Das nervige Tippen...

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Das nervige Tippen...

    Anzeige
    Hey liebe LP-Gemeinde!

    Wie handhabt ihr das "Problem", dass man das teils hektische Tippen auf der Tastatur nicht zu aufdringlich hört?
    Bei einigen kritischen Szenen bei meinem Skyrim-LP hört man schon teils stark, wenn ich auf die Tastatur hacke :D

    Habe jetzt zwar eine neue Tastatur (Cherry Evolution Stream), auch wenn etwas leiser - das Tippen ist nach wie vor zu hören.

    Ist das evtl. mit dem Rauschentferner von Audacity zu beheben? Oder mach ich da nicht die Audiospur "kaputt"?

    Vielleicht hat ja jemand ein ähnliches Problem bereits gelöst :)

    Oder empfindet ihr das Tippen gar als atmosphärisch plausibel?

    Gruß,
    Moe




    EDIT: selbiges gilt natürlich auch für das "Maus-Geklicke" ;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von moe ()

  • Wie handhabt ihr das "Problem", dass man das teils hektische Tippen auf der Tastatur nicht zu aufdringlich hört?
    Ich lasse diese Geräusche einfach im Video. Das verleiht dem ganzen etwas authentisches und soetwas mag ich. Mich stört es auch nicht, wenn ich Videos sehe, in dene man die Geräusche der Tastatur oder der Maus hört.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SuperFaex ()

  • Anzeige
    Ich sag auch das es eigentlich wurscht ist, auch bei Gamepads. :D Das gehört dazu. ^^
    Alerdings kannst du schauen ob dein Mirkofon richtig ausgerichtet ist. Jedes Mikrofon hat eine Charakterisitk, bei einigen großmembranern kann man diese einstellen/umstellen. Bei Headsets und co. ist das so glaube ich nicht möglich, allerdings ist ein verständniss davon unter umständen hilfreich um das problem zu beseitigen.

    Stichwort: Richtcharakteristik
  • Ist normal, wenn du ein Headset/Mikro mit Kugelcharakteristik hast, was so ziemlich alle Standard-Headsets haben. Nierencharakteristik ist für Solosachen zu empfehlen, nimmt nur das wahr, was von vorne auf die Membran trifft. Steht die Tastatur und die Maus dahinter, kommt nix durch. Aber wie auch schon die anderen gesagt haben, Tastatur- und Mausgeräusche gehören zum Spiel dazu und wenn sie nicht allzu laut sind, dürfte das die wenigsten stören.

    LG Sinan
    Findet das neue Forum eigentlich ganz schick. :love:
  • Musst mal ein wenig rumprobieren. Wie gesagt, das Mikrofon ist eigentlich ideal. Musst nur darauf achten, dass alles, was Geräusche machen könnte von oben gesehen dahinter steht.

    Hier sieht man gut, wie der untere (in real der hintere) des Mikrofons nicht auf Schalldrücke reagiert. Wenn es schräg links vor dir steht, könnte es sein, dass die Tastatur noch in den Bereich der linken A****backe da kommt. :)
    Findet das neue Forum eigentlich ganz schick. :love:
  • SinanGaming schrieb:

    Musst mal ein wenig rumprobieren. Wie gesagt, das Mikrofon ist eigentlich ideal. Musst nur darauf achten, dass alles, was Geräusche machen könnte von oben gesehen dahinter steht.

    Hier sieht man gut, wie der untere (in real der hintere) des Mikrofons nicht auf Schalldrücke reagiert. Wenn es schräg links vor dir steht, könnte es sein, dass die Tastatur noch in den Bereich der linken A****backe da kommt. :)

    Ah, das sieht gleich viel besser aus!

    Wenn ich (in 3 Wochen) wieder neue Folgen aufnehme, werde ich von meinem Erfolg berichten ;)

    Danke für die Hinweise :)


    Dann würde mich nur noch interessieren,

    Was ihr von (hektischem) Tippen im Hintergrund haltet



    Moe

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von moe ()

  • Julien schrieb:

    Hier, so hab ich mein SC440 aufgebaut und das ist für mich die ideale Position um so wenig Maus- und Tastaturgeräusche wie möglich reinzubekommen. Die Maus (Logitech G500) hört man zwar immer noch ein bisschen, dafür die Tastatur (Logitech Illuminated) so gut wie gar nicht mehr.

    [BILD]



    Hm, ich dachte "hinter dem Mikro" wäre "unter dem Mikro", sprich in Richtung USB-Ausgang...

    Aber das Mikro hat also eine Vorder- und Rückseite? Habe ich das JETZT richtig verstanden?


    Und wenn man bei dir die G500 hört, wird man meine neue G400 wohl auch ein wenig hören (behaupte ich mal, ohne es getestet zu haben :P). Aber das ist ja zu verschmerzen, denke ich.

    EDIT: Und danke für das hilfreiche Bild! :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von moe ()

  • Dahinter und darunter, ja. :P Mein SC440 hängt etwa 30cm weg von der Tastatur, die etwa im 45°-Winkel dahinter und darunter liegt. Und ja, die Mikrofonkapsel ist vorne und hinten offen, aber nach vorne stärker ausgerichtet. Das ist aber nicht so wild, dieses Bild (dank Google Bildersuche) sollte das noch etwas deutlicher zeigen:



    Das ist zwar ein vollkommen anderes Mikrofon, aber im Grunde funktioniert das beim SC440 genauso.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Julien ()

  • Julien schrieb:

    Dahinter und darunter, ja. :P Mein SC440 hängt etwa 30cm weg von der Tastatur, die etwa im 45°-Winkel dahinter und darunter liegt. Und ja, die Mikrofonkapsel ist vorne und hinten offen, aber nach vorne stärker ausgerichtet. Das ist aber nicht so wild, dieses Bild (dank Google Bildersuche) sollte das noch etwas deutlicher zeigen:

    Das ist zwar ein vollkommen anderes Mikrofon, aber im Grunde funktioniert das beim SC440 genauso.



    Aaachso, dann werde ich das ausgiebig testen, wenn ich demnächst wieder Zeit dafür finde :)

    Und eine Frage das SC 440 betreffend fällt mir ein, wo wir grade dabei sind.

    Der Bass ist etwas zu stark bei mir (Bespiel: youtube.com/watch?v=3sJoGxwIaAM) Woran könnte das liegen?

    Evtl, weil ich die Nierencharakteristik nicht korrekt genutzt habe (zumindest als Mitgrund?)
  • Allgemein ist das SC440 schon sehr basslastig, was ich aber persönlich gar nicht schlimm finde. Für eine Erzählerstimme (was ja irgendwie zum Let's Play passt) ist Bass meiner Meinung nach sehr stimmungsvoll und passend.
    Wenn du etwas weniger Bass drin haben willst, könntest du
    1. mit einem Equalizer die tiefen Frequenzen etwas dämpfen
    2. das Mikrofon noch ein Stückchen weiter weg stellen, ich schätze mal 15-20cm Abstand zum Mund und etwa auf Lippenhöhe, dafür entsprechend höher pegeln.
    Das wären so meine Tipps auf die Schnelle. ;)
  • Julien schrieb:

    Allgemein ist das SC440 schon sehr basslastig, was ich aber persönlich gar nicht schlimm finde. Für eine Erzählerstimme (was ja irgendwie zum Let's Play passt) ist Bass meiner Meinung nach sehr stimmungsvoll und passend.
    Wenn du etwas weniger Bass drin haben willst, könntest du
    1. mit einem Equalizer die tiefen Frequenzen etwas dämpfen
    2. das Mikrofon noch ein Stückchen weiter weg stellen, ich schätze mal 15-20cm Abstand zum Mund und etwa auf Lippenhöhe, dafür entsprechend höher pegeln.
    Das wären so meine Tipps auf die Schnelle. ;)

    Ich finde es auch nicht schlimm, aber mri kam es manchmal so vor. Kann auch mit meinen Soundkomponenten zu tun haben ;)

    Aber das weiterwegstellen werde ich in meinen Testläufen mal berücksichtigen - ebenso (als letzte Option) de Equalizer zu Rate ziehen!

    Und wieder - danke für die Hilfe!
  • Wenn das weiter wegstellen nichts bringt, könntest du gleichzeitig auch noch versuchen, die Kapsel ein kleines bisschen von dir wegzudrehen. Das ist aber mit Vorsicht zu genießen, da der Ton hier leicht verfälscht werden und blechern/hohl klingen kann. Aber wie gesagt - ich persönlich finde die bassige Stimme eher noch besser. ;)
  • Julien schrieb:

    Wenn das weiter wegstellen nichts bringt, könntest du gleichzeitig auch noch versuchen, die Kapsel ein kleines bisschen von dir wegzudrehen. Das ist aber mit Vorsicht zu genießen, da der Ton hier leicht verfälscht werden und blechern/hohl klingen kann. Aber wie gesagt - ich persönlich finde die bassige Stimme eher noch besser. ;)

    Wie gesagt, generell habe ich (bei meiner Stimme nicht anders) nichts an einer basslastigen Stimme auszusetzen. Aber machmal schien mir das schon recht unverhältnismäßig.
    Ich muss zugeben, vor allem in Sachen Sound bin ich noch am optimieren, gibt eben auch noch viel zu optimieren bei mir ;)