Meine PC Programme hängen etwas Trotz neuer CPU Kühler

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Meine PC Programme hängen etwas Trotz neuer CPU Kühler

    Anzeige
    Ich hatte vor einer Woche einen neuen CPU Lüfter gekauft, da bei meinen Alten die Halter stifte abgebrochen sind, so habe ich mir bei Connrad einen neuen geholt, für so Ca. 11 Euro hab den danach auch eingebaut und dann läuft alles gut und schön.

    So dann nach ein Paar tagen also so gegen Nachmittag, vom Vorgestern Brauche mein Rechner etwas Länger bis die Programme fertig geladen sind, und kommt nicht mehr so aus dem Arsch, und mein Lüfter macht mir komische Geräusche, das bleibt nur ein bis zwei Minuten dann läuft wieder alles Normal, dann nach einer Stunde schon wieder das selbe Problem.

    Hatte mich auch rum gefragt wo ran es liegen könnte, und bekam mit das was mit den Lüfter nicht in Ordnung ist, dann habe ich den Exter umgeschaut und den auch gleich eingebaut, dann ging alles und dann nach einer Stunde schon wieder -.-

    Hab ein 775 Mainbord von Intel und ein Alpine 11 GT Rev.2 Lüfter
  • Anzeige
    Ohne die Vorgeschichte zu kennen:

    Kann es sein, dass deine Festplatte kaputt geht/ist?

    Dasselbe Problem habe ich mit meiner Platte, die wird immer langsamer (10.000 Betriebsstunden)...
  • Es kann natürlich auch sein das die Platte(n) einfach aus gehen! Und wenn du sie brauchst, muss man kurz warten bis sie wieder angehen! So ist das auch bei mir!
    Ist das wenn du Ordner etc. öffnest ?

    Sonst denke ich eher das der Rechner allgemein eine Macke hat! Das einfachste ist immer das Betriebsystem neu aufzusetzen! Aber du könntest in mal sauber machen von innen wie auch das Betriebsystem.
    Kühler richtig drauf ?
  • Das Betriebssystem ist ja schon neu rausgesetzt, nachdem wir die C Festplatte neuformatieren müssten, da wir Windows nicht Starten könnten wegen einer VGA 850.fon Fehler Meldung.

    Dann nachdem alles wieder Lief hatte mein Kumpel, einen anderen Prozessor reingemacht einen Intel 4, hab dann einige Tage gemerkt das der nicht so gut ist und hat mein Alten wieder reingemacht, Intel D Dual Core als er den Alten Lüfter wieder reinmachen wollte sind danach die Halter Stifte abgebrochen, steht auch als Anfang im Beitrag.

    es ist alles Inordnung nichts ist kaputt kann nur sein das ich einen zu Schwachen Lüfter besorgt habe nachdem es mir jemand aufgeklärt hatte als noch der alte Lüfter drauf war hatte ich das Problem nicht.

    Ist schon sehr Kompliziert was mein Rechner betrifft, den ja auch meiner Mutter gehört, bis zum Sommer dieses Jahres werde ich etwas Geld, haben und mir einen Neuen PC Holen, aber auf raten ist zwar am Ende Teurer aber, dann habe ich einen besseren als den wo ich daran Sitze.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tasuwa ()

  • Tasuwa schrieb:

    Das Betriebssystem ist ja schon neu rausgesetzt, nachdem wir die C Festplatte neuformatieren müssten, da wir Windows nicht Starten könnten wegen einer VGA 850.fon Fehler Meldung.
    Dann nachdem alles wieder Lief hatte mein Kumpel, einen anderen Prozessor reingemacht einen Intel 4, hab dann einige Tage gemerkt das der nicht so gut ist und hat mein Alten wieder reingemacht, Intel D Dual Core als er den Alten Lüfter wieder reinmachen wollte sind danach die Halter Stifte abgebrochen, steht auch als Anfang im Beitrag.

    Mein Tipp, und das meine ich absolut nicht böse oder sonstwas, sondern wirklich ehrlich: Lass dir hier im Forum einen PC zusammenstellen, lass ihn dir vom Shop zusammenbauen und alle Treiber installieren, stell ihn dir zuhause auf und verändere nichts mehr daran! Man merkt einfach, dass du nicht gut im Basteln bist, und da kannst du nicht nur schnell Hardware zerstören, sondern dir auch ruckzuck einen ordentlichen Schlag einfangen. Also bitte nicht mehr rumbasteln. :)
  • Einen Rechner zusammenbauen bzw. umbauen ist nichts was man "mal eben so" machen kann. Es gibt viele Dinge, die man beachten muss. Die Kompatibilität von Hardware zueinander ist dabei noch das einfachste. Zum Beispiel sollte man schauen, dass das Netzteil auch geeignet ist für den Rechner, den es beliefert. Auch ordentliche Luftzirkulation bzw. Abluft ist wichtig. Ich selbst baue mir meine eigenen Rechner zusammen, seit ich 16 bin, was ca. 8 Jahre her ist und ich würde sagen, die Kisten, die ich in den ersten 4 Jahren fabriziert habe waren eher suboptimal (wenngleich sie alle lange und gut liefen).

    Wenn du einen Rechner haben möchtest, der einfach erstmal funktioniert, dann hast du zwei Möglichkeiten:

    1.) Du möchtest deinen alten Rechner sanieren und nach Möglichkeit günstig dabei wegkommen. In diesem Fall bringst du den PC (alle illegale Software vorher runterwerfen - ich sag es einfach mal allgemein ohne dir oder irgendwem etwas zu unterstellen) in ein Fachgeschäft, die einen Rechnerraparaturservice anbieten. Dabei habe ich die Erfahrung gemacht, dass, je mehr das Geschäft nach einer nerdigen Werkstatt aussieht und je weniger professionell die Aufmachung ist, desto besser ist der Service. Das ist aber nur meine empirische Erkenntnis. In einem solchen Geschäft kann man normalerweise für irgendwas zwischen 10 und 20 Euro eine Fehlerdiagnose machen lassen. D.h. die Leute im Geschäft stellen einfach nur fest, was an deinem System nicht läuft und sagen es dir. Zudem geben sie dir meist eine Empfehlung, wie das ganze zu beheben ist.
    Dann hast du die Möglichkeit die Teile entweder über den Laden zu bestellen und entweder einbauen zu lassen oder die Teile im Laden oder irgendwo anders zu bestellen und selbst einzubauen.

    2.) Du möchtest einen komplett neuen PC. Dazu lässt du dich am besten in einem Forum beraten und recherchierst selbst. Das ganze darf gerne mehrere Tage dauern. Man sollte im Internet nicht immer dem alles glauben, der selbstbewusst als erster seine Meinung rausposaunt ;)
    Dann gehst du mit deinen Vorstellungen in ein Fachgeschäft, wie ich es oben beschrieben habe, und unterbreitest diesen Leuten das Ergebnis deiner Recherche und der Forenarbeit. Oft haben die Menschen im Fachgeschäft, die schließlich jeden Tag einen oder mehrere Rechner reparieren und zusammensetzen, noch einige gute Ideen bzw. Erfahrungen aus der Praxis beizusteuern. Lass dich dort ebenfalls beraten. Schreibe dir alles gut auf, was ihr, also du und der Ladenmensch, euch überlegt habt bzw. oft kann man sogar einen Ausdruck plus Kstenvoranschlag bekomen. Stelle die Ergebnisse dieser Arbeit nochmal den Leuten im Internet vor und unternimm einige letzte Recherchen. Das fertige Ergebnis präsentierst du dann dem Fachgeschäft als deinen Rechnerwunsch. Falls du einige Teile im Netz deutlich günstiger bekommst als über das Fachgeschäft, kläre ab, ob dieser trotzdem den Einbau übernehmen würde. Bei sehr einfach zu verbauenden Teilen, wie der Grafikkarte oder dem RAM-Speicher, kannst du das auch selbst übernehmen. Achte aber beim selbstbestellen auf jeden Fall drauf, ob du auch das richtige Teil bestellst. Teilweise heißt der eine Artikel "ATI GFX 123456" und der andere "ATI GFX 123546", beide tun aber etwas komplett unterschiedliches und unterscheiden sich deshalb zu recht in ihrem Preis um 40 Euro.

    Falls du nach diesem Muster vorgehst, solltest du gute Chancen haben, einen PC zu finden, an dem du sehr lange Freude haben wirst :thumbsup:

    Falls du dir die Mühe machen möchtest dir selbst beizubringen, wie man einen Rechner von Grund auf konzipiert (und damit meine ich nicht, wie man die Teile zusammenbaut, sondern wie man entscheidet, was man einbaut, welche Teile harmonieren und was für ein Netzteil, was für ein Kühlungssystem und welches Gehäuse man verwendet), kann ich dir sagen, dass es zwar viel Arbeit kostet, sich aber am Ende auszahlt. Allerdings gehört dazu sehr viel Recherche in Eigenarbeit, viel lesen und nachfragen in Foren und Fachzeitschriften, Blogs, usw.
    Was ich nicht empfehlen kann, ist, ohne zu wissen, was man da wirklich tut, einfach mal einen neuen Prozessor auszuprobieren. Wenn man dauernd solche Dinge tut, dann weiß man am Ende garnicht mehr, was eigentlich jetzt die Ursache des Problems ist.
  • War schon vorher auf einer Seite gewesen mit zusammen Stellung, nur da habe ich null Erfahrung was welches teil dafür besser geeignet währe, dann habe ich mich nochmal umgeschaut und bin auf,
    http://www.notebooksbilliger.de gekommen hab mich da etwas umgeschaut, und die Rechner werden schon von den Fachleuten zusammen gestellt die auch noch günstig sind und die Teile die sie Verbauen auch sehr gut sind.

    Hab auch mitbekommen sich einen ganzen Rechner zu kaufen ist Billiger, als wenn ich mir die teile einzeln besorgen müsste, und es mir selber einbauen würde.

    Den alten kann ich auch nicht aufrüsten da es so ein Blöder Medion PC ist. und Meine Mutter den auch braucht sonst würde ich das Ding gegen einen anderen Rechner umtauschen.
  • Julien schrieb:

    Tasuwa schrieb:

    Hab auch mitbekommen sich einen ganzen Rechner zu kaufen ist Billiger, als wenn ich mir die teile einzeln besorgen müsste, und es mir selber einbauen würde.

    Weißt du auch warum? Weil du bei Komplettrechnern bei mindestens einer Komponente den billigsten Schrott bekommen hast. :) Wer Qualität will, baut selbst.


    Richtig, und sehr oft wird immer an der Grafik gespart...
    _______________________________________
    FuchsiLP mein LP-Kanal. Ein Besuch lohnt sich.
  • Ich habe es von einen Azubi von meiner Arbeit mitbekommen der sich selbst gut damit auskennt und auch selber Rechner zusammengebaut hat, und seinen Rechner über den Bestellt hat und damit vollzufrieden ist ohne Beschwerden, und die teile die Verbaut sind sind schon von guten Marken als wenn ich mir einen von Media Markt Kaufen würde.

    Ich mache es so wie es mir Passt, kann sein das ich damit besser zufrieden bin als das was ihr mir Vorgeschlagen, habt denn ich habe Null Erfahrung habe weder das Geld dafür noch die Nerven mich damit auszusetzen, und ich kaum ein Überblick habe, da müsste mir jemand schon helfen da ich mich mit Rechnern nicht auskenne.

    und meine Mutter möchte erst das der Alte wieder richtig läuft, da es ja auch Ihrer ist und nicht Meiner und hatte mit ihr schon gesprochen aber sie möchte, es mir nicht mal gönnen -.- weil sie meine wir kommen mit den schon Klar mütter ey.
  • Tasuwa schrieb:

    Ich habe es von einen Azubi von meiner Arbeit mitbekommen der sich selbst gut damit auskennt

    Jemand, der einfach mal so aus Verdacht einen komplett anderen Prozessor einbaut, soll sich gut auskennen? :P Oder war das jemand anderes?

    Tasuwa schrieb:

    Ich mache es so wie es mir Passt, kann sein das ich damit besser zufrieden bin als das was ihr mir Vorgeschlagen, habt denn ich habe Null Erfahrung habe weder das Geld dafür noch die Nerven mich damit auszusetzen

    Du kannst es ja ruhig so machen wie es dir passt, aber dann darfst du dich auch nicht wundern, wenn wir dir irgendwann sagen, dass du am Ende deiner technischen Möglichkeiten bist.
  • Tasuwa schrieb:

    Ich habe es von einen Azubi von meiner Arbeit mitbekommen der sich selbst gut damit auskennt und auch selber Rechner zusammengebaut hat, und seinen Rechner über den Bestellt hat und damit vollzufrieden ist ohne Beschwerden, und die teile die Verbaut sind sind schon von guten Marken als wenn ich mir einen von Media Markt Kaufen würde.


    Die PCs bei Mediamarkt sind doch generell nicht besser sind als andere fertig zusammengestellte Rechner von anderen Anbietern. Oft führen große sogenannte Elektronik"fach"märkte sogar die selben Modelle, wie Internetanbieter, die diese selbst zusammenstellen. Und jetzt rate mal, wo Mediamarkt und Saturn die gekauft haben? ;)
    Es kann zwar sein, dass dein Kollege sich wirklich gut mit Hardware auskennt. Angesichts der Tatsache, dass er mit einem fertigrechner zufrieden ist, ist dies aber unwahrscheinlich. Wer einmal gelernt hat, gute Rechner zu konzipieren, der geht sehr selten wieder zurück zum Fertigprodukt (wobei ich Laptops mal außenvor lasse). In diesem Fall fällt er in die Kategorie des typischen "Guter Freund des Kunden, der sich angeblich gut mit Rechnern auskennt".
    Außerdem hängt es immer sehr davon ab, was man von einem Rechner möchte. Will man nur einen Desktop-PC, der nicht viel tut außer Office-Anwendungen und Browser stabil am laufen zu halten, ist an einem fertig PC wenig auszusetzen. Da wir hier im LP-Forum sind denke ich aber, dass du zumindest Videospielinteressiert bist. Im Normalfall möchtest du aber sogar ein Spiel spielen, das gespielte aufnehmen. Diese Aufnahmen möchtest du dann verarbeiten, schneiden und rendern. Das heißt du hast schon nicht so niedrige Ansprüche an Grafikleistung (Spiele), Prozessor (Spiele, Aufnahme, Videobearbeitung) und Sound (Audioaufnahme). Da du dich, wie du schon sagst, nicht gut mit Rechnern auskennst, ist es sicherlich keine gute Idee, einfach zu hoffen, dass irgendein fertig PC "wie durch Geisterhand" genau auf deine Bedürfnisse zugeschnitten ist. Wie schon von anderen erwähnt, ist es vielmehr so, dass meistens einige Komponenten zwar von ihren primärdaten gut aussehen (Grafikkarte mit z.B. 1GB Speicher klingt ja erstmal ok), eigentlich aber total mies sind.
    Diese Rechner bieten also nicht "ungefähr die gleiche Leistung" wie ein zusammengestellter PC und ist dabei günstiger, so wie es dir vielleicht vorkam. Nein, man bekommt für entsprechend weniger Geld in diesem Fall auch weniger Leistung. Das alles sollte einem klar sein, bevor man sich für einen Fertig-PC entscheidet.

    Ich mache es so wie es mir Passt, kann sein das ich damit besser zufrieden bin als das was ihr mir Vorgeschlagen, habt denn ich habe Null Erfahrung habe weder das Geld dafür noch die Nerven mich damit auszusetzen, und ich kaum ein Überblick habe, da müsste mir jemand schon helfen da ich mich mit Rechnern nicht auskenne.


    Wir versuchen dir zu helfen und natürlich liegt die Entscheidung bei dir (und in deinem Alter wohl auch bei deiner Mutter), was du am Ende kaufst. Allerdings klingst du so, als wüsstest du selbst nicht so genau "was dir passt", und damit meine ich, was wirklich das Richtige für deine Bedürfnisse ist. Anstatt dir jetzt von deinem ersparten irgendeinen Rechner zu kaufen, nur um überhaupt etwas zocken zu können, würde ich empfehlen etwas zu sparen und dir dann einen Rechner zu holen, von dem du lange Zeit etwas hast, mit dem du richtig coole Videos aufnehmen kannst und der genau das tut, was er soll. Ich habe nämlich mal genau den Fehler auch mal gemacht und es bereut so viel Geld aus dem Fenster geworfen zu haben. Anstatt mich näher an einen coolen Rechner zu bringen, hat mich die Aktion nur sinnlos Zeit und Geld gekostet, die ich bereits in meinen ersten zusammengestellten Computer hätte investieren können.

    und meine Mutter möchte erst das der Alte wieder richtig läuft, da es ja auch Ihrer ist und nicht Meiner und hatte mit ihr schon gesprochen aber sie möchte, es mir nicht mal gönnen -.- weil sie meine wir kommen mit den schon Klar mütter ey.


    Vermutlich kommst du dir, wenn du mit deiner Mutter über das Thema PCs sprichst ungefähr so vor, wie ich mir vorkomme, wenn ich lese, was du hier schreibst. Und das ist nicht ein mal böse gemeint :D
    Den Rechner wieder zum laufen zu bringen, so dass er den ansprüchen einer typischen Mutter genügt (z.B. meiner Mutter), also Officeanwendungen und Internet, müsste man sicher für die benötigte Hardware höchstens 30-50 Euro ausgeben. Mit Diagnose und Reoaratur kann man nochmal 40-50 Euro draufschlagen, leider. Denn an einer reinen Desktopkiste ohne Spiele usw.kann man wirklich viel einsparen. Der Rechner meiner Ma ist jedenfalls eine ziemliche Gurke aber sie ist total zufrieden damit, solange er eben läuft. Und das tut er. Von daher hat deine Mutter recht, dass sie sicher gut mit dem alten PC auskommen wird. Du, als Gamer, wirst halt irgendwann einen Rechner brauchen, der das kann, was du von ihm willst.

    Du stehst also vor der Frage:

    Ohne allzulange Wartezeit Fertig-PC, der Hauptsache irgendwie zum Zocken geeignet ist, wobei Qualität und Eignung zum LPn auf der Strecke bleiben werden. (mittlere Wartezeit, mittelguter PC, mittlere Nachhaltigkeit - nicht lange und es muss ein neuer Rechner her, mittelteuer - aber meist überteuert für die erhaltene Qualität).

    Länger warten und auf einen richtig coolen PC sparen, der genau das kann, was er soll. (längere Wartezeit, sehr guter PC, lange Nachhaltigkeit - also auf Dauer auch günstiger zum Nachrüsten)

    Gar nicht warten, den alten PC deiner Mutter noch mal auf Vordermann bringen lassen in einem kleinen Fachgeschäft und ihn so lange nutzen bis etwas besseres her kann (Überbrückungslösung, erstmal mieser PC aber besser als nix, später dann einen ordentlichen Rechner holen).
  • Oh mann das wird mir echt noch zu Kompliziert, ich habe nun mal keine 1500 Euro um mir so ein Hardcore PC zukaufen, ich verdiene ja schon von von meiner Grundsicherung knapp 300, und das meiste brauche ich noch zum leben, da kann ich grade mal 50 euro beiseite packen, -.- ich müsste schon 3 bis 4 jahre warten bist ich mir so ein guten PC leisten, kann wie du es meintest.

    Ich würde ja mir dein Vorschlag ja zu Herzen nehmen aber du müsstest mir schon dabei Helfen das Richtige Rauszusuchen, und mich auch Finanziell unterstützen, ich habe grade noch 150 euro und das reicht lange noch nicht, aus -.- und ich mache mir echt sorgen das der Alte Rechner es nicht mehr macht und ich eine Zeit Lang keine LPs machen kann

    Möchte mir schon noch dieses Jahr einen neuen Leisten, nur weiß ich nicht wenn ich wenn Glauben sollte, meine Kollegen, meine Mutter oder euch bei so vielen Meinungen komme ich langsam nicht mehr klar.

    Es war ein anderer Kumpel der mir den andern Prozessor eingebaut hatte, der Azubi hatte mal 3 Wochen Praktikum in einen PC Laden gemacht, und hatte auch selbst einen Rechner zusammen gebaut, auch für seine Kumpels hab ihn auch mal gefragt ob er mir den rechner zusammen Stellen könnte, doch er meinte er müsste sich erstmal um kucken nach PC Teilen und meinte auch das er bei den neueren Teilen Fehler beim einbauen machen könnte zu mal er auch kaum Zeit dafür hat.

    Ich würde deine Hilfe sehr gerne annehmen, wenn du auch aus Berlin kommst und viel Zeit hast mich zu unterstützen dann nehme ich deine Variante.
  • Ich komme nicht aus Berlin, daher kann ich dir in der Hinsicht schon mal nicht weiterhelfen. Allerdings kann ich dir anbieten, dich so gut ich kann zu beraten. Es gibt hier aber sicherlich eine Menge Leute, die sich deutlich besser auskennen als ich. Daher wäre es wohl klüger, wenn du dafür einen neuen Thread aufmachst, der am besten auch noch einen passenden Titel hat, wie z.B. "Hilfe bei Zusammenstellen des neuen PCs" oder ähnliches. Dann werden direkt viel mehr Leute darauf aufmerksam, die sich damit auskennen und zu helfen bereit sind :)
    Außerdem ist das ganze ja eigentlich auch ein anderes Thema, als das Ursprungsthema dieses Threads hier.

    Am besten schreibst du als erstes, wie viel Geld du ausgeben kannst bzw. möchtest. Wenn du z.B. sagst, du möchtest dir dieses Jahr den neuen PC holen, z.B. zu Weihnachten, überlege dir, wie viel Geld du im Monat dafür zur Seite legen magst, so dass du dir zu Weihnachten dann den Rechner schenken kannst. Schließlich bestimmst du, wie viel Geld du ausgeben möchtest. So eine Beratung soll dir ja nur helfen möglichst viel oder besser gesagt das richtige für dein Geld zu bekommen. Die Summe, die du dir überlegst gehört auf jeden Fall in den Thread rein.

    Um zu wissen, was das richtige ist, musst du erstmal möglichst genau sagen, was du mit dem PC tun möchtest. Dazu gehört, welche Programme du am häufigsten nutzt, welche Spiele du gerne spielen würdest und welche Ansprüche du an deine LP-Videos hast von der Qualität her usw. Je mehr Infos, desto besser.

    Mit etwas Glück findest du hier sogar einen Berliner, der dir für 'nen Kasten Bier oder so beim Zusammenbau hilft. Man weiß ja nie. Ich wünsch dir jedenfalls schon mal viel Glück!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Yoji ()