Gaming Headset

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Anzeige
    Moin,

    zu empfehlen ist auch das Tritton AX Pro.
    Hab das selber und bin richtig zufrieden mit dem Ding.
    Kostet allerdings auch bei Saturn € 179,00.
    Bei Amazon bekommt man das aber für € 140,00.

    Aber ich weiß ja auch nicht, wie viel du ausgeben kannst/möchtest.

    MfG

    ProPwny
  • Lumarion schrieb:

    Ich wage zu behaupten, dass das Beyerdynamic MMX2 in seiner Preisklasse (60€) die beste Qualität liefert. Habe es selbst und kann es nur weiterempfehlen. Es funktioniert auch mit der mitgelieferten USB-Soundkarte super und hat kein allzu starkes Grundrauschen. Hörproben gibt es zur Genüge auf meinem Kanal.
    Die einzige Beanstandung, die an diesem Headset wohl gerechtfertigt ist, sind die relativ kleinen Ohrschalen. Aber solange man keine Jumboohren hat, sollte das (selbst als Brillenträger) klar gehen.


    Habe mittlerweile auch dieses Headset, wenn man keine vernünftige Soundkarte im System hat, kann ich es hingegen nicht empfehlen. Die USB-Soundkarte ist nicht wirklich so prall in Sound- und Mikroqualität, da hat man beim MMX2 wirklich gespart. Mit einer richtigen Soundkarte im System aber sicherlich besser als viele teuere USB-Headsets. Das einzige was ich am MMX2 wirklich vermisse ist eine Mute-Funktion... sei es als Knopf am Kabel oder als wenn es wie beim G35 einfach mutet, wenn es hochgeklappt ist. So gibt es die Mute-Taste leider nur auf der USB-Soundkarte. Das ist einfach etwas blöd finde ich. Wenn keine vernünftige Soundkarte im System ist, lohnt es sich durchaus etwas mehr für ein USB Headset auszugeben. Weniger als 70€ sollten es nicht sein. Das G35 für 80€ ist da soweit echt in Ordnung und in Sachen USB sicherlich besser als das MMX2.
    Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
    Zum Kanal

    Momentan im Anflug:
    Holiday GigaLems 2015

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

  • Mute gibts beim MMX 300 ebenfalls nicht und auch beim jetzigen Rode NT2-A nicht.

    Wofür brauchste sowas denn? Wenn was stört, Aufnahme beenden, und danach weiter aufnehmen. Seh das Problem nicht^^.

    Ich mein - wieso braucht man fürs LPen eine Stummschalttaste?^^.

    Auch für Teamspeak kann ichs nicht verstehen, weil auch da kann man sich Hotkey machen damit das Mikrofon stumm machbar ist.

    Ich versteh nicht wofür man eine solche Funktion braucht ^^
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7
  • Anzeige
    @ Deepstar:
    Die Quali vom MMX2 ist nicht so prall - im Vergleich zu?
    Nenne mir bitter ein Headset um die 60€ das dieselbe oder bessere Qualität liefert. Ehrlich gesagt, das G35 wird oft so verherrlicht, ich kann mir aber nicht vorstellen, dass man für 80€ per USB eine "supertolle Soundqualität" bekommt. Und 20€ Preisunterschied sind eine Menge Geld - dafür, dass man bei guter Soundkarte im Rechner das G35 dann nichtmal dran anschließen könnte.
    Gib mir doch mal eine Referenz zum G35, damit ich das direkt mit meinem MMX2 vergleichen kann. Und komm mir jetzt nicht mit Gronkh o.ä.; bei fremden LPern weiß man nämlich nie, ob nachbearbeitet wurde.
  • Also ich kann dir aus erfahrung sagen das ich mit keinem der hier genannten Headsets zufrieden war.

    (ich hatte diese headsets alle)
    GamesCom 367 - unangenehm zu tragen - sehr schlechter sound - sehr schwer - dafür recht gutes micro
    G35 - lächerliche lautstärke (95db reichen für musikgenuss keinesfalls aus) - lächerlicher bass - software schrott - recht gutes micro
    Tritton AX Pro - total umständlich anzuschließen - optischer switch auf s/pdif zum anschließen nicht beim lieferumfang enthalten - bei mir war das micro defekt - für den preis zu wenig leistung

    noch eins das hier nicht genannt wurde:
    Creativ Sigma Tactic 3D - besten 3D sound dank thx-usb-soundkarte - angenehm zu tragen - geht richtig laut! knallige bässe - micro absoluter schrott

    Ich hab mir nach 2 reklamationen dennoch das Sigma wieder geholt (momentan 60€) und das micro zur seite gelegt, den klinken stecker auf Intrumentenklinke vergrößert und an mein USB interface rangestöbbelt.
    dh ich hab nen sehr angenehmen Kopfhörer (dazu bräuchtest du halt einfach noch ein standmicro für 10-20)
    In deinem fall kannste das standmicro entweder mit klinke direkt an der usb SC anschließen oder per usb direkt an rechner.

    Fals du wirklich guten sound und klasse 3d effekt haben willst mach das einfach so.

    Dieses dämliche MMX300 Headset ist total überteuert. Und wenn ich mir leute mit diesem anhöre, vernehme ich immer noch ein rauschen. Für so viel kohle kaufst dir am besten ne Großmembran lösung.. aber kein total überteuertes Headset.
    Kauf dir wenns is ein T-Bone 440USB ... das hat ne bessere micro qualität und kostet 60€. dazu n gaming headset wie das Sigma und ende. das kostet dich dann vielleicht 120€, hast aber ne deutlich bessere qualität.

    Ich empfehle keinem ein Headset für fast 300€. Für den Preis kann man weitaus mehr qualität rausholen.
    Und bitte keine diskusion über das mmx300 oder sonstwas. Für 300€ kann man weitaus mehr qualität kaufen als dieses headset...
  • FynnFTW schrieb:

    Dieses dämliche MMX300 Headset ist total überteuert. Und wenn ich mir leute mit diesem anhöre, vernehme ich immer noch ein rauschen.
    Komisch das ich überhaupt kein Rauschen habe...aber naja - es ist ja immer die Technik die streikt richtig?

    Zum Thema überteuert: Das Beyerdynamics ist HANDGEFERTIGT und aus DEUTSCHLAND...somit ein Luxusartikel - wer damit nicht klarkommt soll bitte in die "ich platzier einfach mal 7 Lautsprecher pro Ohr und schaue was dabei rauskommt"-Klasse gehen...

    Ohne flamen zu wollen oder dich anzugreifen:

    Wenn man mit einem Gerät nicht umgehen kann, soll sich nicht wundern wenn es nicht richtig funktioniert. Deshalb etwas zu verunglimpfen grenz einfach nur an Dummheit.

    Und klar ist ein Großmembranmikrofon gut, allerdings kannst du mir sicherlich nicht erklären wie das zustande kommt:
    MEHR PLATZ - MEHR TECHNIK...

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von LPMirai ()

  • Das MMX 300 ist aufjedenfall überteuert.
    Es basiert ja bekanntlich auf dem DT770 in abgewandelter Form. Ich hatte mal beide und habe da auch keinen objektiven Unterschied gehört.

    Das Beyerdynamic DT770 bekommt man aber schon für 130€ bzw. ich habs für 50€ gebraucht bekommen von einem aufgelösten Ton-Studio.
    Wem der Mikrofonarm samt Mikrofon am MMX300 150€ wert ist, soll es als gerechtfertigt betrachten.

    Ich für meinen Teil würde lieber für 150€ (oder weniger) ein ordentliches Standmikro kaufen und die DT770 als Kopfhörer. So ist man deutlich flexibler, falls wirklich irgendwann mal was kaputt geht und die Garantie schon futsch ist. Wird aber natürlich nicht so schnell passieren, bei so einer hohen Qualität.

    Kopfhörer sind halt universell nutzbar, ein Headset hingegen schränkt ein. Das Mikro kann man dann sogar noch nach eigenen Wünschen aussuchen. Studioqualität muss es ja nicht haben und wäre auch völlig überdimensioniert.

    An der Kommentar-Qualität wird es sowieso nichts ändern.

    Einen gewissen Qualitätsstandard sollte man natürlich aufjedenfall erreichen, aber ab einem bestimmten Punkt spielt es keine Rolle mehr.

    Leute die sich dieses teure Headset gegönnt haben, können zurecht stolz drauf sein. Trotzdem sollte man nicht verblendet vom Preis sein.

    "Ohne flamen zu wollen oder dich anzugreifen" / tust du aber.

    edit: Und was die Garantie betrifft:
    Auf den DT770 hab ich eine lebenslange Garantie drauf. War damals nur für 25€ verfügbar als Garantieverlängerung.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von THC ()

  • FynnFTW schrieb:

    Dieses dämliche MMX300 Headset ist total überteuert. Und wenn ich mir leute mit diesem anhöre, vernehme ich immer noch ein rauschen.


    Komisch das mein MMX 300 nicht rauscht :rolleyes:

    Ansonsten hab ich nun aber ein Rode NT2-A, das das besser ist, sollte aber auch klar sein.

    Gerauscht haben aber beide Mikrofone nicht. Kp was du da für LPer gesehen hattest. Entweder haben die das MMX 300 an Onboardsound gesteckt oder ka.
    Bei mir rauschts überhaupt nicht.

    Naja wer 300 Euro für ein Headset nicht überteuert findet, hat auch ne Geldplantage zu Hause stehen.


    Hab ich nicht, aber ich hatte die Schnauze voll von Schrottheadsets.

    Und die ganzen anderen Headsets sind leider alle Abfall. Entweder ist das Mikrofon der letzte Dreck, oder die Soundqualität ist unterirdisch.
    Das ich nun auf ein Großmembranmikrofon umgestiegen bin ist ein anderes Thema.
    Und ja man bekommt für weniger Geld mehr Leistung wenn man Kopfhörer + Mikrofon nimmt. Aber damals habe ich nicht an einem Großmembranmikrofon gedacht.
    Was aber nicht heißen soll, das ich nun traurig bin das MMX 300 zu besitzen. Ganz im Gegenteil.

    Für 300 kann man sich 6-10 "normale" Headsets (gibt es das Wort eigentlich) kaufen, die auch nur um ein Minimum schlechter sind.


    Sind sie aber nicht. Sie sind massivst schlechter, darum hatte ich auch damals die Schnauze voll von dem ganzen Schrott.

    "ich platzier einfach mal 7 Lautsprecher pro Ohr und schaue was dabei rauskommt"


    Vor allem das lustige an diesen Fehlkonstruktionen ist ja, das diese Methode der absolute Fail ist. Du ortest wesentlich besser mit einem Stereo Kopfhörer + HRTF Filter (oder ähnliche Virtualisierungsmethoden).

    DT770 vs MMX 300:

    Sie sind halt unterschiedlich abgestimmt.

    Das MMX 300 hat mehr Hochton, und der DT 770 hat mehr Bass, aber weniger Hochton.Also genau umgekehrt.
    Kann man aber spielend leicht mit minimaler Equalizer Nutzung sich anpassen, wenn man mag.
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von De-M-oN ()

  • LPMirai schrieb:

    Zum Thema überteuert: Das Beyerdynamics ist HANDGEFERTIGT und aus DEUTSCHLAND...somit ein Luxusartikel - wer damit nicht klarkommt soll bitte in die "ich platzier einfach mal 7 Lautsprecher pro Ohr und schaue was dabei rauskommt"-Klasse gehen...

    Ohne flamen zu wollen oder dich anzugreifen:

    Wenn man mit einem Gerät nicht umgehen kann, soll sich nicht wundern wenn es nicht richtig funktioniert. Deshalb etwas zu verunglimpfen grenz einfach nur an Dummheit.
    Fals es dir nicht bekannt ist... ob und wie das nun Handgefertigt ist kannst du leider garnicht nachvollziehen. Die ganzen einzelteile stammen aus China, Taiwan usw usw. Was ein Produkt zu "made in Germany" macht ist lediglich der zusammenbau bzw das anbringen der teile, die die funktion gewährleisten. Schau doch einfach mal ein wenig im internet rum und erkundige dich nach diesen fakten.

    Ohne mich flamen zu wollen?
    Wenn man mit einem Gerät nich umgehen kann?
    In wiefern bezieht sich das auf meinen Post?
    Das ich verdammt viele Headsets hatte und keins meinen Ansprüchen genügt hat?
    Is ja wohl klar das es weniger am Endbenutzer liegt wenn dein Fiat keine 300km/h läuft wie ein Ferrari....
    Also beizehen sich deine Argumente für das mmx300 darauf das es 300€ kostet, somit ein luxusartikel ist und "7" Lautsprecher pro Ohr (was es eigentlich nicht gibt) (Das Tritton AX Pro hat 4 pro seite) totaler müll sind.

    LPMirai schrieb:

    Und klar ist ein Großmembranmikrofon gut, allerdings kannst du mir sicherlich nicht erklären wie das zustande kommt:
    MEHR PLATZ - MEHR TECHNIK...
    Klaro. Allerdings muss man sehn, das meine Großmembran lösung vielleicht 50€ teurer war und ich deutlich mehr für mein Geld erhalten habe.
    Und das war kein billiges T-bone an nem günstigen USB interface... und auch kein Usb micro.....
    Sind sie aber nicht. Sie sind massivst schlechter, darum hatte ich auch damals die Schnauze voll von dem ganzen Schrott.
    Ich muss dir recht geben. Bei den meistens Headsets ist entweder das Micro kacke, oder die Kopfhörer sind mist.
    Deswegen bin ich auch auf Großmembran umgestiegen. Das Sigma benutz ich als Kopfhörer und die machen ihren job super. Das micro benutze ich beim Sigma garnicht. Einfach müll. Dafür ist die thx soundkarte echt gut, es trägt sich sehr komfortabel und macht super sound!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von FynnFTW ()

  • Um diese Diskussion mal zu beenden:

    "Solange der Mensch ein Individuum ist, solange sind ebenfalls Meinungen individuell"
    - Mein Deutschlehrer

    Und wenn ihr meint das ist überteuert, gern sei es so für euch - Ich gönne mir diesen Luxus, daran ist nicht herumzudiskutieren. Ich habe das Geld und gut ist.

  • Zum Thema noch mal Kurz, man kann auch mit nicht so teurer Technik was erreichen:



    Das Headset das da liegt wird von mir seit gut einem Jahr benutzt und ist dieses die Soundkarte die daneben liegt ist dieses Objekt.

    Die Preise die ich grade bei Amazon gefunden hab sind dabei nicht korrekt, Das Headset kam im Elektronikladen neben an 25 Euro und die Soundkarte 50. Die Soundqualität ist ziemlich gut, auch wenn ich jetzt mehr aus Neugier als wegen allem anderen auf ein richtiges Mikrofon umgestiegen bin. Für 25 € ist mein Headset gut stabil gebaut, trägt sich recht gemütlich und sollte es doch mal auf Reisen oder auf einer LAN sterben hält sich der Verlust in Grenzen.
    Kängurus sind allgemein für ihre Freundlichkeit bekannt...nicht
  • Ich ahne grade das die Frage gar nicht an mich ging, aber es passt ja trotzdem gut...


    Ja, ich benutze jetzt das T.Bone SC450 bin damit aber noch ein wenig am rumfummeln, aber alle Aufnahmen bis auf die die ich diese Woche hochgeladen habe sind noch mit dem alten Headset, der Klangunterschied ist nicht mal so gewaltig wie man annehmen könnte. Ich hab das T.Bone natürlich in der USB Ausführung weil mir ein externes Gerät mit Phantomspeisung dann doch ein wenig viel war, die Soundkarte ist auch weniger zum LPen gewesen sondern um mein Teufel 5.1 System zum laufen zu bringen, da mein Laptop keine 5.1 Soundkarte hat, bzw. ich wirklich 5.1 hören wollte und nicht interpoliertes 2.1. Im Moment ist das Headset mehr für Teamspeak usw. da ich das gute T.Bone nach Aufnahmen wieder einpacke...
    Kängurus sind allgemein für ihre Freundlichkeit bekannt...nicht

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BurnoutDV ()

  • Nein Mehrkanalheadsets rate ich wie gesagt von ab.

    Kleine Treiber(Lautsprecher) und schlechteste Methode Surround zu haben.

    Wird hier auch gut erklärt warum:

    gaming.beyerdynamic.de/index.p…d62350287aa841005ef683cde
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von De-M-oN ()