Phoenix Wright [Nintendo DS]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Phoenix Wright [Nintendo DS]

      Anzeige
      Das dies hier noch nicht vorhanden ist, eigentlich schade.
      Denn die Reihe: Phoenix Wright ist eins der besten DS-Spiele überhaupt!

      Doch worum geht es?
      Es geht um eine Gerichts-Simulation!
      Ihr seid ein Strafverteidiger und verteidigt Mandanten selbst aus Fällen, die von Anfang an verloren zu sein scheinen.
      In einer Mischung aus "Ermitteln" und "Verhandlung" spielt ihr sozusagen einen Detektiv der dazu noch die Leute befragt wenn sie denn reden wollen und den Verteidiger der die Aussagen der Zeugen auseinander nimmt.

      Story:

      Es gibt eine gesamte Story, mehrere Charaktere werden immer wieder namentlich erwähnt und manche Characktere tauchen immer wieder auf.
      Allerdings ist es hier bei so, das man mal viel erfährt, dann lange ganz schön wenig und dann wieder viel, so ungefähr.
      Die Gesamtstory ist aber denke ich, nur ein Bonus nebenbei, damit man immer etwas zu rätseln hat und nicht alle Geheimnisse von z.B. der Partnerin in einem Fall aufgedeckt werden.
      Dennoch möchte man immer erfahren "Was ist jetzt eigentlich wirklich mit dem passiert?"

      Doch nun zu den einzelnen Fällen:
      In jedem Spiel gibt es 4 Fälle, die man zu bearbeiten hat. Eigentlich sind es ausschließlich Mordfälle.
      Ausnahme spielt hierbei der 1. Teil. Da das DS-Spiel eine Neuauflage ist, wurde ein 5. Fall hinzugefügt.

      Die Fälle selber, sind immer richtig schön überlebt.
      Und es ist nie so, das wenn man 2. Ermittlungstag, eigentlich schon die Lösung kennt: Zum Glück sage ich nur!
      Das Geheimnis wird bewahrt, bis auch der letzte Zeuge ausgesagt hat.
      Zwar wird man vor der letzten Verhandlung die wahre Geschichte wissen, allerdings wird das letzte Detail immer nur in der Verhandlung offenbart.

      Natürlich muss die Story lastig sein, was viele als Minus ansehen.
      Ich sage aber: Urteilt nicht zu vorschnell!
      Obwohl die Dialoge sehr lastig sind, bleiben sie dennoch hängen!
      Ich kann euch heute, nach einigen Monaten immer noch sagen, wer in welchem Fall der Mörder ist und wie er es gemacht hat.
      Und eigentlich habe ich jedes Spiel nur einmal gespielt.

      Kurz und gut:
      Wahrlich durchdachte Fälle.
      Spannend bis zur Auflösung.
      Etwas lastig, aber es bleibt hängen.


      Grafik:

      3D war gestern, wird allerdings auch nicht so gebraucht um de Spieler zu fesseln.
      Das Bild was man hat, sind eigentlich nur bewegende Bilder und darunter der Text, wenn man genau hinsieht.
      Einige mögen das zwar als dicken Minuspunkt empfinden, allerdings ist es trotzdem noch so, dass es realistisch aussieht und man sich die Bilder selbst denken kann.
      Lasst euch nicht davon abschrecken was ich sagte, schaut es euch einfach an:
      So schlimm, wie bei vielen Anderen ist dies nun wirklich nicht...^^


      Musik:

      Retro-Fans aufgepasst:
      In den Phoenix Wright - Spielen ist die Musik sehr ähnlich dem 8-Bit angepasst.
      Jede von Ihnen ist wirklich genial. Kopfschmerzen? Ganz im Gegenteil!
      Es hört sich so an, allerdings ist es nicht wirklich eine.
      Und egal ob man in Erinnerungen schwelgt, oder sich der Wahrheit nähert:
      Jede Musik passt wie die Faust auf's Auge!

      Im 4. Teil, wo Phoenix Wright abdankt und stattdessen jemand namens Apollo Justice die Szene betritt, wurde das 8-Bit Schema zwar entfernt, allerdings ist die Musik dennoch wundervoll.
      Wenn man der Wahrheit näher kommt, fesselt die Musik einen wirklich.
      Aber auch wenn eine Sängerin vorbeikommt, möchte man am Liebsten nicht mehr den Ort verlassen, sondern einfach nur der Musik zuhören...

      Steuerung:

      Eigentlich ist sie lachhaft, allerdings kann man sich deswegen auch nicht über sie beschweren.

      Die Steuerung etwas zu machen, ganz egal ob sich bewegen, oder den Dialog fortsetzen, erfolgt alles auf dem unteren Bildschirm.
      Man wählt einfach ein Kästchen aus, je nachdem ob man reden oder etwas präsentieren will und schon geht's los.
      Lächerlich einfach, oder?

      Da ist so eine Fingerabdruckanalyse schon viel spannender.
      Puder verstreuen und mit dem Mikrofon wegblasen.

      Wenn jemand in der Verhandlung die Lust dazu versprüht, selbst Einspruch zu rufen, der kann dies gerne tun.
      Einmal kurz einen Knopf drücken und dann laut "Einspruch" oder "Moment Mal" rufen, hat schon was, oder?
      Die Stimmenerkennung, ist wirklich sehr gut.
      Und obwohl sie nicht synchronisiert wird, kann man trotzdem ein wenig rumschreien.


      Humor:

      Dumme Kommentare sind wahrlich eine der häufigsten Momente in diesem Spiel, der einen wirklich zum Lachen bringt.
      Phoenix sagt immer irgendetwas, was jemanden zum Lachen bringt.

      Beispiel:

      "Weißt du wo ein Wasserfall ist? Ich muss meditieren"
      "Woher soll ich das wissen? Frag den Feuerwehrmann unten ob er dir seinen Schlauch zur Verfügung stellt"
      - 5 Minuten später -
      "Der Feuerwehrmann hat mich angeschrien..."
      "Sarkasmus ist wohl nicht jedermanns Stärke"

      Dumme Kommentare kann sich jeder, eigentlich nur kaum verkneifen.


      Schwierigkeit:

      Ihr seid ein Verteidiger der seine Mandanten vor dem Schuldspruch bewahrt, natürlich darf man da nicht einfach 0815 durchrennen und alles ist gut.

      Nein, sowohl die Ermittlung als auch die Verhandlung ist wahrlich knackig verstrickt.
      Es gibt öfters Stellen, an denen man hängen bleibt, allerdings wenn ihr die Lösung wüsstet, ist es immer ganz einfach.
      Fakt ist:
      Wer einfache Spiele mag, hat bei Phoenix Wright überhaupt nichts zu suchen.
      Denn die Schwierigkeit vom Einleitungsfall bis hin zum Letzten, erhöht sich wahrlich drastisch und fordert eure Aufmerksamkeit, sowie eurer Kombinationsgabe.


      Fazit:

      Wie ich schon am Anfang sagte:
      Die Phoenix Wright Spiel, sind meiner Meinung nach eine der besten DS-Spiele.
      Selbst wenn ich den 3DS mit einbaue, kommt Phoenix Wright trotzdem immer noch unter die Top 5!
      Und ihr wisst ja, wie viele DS-Spiele es gibt.
      Und ich bin nicht gerade ein "Gelegenheitsspieler"