Die beiden Seiten der Spendenmünze...

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Die beiden Seiten der Spendenmünze...

    Anzeige
    Hallo Leute!

    Ich bin mal auf eine etwas interessante Frage gekommen, die mich ein wenig zum grübeln bringt. Einige von uns bekannten LPern haben ja auch mal einen "Spenden" Button oder so auf ihrer Privatseite oder sonst irgendwie PayPal oder so.
    Die Frage die ich mir stelle ist, wie das Steuerrechtlich aussieht und was es überhaupt bedeutet, wenn man per PayPal Geld bekommt.

    Die Frage ist nämlich, dass wenn irgendwer einen langsamen PC hat oder durch Schulden in eine Krise geraten ist (ist ja schon passiert, wie viele wohl wissen) wie das mit den Spenden dann aussieht. Spenden sind ja nicht frei von Steuern.

    Offiziell würde ja nicht wirklich auffallen, wenn irgendwelche Gelder fließen, denn dafür müsste das Konto bekannt sein und Einsicht möglich sein. Ebenso ist ein Kauf von Gegenständen auf Amazon für andere Personen nicht wirklich einfach festzustellen und so gesehen nicht Sichtbar, was ja diese "Amazon-Wishlist" ziemlich populär macht.

    So genug um den heißen Brei herum geredet und die Fragen auf den Tisch:

    - Was wisst ihr wegen der Versteuerung von diesen Beträgen?
    - Ist es legal als Privatperson solche Schenkungen einfach so anzunehmen?
    - Was haltet ihr von solchen Spendenkonten für LPer?
    - Verliert die LPer nicht mehr als er gewinnt durch Spenden, da er das dann nicht nur aus Hobby sondern auch aus Umsatzinteresse macht?
    - Habt ihr selbst schon mal darüber nachgedacht oder würdet ihr selbst so eine "Spendenaktion" machen?


    Würde mich mal interessieren, wie sich hier die Meinungen auflisten. Es ist doch schon ein recht kontroverses Thema wie ich finde.


    Soren Maelstrom
  • RE: Die beiden Seiten der Spendenmünze...

    Ich bin bereits von sowas betroffen, ich habe Wertgegenstände im Gegengerechneten wert von ~33 € entgegen genommen...

    Ich persönlich müsste jetzt sagen, dass ich absolut dagegen war, aber irgendwo war ich dann doch egoist und hab die sachen nicht zurückgewiesen, sondern entgegen genommen...

    Nun Ich schätze mal, dass deine Spendenfrage in Sachen Finanzamt zum Schluss kommen wird, dass du die 400€-Job Basis nicht überbieten darfst, sonst steht Vatta Saat wohl sein angemessener Prozentsatz zu, aber ich weiß es nicht, bei sowas solltest du irgendwelche Rechtsanwälte zu Rate ziehen, oder bestenfalls beim Finanzamt anrufen, würde mich auch mal interessieren =)

    Eine frage hab ich aber: Warum wird, sofern du etwas gespendet bekommst, aus dem Hobby gleich ein Mittel um an Geld zu kommen, nur weil man weiter macht?
    Ich verstehe nicht ganz, was es mit umsatzsteigerung zu tun hat wenn sich jemand sonen Donate Button auf ne eigene Homepage Pflastert und den Leuten auf freiwilliger Basis anbietet, dass sie finanzielle unterstützung für seine LP's leisten, immerhin kann das ganze auch enorm Kostspielig werden (rechner aufrüstung um den wandelnden *würg*'Standarts' zu folgen, Für gestorbene Headsets ersatz, für vernünftiges Aufnahmeequipp sorgen(software etc.), et cetera pp.). Es ist Freiwillig, für einen jeden und verkürzt für das Publikum die Downtimes, wenn z.B. der Rechner des Betroffenen LPers den Geist aufgibt.
    Klar hat das Geldliche Hintergründe, aber im grunde wird ja niemand gezwungen etwas zu spenden!

    Wäre das LPer tum wie ein Großteil der Zeichner von z.B. DeviantArt, dann würde ich dir voll und ganz zustimmen, Leute die sich hinsetzen und sagen "Ich zeichne nix, wenn ich gefragt werde, nur wenns Geld gibt!" haben nur umsatzsteigerung im Hirn, aber wenn jemand sagt: "Is euch überlassen, tut was ihr wollt", dann kann ich da nicht wirklich zustimmen ^-^;
  • RE: Die beiden Seiten der Spendenmünze...

    naja aber das kann dann ja zu copyright verletzungen führen , denn dann stellt man seine videos ja nicht mehr rein um potenzielle werbung zu machen , sondern man erwartet sozusagen schon etwas dafür , daher sollte man da echt mit aufpassen denn wenn man pech hat gehts dann vorgericht ,

    Ubisoft gegen LP'er = R.I.P-LP'er
  • RE: Die beiden Seiten der Spendenmünze...

    Anzeige

    Trash_Monkey schrieb:


    naja aber das kann dann ja zu copyright verletzungen führen , denn dann stellt man seine videos ja nicht mehr rein um potenzielle werbung zu machen , sondern man erwartet sozusagen schon etwas dafür , daher sollte man da echt mit aufpassen denn wenn man pech hat gehts dann vorgericht ,

    Ubisoft gegen LP'er = R.I.P-LP'er


    Das Copyright ist weniger Wichtig behaupte ich ^^;
    Copyright verletzt du sowieso in jeder Sekunde in der du nicht redest, weil sich jede Company genug Anwälte leisten kann um dich in Grund und Boden zu stampfen... die sagen dann "auf dem und dem Frame wurde nicht gesprochen, Urheberrechtsverletzung, wir wünschen Schadensersatz!" und das wars dann ^-^;

    Und keiner kann mir erzählen dass er seine Videos auf YT lädt um "potenzielle Werbung zu machen", sondern um das Plenum zu ententrainen ^_^;

    Ich schlage wirklich mal vor, dass jemand sich da mal bei eRecht(24?) informiert, in wie fern das ganze in die Illegale Zone abrutscht ^^;
  • RE: Die beiden Seiten der Spendenmünze...

    Nander schrieb:


    soweit ich weiß dürfen nur vereine spenden annehmen, und wenn du es als bezahlung für die lp's nimmst ist es copyrightverletzung.
    allerdings lassen sich solche geschenke auch als unkostenbeitrag bezeichnen, was vollkommen legal ist.


    aber was für unkosten sollten das den sein ,
    ich meine du filmst ein spiel das copyright hat mit nem meist freeware programm und nimmst den ton ebenfalls mit nem freewareprogramm auf , und ich denke nur sehr wenige LP'er kaufen sich ein spiel nur um es dann zu LP'en
    das kann man ja nicht als unkostenbetrag bezeichnen
  • RE: Die beiden Seiten der Spendenmünze...

    Trash_Monkey schrieb:


    aber was für unkosten sollten das den sein ,
    ich meine du filmst ein spiel das copyright hat mit nem meist freeware programm und nimmst den ton ebenfalls mit nem freewareprogramm auf , und ich denke nur sehr wenige LP'er kaufen sich ein spiel nur um es dann zu LP'en
    das kann man ja nicht als unkostenbetrag bezeichnen


    Das einzigste Freeware Programm für Aufnahmen ist Hypercam, aber leider kann man damit nicht gut aufnehmen. Das stimmt also erstmal nicht.
    Und denkst du ernsthaft, dass jeder LP'er sich seine Spiele gecrackt holt?
    Da lieegst du aber falsch.
    Ich denke, dass jeder LP'er sich seine Spiele auf Legaler weise holt.
  • RE: Die beiden Seiten der Spendenmünze...

    pelgro schrieb:


    Trash_Monkey schrieb:


    aber was für unkosten sollten das den sein ,
    ich meine du filmst ein spiel das copyright hat mit nem meist freeware programm und nimmst den ton ebenfalls mit nem freewareprogramm auf , und ich denke nur sehr wenige LP'er kaufen sich ein spiel nur um es dann zu LP'en
    das kann man ja nicht als unkostenbetrag bezeichnen


    Das einzigste Freeware Programm für Aufnahmen ist Hypercam, aber leider kann man damit nicht gut aufnehmen. Das stimmt also erstmal nicht.
    Und denkst du ernsthaft, dass jeder LP'er sich seine Spiele gecrackt holt?
    Da lieegst du aber falsch.
    Ich denke, dass jeder LP'er sich seine Spiele auf Legaler weise holt.


    nein ,ich meinte damit , dass sich ein Lp'er ein spiel nicht NUR holt um es zu LP'en sondern es sich auch kauft um es einfach zu spielen
  • RE: Die beiden Seiten der Spendenmünze...

    Trash_Monkey schrieb:


    pelgro schrieb:


    Trash_Monkey schrieb:


    aber was für unkosten sollten das den sein ,
    ich meine du filmst ein spiel das copyright hat mit nem meist freeware programm und nimmst den ton ebenfalls mit nem freewareprogramm auf , und ich denke nur sehr wenige LP'er kaufen sich ein spiel nur um es dann zu LP'en
    das kann man ja nicht als unkostenbetrag bezeichnen


    Das einzigste Freeware Programm für Aufnahmen ist Hypercam, aber leider kann man damit nicht gut aufnehmen. Das stimmt also erstmal nicht.
    Und denkst du ernsthaft, dass jeder LP'er sich seine Spiele gecrackt holt?
    Da lieegst du aber falsch.
    Ich denke, dass jeder LP'er sich seine Spiele auf Legaler weise holt.


    nein ,ich meinte damit , dass sich ein Lp'er ein spiel nicht NUR holt um es zu LP'en sondern es sich auch kauft um es einfach zu spielen


    Achsoo....
    Aber weisst du was Copyright bedeutet?
  • RE: Die beiden Seiten der Spendenmünze...

    pelgro schrieb:


    Trash_Monkey schrieb:


    pelgro schrieb:


    Trash_Monkey schrieb:


    aber was für unkosten sollten das den sein ,
    ich meine du filmst ein spiel das copyright hat mit nem meist freeware programm und nimmst den ton ebenfalls mit nem freewareprogramm auf , und ich denke nur sehr wenige LP'er kaufen sich ein spiel nur um es dann zu LP'en
    das kann man ja nicht als unkostenbetrag bezeichnen


    Das einzigste Freeware Programm für Aufnahmen ist Hypercam, aber leider kann man damit nicht gut aufnehmen. Das stimmt also erstmal nicht.
    Und denkst du ernsthaft, dass jeder LP'er sich seine Spiele gecrackt holt?
    Da lieegst du aber falsch.
    Ich denke, dass jeder LP'er sich seine Spiele auf Legaler weise holt.


    nein ,ich meinte damit , dass sich ein Lp'er ein spiel nicht NUR holt um es zu LP'en sondern es sich auch kauft um es einfach zu spielen


    Achsoo....
    Aber weisst du was Copyright bedeutet?



    Ja weiß ich , aber das ist off Topic
  • RE: Die beiden Seiten der Spendenmünze...

    Es ist wirklich eine gute Idee mal bei irgendeinem Anwalt nachzufragen, denn wir haben hier denke ich mal fast alles vertreten, was es an Personen-Sozialständen gibt.

    Wir haben Schüler, Arbeitslose, Arbeiter, Bürokraten, Millionärskinder, Aliens, Cyborgs, Unternehmer und Selbstständige, die dieses Hobby durchführen und da wäre es interessant zu wissen wie es bei den unterschiedlichen Personen dann aussehen würde.

    ...OK, ich hab übertrieben bei den Personen... Natürlich fallen da ein oder zwei Kategorien raus... Denke nicht, dass Bürokraten ein schnelles und spannendes LP zu Stande bekommen würden. ;)

    Soren Maelstrom
  • RE: Die beiden Seiten der Spendenmünze...

    pelgro schrieb:


    Trash_Monkey schrieb:


    aber was für unkosten sollten das den sein ,
    ich meine du filmst ein spiel das copyright hat mit nem meist freeware programm und nimmst den ton ebenfalls mit nem freewareprogramm auf , und ich denke nur sehr wenige LP'er kaufen sich ein spiel nur um es dann zu LP'en
    das kann man ja nicht als unkostenbetrag bezeichnen


    Das einzigste Freeware Programm für Aufnahmen ist Hypercam, aber leider kann man damit nicht gut aufnehmen. Das stimmt also erstmal nicht.
    Und denkst du ernsthaft, dass jeder LP'er sich seine Spiele gecrackt holt?
    Da lieegst du aber falsch.
    Ich denke, dass jeder LP'er sich seine Spiele auf Legaler weise holt.



    meinst du mit jeder, dich alleine?? den ich wette es gibt über 100 LPer die gecrackte spiele haben... allein schon die ganzen roms bei nintendo games usw. is ja eig. schon illegal.
    oder wer zahlt 30 euro für fraps damit er die vollversion hat? oder für camtasia?


    b2t:
    wieso sollten die verklagt werden???
    ist ja im grunde nur ein spenden button wo es jedem frei ist zu spenden oder nicht, aber wen man spendet kann man halt stolz auf sich sein geholfen zu haben...
    es gibt außerdem viele seiten die auf spenden und usern bassieren, damit sie sich z.b. die serverkosten leisten können.
    außerdem kennt ihr den youtube user thecomputernerd01???
    der macht zwar keine lps aber schäffelt auch mächtig geld durch fan t-shirts obwohl er eigentlich oft parodys austsrahlt die den origienall song verarschen (oder justin biber verarschen) und muss auch nichts zahlen...
  • RE: Die beiden Seiten der Spendenmünze...

    Donations sind freiwillig. Solange man nicht aufhört weil nix reinkommt ist es legal, wie legal es sein kann. Nicht nach Donations fragen, sondern vllt auf seine HP schreiben: 'Wenn ihr wollt, dann könnt ihr mir auch was spenden:link' und wenn jmd fragt, wofür du den geld verlangst, sagst du: 'Ich verlange kein Geld für Entertainment. Wenn mir jemand Geld geben will, dann soll er/sie das tun.' Und dann ist es auch legal. Den Donation Button draufzupappen, heißt nicht, dass man sofort donaten muss. Es gibt Leute die haben das Geld dafür und machen das gerne, und für solche Leute wird der Donation Button hingemacht.

    naja aber das kann dann ja zu copyright verletzungen führen , denn dann stellt man seine videos ja nicht mehr rein um potenzielle werbung zu machen , sondern man erwartet sozusagen schon etwas dafür , daher sollte man da echt mit aufpassen denn wenn man pech hat gehts dann vorgericht ,

    Ubisoft gegen LP'er = R.I.P-LP'er

    Geht nix vor Gericht. Spenden ist was anderes.
    Vergleich mal die Worte "Spenden" und "Gebühr". Spenden erwartet man nicht.

    Wenn Ubisoft gegen die LP'er geht, sollen sie doch. Die meisten Leute revoltieren jetzt eh schon, das wäre der letzte Tropfen.

    aber was für unkosten sollten das den sein ,
    ich meine du filmst ein spiel das copyright hat mit nem meist freeware programm und nimmst den ton ebenfalls mit nem freewareprogramm auf , und ich denke nur sehr wenige LP'er kaufen sich ein spiel nur um es dann zu LP'en
    das kann man ja nicht als unkostenbetrag bezeichnen

    Freeware=teh shiat.
    sorry, ist so. Wenn man auf Qualität legt muss man blechen (bzw Google um Rat fragen).
    Und doch, kann man.


    Ich denke, dass jeder LP'er sich seine Spiele auf Legaler weise holt.

    Falsch. Kenn einige bei denen das nicht so ist. Aber wenn du willst, glaub das weiter ^^

    oder wer zahlt 30 euro für fraps damit er die vollversion hat? oder für camtasia?

    Nun, Fraps ist zu verkraften, ist ein- bis -dreimal Taschengeld, aber Camtasia kostet übrigens 200 Euro ^^ Ah ja, Photoshop kostet 1000 und die Collector's Edition 3000 ^^ Wenn sich jmd das kauft ist er entweder doof oder sehr wohlhabend. Natürlich kauft sich das niemand. Warum auch wenn es allmighty Google gibt? Aber egal ^^
  • RE: Die beiden Seiten der Spendenmünze...

    Crade Elcin schrieb:


    Ah ja, Photoshop kostet 1000 und die Collector's Edition 3000 ^^ Wenn sich jmd das kauft ist er entweder doof oder sehr wohlhabend. Natürlich kauft sich das niemand. Warum auch wenn es allmighty Google gibt? Aber egal ^^

    Oder arbeitet bei einer Firma, wofür es auch diese Programme gibt. Denen ist wohl sehrgut bewusst dass die Leute ihre Programme saugen wie sie ihre tägliche Nahrung zu sich nehmen. Allerdings müssen sich Firmen sowas kaufen, ansonsten wirds teuer ;)
  • RE: Die beiden Seiten der Spendenmünze...

    Das Einzige, was ich irgendwie zum Thema beisteuern kann ist, dass, sobald man sich in einem gewerblichen Rahmen damit bewegen will, also diese Steuern beispielswei Schuldenfrei machen, dann muss man für jede Spende, dem Spender eine Quittung hinterlassen/zuschicken mit dem Verwendungszweck dieser Spende.
    Wenn man beispielsweise offen um Spenden für eine neue Soundkarte beispielsweise aufruft, dann muss man jedem einzelnen Spender eine Quittung über den genauen gespendeten Betrag, sowie des Verwendungszweckes unentgeldlich zukommen lassen.

    Den Beweis, dass man von dem gespendeten Geld, dann aber auch genau das kauft, waorum es ging, oder ob man die Spendenaktion "heimlich" 4-5 Tage länger weiterlaufen lässt, damit eventuell noch mehr gespendet wird, muss man erst ab einer bestimmten Kulanzsumme erbringen.