Illusion of Time (Illusion of Gaia) [HD]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Illusion of Time (Illusion of Gaia) [HD]

      Anzeige
      Name: Illusion of Time
      Autor: Mastuck
      System: Super Nintendo
      Angefangen am: 16.01.2012
      Fertiggestellt am: 09.02.2012
      Genre: Action RPG
      Beschreibung:
      Die Story:
      Dank einer eher mittelmäßigen Übersetzung ins deutsche und einem eher maßigen Gedächnis meinerseits kopier ich hier einfach was rein :P
      Spielziel ist es, die Spielwelt, die in groben Zügen auf der Erde des Mittelalters basiert, vor dem bösen Einfluss eines nahenden Kometen zu
      retten. Dazu steuert man den Helden des Spiels, Will, der nach einem Schiffbruch latente psychische Kräfte entwickelt hat, durch verschiedene
      Gebiete historischen Ursprungs. Die meisten dieser Gebiete basieren aufexistenten Ruinen oder noch vorhandenen Überresten menschlicher
      Zivilisationen, wie alte Inka-Tempel, das Gebiet der chinesischen Mauer, Angkor Wat oder den ägyptischen Pyramiden. Aber auch, lediglich aus
      Sagen übermittelte Schauplätze wie Mu oder der Turm von Babelsind Teil der Handlung. Obwohl man durch eine Vielzahl verschiedener
      Nebenfiguren begleitet wird, spielen diese nur in der erzählten Handlungeine Rolle, sie greifen nicht aktiv in das Spielgeschehen ein.
      Die Spielhandlung wird streng linear erzählt, wobei einmal besuchte Gebiete im späteren Spielverlauf nicht mehr zugänglich sind.
      Unser Let's Play geht über 20 Parts zu je ~30 Minuten plus einem kurzen Bonuspart, in dem wir das geheime Bonuslevel zeigen. Wir hätten es auch im eigentlichen Let's Play gezeigt, aber wir hatten keine Ahnung wo alle Collectables versteckt sind und ich denke niemand will sehen wie wir die halbe Zeit über einer Komplettlösung sitzen. ;)
      Blind ist es nicht wirklich, da wir es vor ca 10 Jahren schonmal durchgezockt haben und doch ein bisschen was hängen geblieben ist.

      Gameplay:
      Vom Kampfgeschehen hat es eine gewisse Ähnlichkeit mit den klassischen Zelda-Spielen. Man steuert seinen Charakter durch große Dungeons, in denen man diverse Monster mit einer Flöte oder einem Schwert verprügelt. ... Ja, mit einer Flöte...
      Die normalen Gegner sind relativ abwechslungsreich, da es in jedem Dungeon neue Veriationen gibt außerdem sind die Bossgegner einfallsreich und fordernd gestaltet...bis auf den Wurm...

      Alles in allem ein Intressantes Spiel mit merkürdiger Story ;)

      Audio-Kommentar: Ja

      Videos:

      Playlist



      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Mastuck ()