Rolle des Namens

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • RE: Rolle des Namens

    Anzeige

    Diclo55 schrieb:


    hm ja das merkt man...
    *gehirn durchbrenn*


    Oh nein, dass wollte ich nicht (vllt tief im inneren:D)
    Naja, wir sollten zu der eigendlichen Thematik zurückkehren, sonst schließt Exi uns bestimmt hier ein^^
  • RE: Rolle des Namens

    MasterBuuHuu schrieb:


    Ich persönlich versuche einfach, Beleidigungen insgesamt wegzulassen.
    Also wenn mir was total gegen den Strich läuft, würd ich einfach sagen:
    Hey, ich teile deine Meinung nicht, denn ich seh das so und so...
    Hätte er einfach nur geschrieben, dass man im Internet nicht unbedingt Leute wegen ihren Namen als einfallslos abstempeln sollte, wäre dass ein konstruktiver Beitrag frei von Wertung gewesen und man könnte auf neutralem Niveau bleiben...
    (OMG man merkt, dass ich auf ein Gymnasium gehe :D)


    hm wieso schreibst du dann in Zeile 4 am schluss DAS mit 2 "S" ? ;):P
  • RE: Rolle des Namens

    MasterBuuHuu schrieb:


    Ups^^
    Naja, Deutsch war noch nie meine stärke, aber ich lege Wert darauf, mich zumindest gepflegt auszudrücken, wenn ich schon nicht richtig schreiben lann^^


    xD er hat das K nicht getroffen? :D
  • RE: Rolle des Namens

    Anzeige

    Welli schrieb:


    MasterBuuHuu schrieb:


    Ups^^
    Naja, Deutsch war noch nie meine stärke, aber ich lege Wert darauf, mich zumindest gepflegt auszudrücken, wenn ich schon nicht richtig schreiben lann^^


    xD er hat das K nicht getroffen? :D




    Welli
    ich geh auch aufs gymnasyum (weiß ja noch nichtmal wie man das schreibt) und vergleih mal
    meine Schrift mit seiner.... Und ich hab sogar nen 3 in deutsch (österreichischer Sicht aus betrachtet)
    ich mein ja nur ich hab ja sogar 2 negative Bewertungen wegen meiner Rechtschreibung. muss schon sagen Masterbublablabla schreibt wesehntlich besser als
    ich uns ich mein ja nur su hast bei mir ja auch nicht jeden Rechtschreibfehler gelten lassen oder?

    Aber komisch ist es trozdem das(s) er das k nicht getroffen hat
  • RE: Rolle des Namens

    Kommt halt mal vor^^
    Ich lese mir das meiste, was ich schreibe, eh nicht durch, da kann sowas schon mal passieren...
    Das gröbste seh ich halt beim schreiben direkt, wenn es mir rot unterstrichen wird, aber da auch so Sachen wie "iwann", "vllt" und andere diverse Abkürzungen als falsch angesehen werden, übersehe ich ab und zu was^^
  • RE: Rolle des Namens

    MasterBuuHuu schrieb:


    Kommt halt mal vor^^
    Ich lese mir das meiste, was ich schreibe, eh nicht durch, da kann sowas schon mal passieren...
    Das gröbste seh ich halt beim schreiben direkt, wenn es mir rot unterstrichen wird, aber da auch so Sachen wie "iwann", "vllt" und andere diverse Abkürzungen als falsch angesehen werden, übersehe ich ab und zu was^^


    ich geb dir jetz nen -rep...nen k nicht treffen....zu blöd um auf deutsch zu schreiben....
  • RE: Rolle des Namens

    Die Rolle meines Namens, hm...
    Eher gesagt gilt meiner Ansicht nach die Regel, dass der Name nicht euch zu was macht, sondern bestenfalls ihr eurem Namen "Kraft" verleiht. Worauf man dann bloß noch achten sollte wäre ein Name, der relativ einprägsam ist, aber das ist schon fast nebensächlich...
    Jedenfalls würde ich dazu mal nen Beispiel anfügen; Mariospiele sind, zumindest bei einigen, bekannt und/oder beliebt, was wenig verwunderlich ist, da es über die Jahre viele gute Spiele gab, die mit dem Namen Mario in Verbindung kamen (SMB1, SMB3, SMW, SM64, SMSS, SMG etc.), demnach verbinden wir den Namen Mario mit etwas gutem. Das liegt aber nicht daran, dass "Mario" so unsagbar überzeugend und toll klingt, das liegt schlichtweg daran, dass wir den Namen mit guten Erfahrungen, die wir mit diesem Namen hatten, in Verbindung bringen. Heißt: Die Reihe währe etwa genauso erfolgreich gewesen, hätte sie "Kowasu" oder irgendwas anderes Zufälliges als Namen gehabt. Und auch wenn es hier um ein Spiel geht und die Größenordnung im Vergleich zu einem simplen Youtubeuser exorbitant groß ist, ist das Prinzip gleich.

    Also in Kurzform: Die Funktion eines Namens ist schlichtweg, eine Ebene zu geben, mit der man gute und schlechte Erfahrungen verbinden kann. Nicht mehr.