Mass Effect 3

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Am Text habe ich von Wortwahl und Satzbau nichts auszusetzen. Generell ist der Text sogar gut, wie ich finde, also ist das hier schon meckern auf erhöhtem Niveau. Allerdings würde ich mir wünschen, dass die Review mehr kritisierend und bewertend wirkte. Warum schaut man denn so ein Review? In vielen fällen doch um eine Kaufentscheidung zu erlangen. Du gehst im Text sehr lang auf die Vorgeschichte ein. Nach 1:15 von 4:35 Reviewzeit (exklsuive Intro) ist die Plot-Synopsis erst beendet. Ich gehöre zwar zu den Leuten, denen eine gute Story mit am wichtigsten an einem Spiel ist, aber ein tatsächliches Bild von der Geschichte kann man sich durch eine Review ohnehin nicht machen. Außerdem wird ausschließlich die Vorgeschichte behandelt. Du hättest diese Sicher in 2-3 prägnanten Sätzen abhandeln können um dann noch zu erwähnen, wie das Spiel deiner Meinung nach die Geschichte der Vorgänger aufgreift, ob und wie sich die Erzählweise zum Vorgänger geändert hat usw.
      Das Gleiche gilt für das Gameplay. Es fehlt zum Beispiel beim Multiplayer einfach ein wenig an Informationen und vorallem deutlich an Wertung. Das ist wohl mein Hauptkritikpunkt. Ein Review kann man zwar Wertungsfrei machen. Wenn man aber am Ende eine Wertung vergibt, darf man diese auch im Text erklären. Das wäre sogar wpnschenswert ;) Zu sagen, dass es einen Koop-Multiplayer gibt in dem man mit drei Freunden zusammenspielt ist natürlich wichtig. Wenn man dazu noch erwähnt, wie umfangreich dieser ist, eventuell einen Vergleich bringt, wie die Spielweise ist und eben eine Wertung abgibt, was dieser zur Langzeitmotivation beiträgt.
      Außerdem darf man auch gerne wichtige negative Punkte anbringen. Nur so kann man als Zuschauer ableiten, ob es für einen selbst wichtige Gründe gibt das Spiel nicht zu kaufen. Mir fällt da zum Beispiel die grausige deutsche Übersetzung (Datenabsaugstation anyone?) und im Vergleich zum Englischen mäßige Synchro, Frame Rate Einbrüche auf beiden Konsolen (ist schließlich eine X-Box Review), die einem eigentlich nur entgehen würden, wenn man den Story-Modus spielt ;)
      Ich könnte jetzt noch viele Beispiele nennen aber das meiste beläuft sich in der Summe auf mehr Wertung und die Story minimal zurückschrauben zugunsten von einer etwas genaueren betrachtung der Gameplay Features (Waffen aufrüsten, Level-Up System, etc.).
      Zu guter letzt ist das Intro vermutlich nicht nötig. Dass ihr/du das Spiel gespielt habt und es reviewt, weiß man spätestens, wenn man das Video anklickt. Stattdessen hätte man eventuell kurz einleiten können mit Genre, Plattformen, Entwickler, Erscheinungsdatum usw. und schon mal eine Kurzzusammenfassung der Endwertung geben können, ganz ähnlich, wie man es in Vorträgen z.B. an der Uni oder in einer Firma auch macht.

      Soviel zu deinem Text, zum Video an sich hab ich nur zu sagen, dass ich mit dem Sprecher nicht klarkomme. Zum einen hat er eine sehr lustige englische Aussprache (Mass Effect = "Messifekt"). Zum anderen klingt das ganze sehr gelangweilt, extrem monoton und leider auch wie abgelesen. Professionalität in allen Ehren aber etwas Betonung und Emotion darf man gerne hineinstecken! Der Rest, also Schnitt, Auswahl der Spielszenen usw. gefällt mir gut. Das Tempo des Videos könnte eventuell minimal erhöht werden, ist aber Geschmackssache.

      ich hoffe meine ungefragt geäußerte Kritik ist willkommen und hilft weiter ;)
    • Klar, dankeschön an dich. Habe gar nicht so ein ausführliches Feedback erwartet. Normalerweise bin ich ja die, die sich hinhockt und sowas zusammen tippselt. Ich danke dir wirklich sehr.

      Ich muss, zu meiner Entschuldigung sagen, dass ich für das Review kaum Zeit hatte. 1-2 Tage vorher mussten wir bereits schon das Darkness 2 Review raushauen und man merkt definitiv, dass ME3 etwas zu kurz gekommen ist.

      Das mit dem Sprecher... Nun gut. Es handelt sich um meinen Freund und er ist ziemlicher Perfektionist... Er achtet sehr sehr extrem darauf professionell zu wirken, was du bereits erwähnt hast. Ich werde das Feedback auch an ihn weiterleiten.

      Ich danke dir wirklich sehr.
      Die negativen Aspekte sind btw. wirklich zu kurz geraten, muss ich zugeben.
      Feedback von mir für euch 2.0 | erneute Feedbackfee!