Sind Let's Plays legal ?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sind Let's Plays legal ?

    Anzeige
    Hallo :D

    ich wollte fragen ob Let's Plays legal sind. Auch wenn es viele davon auf youtube gibt und es auch ein Forum dazu gibt, bin ich mir da nicht sicher. Denn eig. ist es ja nicht mein Material... Viele sagen es wäre legal, andere wiederrum sagen es ist illegal wegen den Urheberrechten usw.

    Könnte mich bitte jemand aufklären ?
  • Ich zitier mal was aus einem anderen Forum:


    YouTube geht streng nach dem amerikanischen Recht vor.
    Die Frage bezieht sich aber bestimm allgemein auf die Frage "Darf ich Let's Playen?" - Strenggenommen darf jeder Let's Plays aufnehmen und hochladen, man muss nur auf den Content achten. Am besten ist es immer, die Firma selbst zu fragen, ob du den Content im Video ausstrahlen darfst. Bildmaterial wird von dir selbst aufgezeichnet und präsentiert nur das Spiel, Recht auf das Eigentum am Bild gibt es dort nicht, da es noch umstritten ist. Aber beim Tonmaterial würde ich nachfragen, zu dem gibt es in Spielen wie Fifa ja auch lizenzierte Musik, die für den Eigengebrauch legal ist, aber für das Verbreiten auch eine Art Urheberrechtsverletzung darstellt (siehe §53 UrhG), auch wenn es sich um aufgenommene Inhalte handelt.

    Mein Resultat: Bei der dafür zuständigen Firma um Erlaubnis bitten.
  • Cedi schrieb:

    Nein sind sie (meist nicht), da du Copyrightgeschütztes Material hochlädst.


    Copyright ist nich Urheberrecht.
    Soweit ich weis kommt es bei der Art des Contents darauf wan worin der Focus liegt.
    Daher ist es bei Dingen wie Fifa Musik viel zu reden, so kommt man noch am ehesten aus der Misere raus.
    Denn wenn der Focus in deinem Geplapper liegt und nicht auf der Musik, dann ist es unwarscheinlicher das du deswegen ärger bekommst.
    Sonst müsste man ja auch Videos die man auf einer Party gemacht hat in der im Hintergrund musik läuft sperren. :)

    Allerdings ist das keine Absicherung.
  • Anzeige

    panade schrieb:

    Cedi schrieb:

    Nein sind sie (meist nicht), da du Copyrightgeschütztes Material hochlädst.


    Copyright ist nich Urheberrecht.
    Soweit ich weis kommt es bei der Art des Contents darauf wan worin der Focus liegt.
    Daher ist es bei Dingen wie Fifa Musik viel zu reden, so kommt man noch am ehesten aus der Misere raus.
    Denn wenn der Focus in deinem Geplapper liegt und nicht auf der Musik, dann ist es unwarscheinlicher das du deswegen ärger bekommst.
    Sonst müsste man ja auch Videos die man auf einer Party gemacht hat in der im Hintergrund musik läuft sperren. :)

    Allerdings ist das keine Absicherung.


    Copyright ist englisch für Urheberrecht.
    Oder das sogenannte Autorenrecht, Kopierrecht, Eigentumsrecht und das Verbreitungsrecht.
    Edit:
    Ehm ja, mein Geplapper ... §§ 43-53 UrhG durchlesen ;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Kikatzu212 ()

  • Nope, Copyright ist kein Urheberrecht.
    Urheberrecht bezieht sich auf geistiges Eigentum.
    Copyright bezieht sich auf auf die Verwertungsrechte (right to copy), also derjenige der die Rechte zum Verbreiten hat.

    Urheber bin ich zum Beispiel wenn ich einen Song schreibe. Handle ich Vertraglich mit einem Label aus, dass sie diesen Verbreiten und Produzieren dürfen, haben sie das Copyright.
    Auch ein gutes Beispiel, du Zeichnest ein Logo für einen Spielehersteller. Du bist der Urheber des Logos, allerdings vergibst du das Recht an der Verarbeitung und Verbreitung an das Entwickerstudio. :D

    Und Verwertungsrecht ist genau das, was du auch theoretisch benötigst wenn du Lieder in deinen Videos haben willst. Du brauchst das Recht zur öffentlichen Verbreitung, ebenso wie Radiostationen oder Fernsehsender dieses benötigen.

    Allerdings gebe ich dir Recht das nach US-Recht das Copyright unserem Urhebergesetz gleichgestellt ist. Nur das dieses in Deutschland so nicht gilt. :)
    Im deutschen Recht kannst du die Urheberschaft nicht abgeben oder übertragen. Und in Deutschland gibt es auch ein Copyright, das aber anderst interpretiert wird. Eben wie oben genannt als Verwertungsrecht.

    Du musst also hierzulande differenzieren. Zwischen US-Recht und deutschem Recht.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von panade ()

  • panade schrieb:

    Nope, Copyright ist kein Urheberrecht.
    Urheberrecht bezieht sich auf geistiges Eigentum.
    Copyright bezieht sich auf auf die Verwertungsrechte (right to copy), also derjenige der die Rechte zum Verbreiten hat.

    Urheber bin ich zum Beispiel wenn ich einen Song schreibe. Handle ich Vertraglich mit einem Label aus, dass sie diesen Verbreiten und Produzieren dürfen, haben sie das Copyright.
    Auch ein gutes Beispiel, du Zeichnest ein Logo für einen Spielehersteller. Du bist der Urheber des Logos, allerdings vergibst du das Recht an der Verarbeitung und Verbreitung an das Entwickerstudio. :D

    Und Verwertungsrecht ist genau das, was du auch theoretisch benötigst wenn du Lieder in deinen Videos haben willst. Du brauchst das Recht zur öffentlichen Verbreitung, ebenso wie Radiostationen oder Fernsehsender dieses benötigen.

    Allerdings gebe ich dir Recht das nach US-Recht das Copyright unserem Urhebergesetz gleichgestellt ist. Nur das dieses in Deutschland so nicht gilt. :)
    Im deutschen Recht kannst du die Urheberschaft nicht abgeben oder übertragen. Und in Deutschland gibt es auch ein Copyright, das aber anderst interpretiert wird. Eben wie oben genannt als Verwertungsrecht.

    Du musst also hierzulande differenzieren. Zwischen US-Recht und deutschem Recht.


    Das Urheberrecht umschließt das ganze Thema. Vom Eigentumsrecht bis zum Autorenrecht.
    Das Urheberrecht handelt allgemein eigentlich mehr um den Urheber, wenn man es so will. Der Schöpfer des Eigentums.
    Verwendungsrecht nennt man übrigens auch Lizenz (aber nur bei einer Lizenzierung) ;)

    Zum Thema Song schreiben:

    Da mehr als eine Person an diesem "Werk" beteiligt sind, ist es so, dass das Urheberrecht nicht mehr zu geordnet werden kann.
  • Ich habe auch einen Song schreiben gesagt und kein komplettes Lied produzieren. :D Also meinte ich nur den Text. Macht eine Gruppe ein Projekt ist jeder anteilig daran beteiligt btw.

    Klar gehört es mit zum Urheberrecht, aber es ist nicht das Urheberrecht selbst das man als Copyright bezeichnet. Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube ein Verwertungsrecht kann man auch ohne Lizenz erwerben. Das wird Vertraglich geregelt.

    Eine Lizenz ist ja eher dafür da, eine Festgeschriebene übertragungs/nutzungsweise zu definieren. Nehmen wir die GPL, dort darfst du unter der Vorraussetzung das du den Source Code offenlegst jede Software frei Nutzen und auch verändern. Du darfst sogar Kopien verkaufen, allerdings nur unter der Bedingung das du den Source Code dazu packst.

    Das auch Musik oder anderes Mediale gedöns Lizensiert werden kann zeigt die Creative Commons Lizenz.
    Aber das geht glaube ich grad alles sehr weit von dem weg, worums hier eigentlich geht. :D

    Let's Plays sind eine Grauzone. Ganz streng genommen darf man es ohne Zustimmung des Urhebers daher nicht. Allerdings drücken viele Publisher ein Auge zu und wenn in dem Spiel viel lizensierte Musik vorkommt muss man Vorsichtig sein, da Youtube in diesem Fall die Audiospur nach bekannten Soundmustern durchgkämmt.
  • Jo, aber wichtig für einen Let's Player der mit Youtube arbeitet ist es ja, zu beachten das Youtube deinen Content auf Audiospuren prüft die, speziell in Deutschland, dann eben berechtigt oder unberechtigt zu Content ID Treffern führen.
    Und mal unabhängig davon ob irgendwer ne Email mal an EA geschickt hat oder nicht, sitzt derjenige der das hier nur mitgelesen hat, am Ende ohne jeden Beweis da falls ein Publisher mal am Rad dreht. :)
  • Es ist eigentlich ganz einfach:
    Solange du kein Geld mit deinen Videos verdienst: Alles easy. Höchstens mal hier und dort ein "möglicher" Content ID Treffer und es wird maximal Werbung auf das Video geschaltet (mit welcher du kein Geld verdienst). Ab und zu landet dann auch mal ein Content ID Treffer von einer Gemeinschaft/Firma wie auch immer auf ein Video, welches da gar nicht hingehört. Oft haben die auch einen komischen Namen wie "royal public music " whatever. Bei denen kannst du getrost Einspruch einreichen (auf Fair Use) und nach wenigen Minuten ist der Content ID Treffer verschwunden. Jedoch bei Treffern von z.B. Ubisoft auf Assassin's Creed kannst du nichts rütteln. Die musst du so hin, aber immerhin: Es sind keine Strikes, somit wie gesagt alles easy.
    Wenn du Geld verdienen willst bzw. Partner werden möchtest (Voraussetzung: ~ 600 - 1000 Klicks am Tag):
    Trete einem Network/Netzwerk bei. Du bekommst damit die Lizenzen der jeweiligen Netzwerke (und oft haben diese sehr sehr viele Lizenzen, weil Konkurrenz ausstechen und so ^o^) und wieder ist alles easy. LP + Lizenz + Geld verdienen = easy.
    Wenn du das Video ohne eine Lizenz monetarisieren möchtest, werden da einige Probleme auf dich zu kommen bzw. das ist nicht möglich. Ausnahme: Es gibt manche Spiele (ein Beispiel wäre hier Minecraft), mit denen du auch ohne Lizenz (bzw. irgendwo auf minecraft.net steht, dass du alles mit Minecraft machen kannst, worauf du Bock hast und auch Geld damit verdienen darfst) Geld verdienen darfst/kannst. Die sind dann aber eher die Ausnahme.

    Wegen diesem ganzen legal und illegal Geschwafel.. unnötig. Wenn du ein Let's Play zu z.B. Modern Warfare 3 machst, dafür keine Lizenz hast, aber kein Geld damit verdienst (also keine Monetarisierung) wird dir niemand den Kopf abreißen bzw. auch keine Anzeige erstatten. Maximal wie gesagt Content ID Treffer oder ähnliches.
  • NEIN und die Firmen haben sich dort auch abgesichert, weil die der Breiten Masse generell keine Rechte für sowas geben, geduldet wird es allerdings. Nur wenn z. B. Activision dein Video mal nicht gefallen sollte, ist das in einer Minute gelöscht wenn die wollen :)
  • DaveFPS schrieb:

    NEIN und die Firmen haben sich dort auch abgesichert, weil die der Breiten Masse generell keine Rechte für sowas geben, geduldet wird es allerdings. Nur wenn z. B. Activision dein Video mal nicht gefallen sollte, ist das in einer Minute gelöscht wenn die wollen :)

    Das meinte ich, wenn ein Publisher auf die Idee kommt dich zu packen, dann können sie das immernoch total legitim tun.
    Sagst du dann "abba abba im LPF hat einer einen Brief bekommen worin steht...." dann ist das maximal ohne Halt. Denn du hast den Brief nicht bekommen und du weist auch nicht ob der Brief echt ist.
    Am ehesten bekommst du eine Info glaube ich wenn du gleich anrufst und ohne Monetarisierung anfragst. Weil dann wirst du warscheinlich von jemanden kurz mit ner info wie "bla bla ja mach halt bla bla" abgewimmelt. Wichtig ist das du das aber auch schriftlich bekommst.

    Aber mal fernab davon, du kanst sicher dennoch hochladen. Das dir ein Publisher ans Bein pinkeln will ist sehr unrealistisch. Theoreitsch hast du keine Handhabe dagegen aber pfff, kommt eben einer an und flaggt dein Video. Dann weist du bescheid.
  • Also meines Wissens hat noch kein Youtuber ne Klage o.ä. für sowas bekommen.
    Eigentlich ist es ja noch ein Vorteil der Publisher und es gibt sogar Fälle wo sie dich noch bisschen Pushen.
    Weil wenn wir die schönen Games spielen dann bekommen die Leute immer diesen "Hey das muss ich auch spielen" Effekt.
    Ist bei mir zumindest oft so.

    Naja ... Meine Meinung :D
  • 50 % der LP's bestehen aus Spielen, die auf Emulatoren gezockt werden, diese SIND 100 % illegal. Kommt mir nicht mit "Aber ich hab das Original-Spiel. Q_Q" Es ist und bleibt illegal, ob ihr das Original habt, oder nicht. Punkt!

    2. Da ihr bei den LP's auch nur 33 % des Contents den ihr hochlädt Eigentum habt, nämlich eure Stimme, und die 67 restlichen Prozent (Bild und Ingame-Sound) ist es dennoch eine Grauzone... allerdings doch eher schwarz als weiss... Die meisten Publisher tollerieren LP's, andere hingegen nicht, EA drückt manchmal ein Auge zu, bei anderen (meist neuen Spielen) nicht.
  • selbstverständlich ist es legal ... sonst würden große LPer aufgrund hunderter abmahnungen ja arm werden ...
    zumindest ist es dann legal, wenn du dir bei dem Publisher deines Vertrauen die einverständnis (Lizenz) einholst ... eig. sagen "alle", dass es ok ist, solange du damit kein Geld verdienst ...

    iim ernst leute... was hier manche für en sch**ß schreiben -.-'

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zetter ()