wäre wie gesagt eine Option. Eine letzte Idee habe ich noch, aber die ist ebenso unwahrscheinlich: verdreckte Kontakte, wenn du deine Stecker aber nicht zwischendurch in Säure oder anderen aggressiven Medien zwischenparkst halte ich auch das für recht unwahrscheinlich wäre aber meine letzte Idee was Übertragungsfehler verursachen kann. Die Goldkontakte die man für gewöhnlich bei Allem vorfindet was mehr als 20 Euro kostet sollte eigentlich eine Weile halten, ich erinnere mich aber daran das an meiner uralten Razer Krait irgendwann das "Gold" auch stumpf geworden ist, aber das war ein USB Stecker, dem ist es nicht so wichtig wenn es da zu rauschen kommt, wohingegen ein Klingenstecker Analog ist, da könnte das schon einen Einfluss haben, aber wie gesagt, wenn es sogar sporadisch ist kann ich das nur als letzte Verzweiflung einwerfen, aber in 6 Wochen sollte das nicht passieren, und auch deine Soundkarte wird nicht schnell durchkorrodieren, oder steht dein Rechner im Gewächshaus oder Tropennähe?
    Kängurus sind allgemein für ihre Freundlichkeit bekannt...nicht
  • Im Urwald, Mann, im Urwald...

    Am Lappy hört's sich genauso scheiße an und der Mikroeingang ist in den 2 Lebensmonaten von dem Gerät noch nie benutzt worden.
    -> Mic oder was anderes am Headset kaputt. Es verabschieden sich nicht 3 Soundkarten auf einmal ;)

    Und danke für die Hilfe :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sn00py ()

  • Uih, das wäre jetzt aber lustig, also wenn ich mein Headset in meinen Laptop reinhaue und nicht in meine USB Soundkarte dann hört sich das in etwas so an "pfihhhhhhhhhh pfip pfiiiihhhhhh". Halt OnBoard Sound Standart^^.

    Wie gesagt wäre total lustig wenn es an deinen PC in der richtigen Soundkarte am Headsat liegt, das Rauschen aber bei den OnBoards überlagert wird... bzw. einfach die richtige Soundkarte tot ist und die OnBoard schon immer gerauscht haben...probier mal das andere Headset durch...
    Kängurus sind allgemein für ihre Freundlichkeit bekannt...nicht
  • Es könnte auch an der Soundkarte liegen.
    Ich hatte mal das selbe Problem. Dann hatte ich ihrgendwann mal eine neue Sounkarte. Danach war das Rauschen weg.
    Hast du doch eine ältere Soundkarte ihrgendwo rum liegen ? Wenn ja würde ich das so mal ausprobieren. Nicht das du dir eine neue Sounkarte kaufst und dann das Rauschen immer noch da ist ^^
  • Ich pack et nüsch...die 1999er PCI-Karte ist besser als alle anderen Karten O.o

    mediafire.com/?k51ycolvo1933zl

    Allerdings hat die bei der Wiedergabe ein Problem. Auf jeden Fall war es bei der ersten Treiberinstallation so:
    Die Samplerate auf 16 Bit, 48KHz erzeugt eine Verlagerung aller wiedergegebenen Töne (bis auf die direkte Abrufung des Mikrofonsounds) auf die linkte Seite, einhergehend mit einer Lautstärkenverringerung.
    Alle Frequenzspektren darunter (<= 44,1KHz) verursach(t)en eine Beschleunigung aller Tonwiedergaben, einhergehend mit einem Pitch nach oben. Je kleiner das Spektrum, desto höher die Wiedergabegeschwindigkeit.
    Ich muss dazu sagen, dass ich einen Treiber für ME, 2000 und XP verwende, da für diese Karte schon seit 2000 keine Treiber mehr herausgebracht werden ^^

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sn00py ()

  • Was willst du auch mit 48 khz?

    Oder geht 44.1 khz auch nicht?
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7
  • Mehr lohnen sich nie.

    Auch bei Musik nicht.

    Mehr als 44.1 khz gibt Youtube sowieso nicht. Es würde also eh gedownsamplet werden und die Umrechnung wird nicht 100% akkurat sein, also lasst es mal mit diesen 48khz sein. Das geht an alle ^^.

    48khz Ton findest du höchstens auf DVDs / Blurays oder Schallplatten, da machts auch Sinn, aber alles andere ist 44.1 khz das richtige.
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7