Bestes 1080p Format für Adobe Premiere Pro CS5

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Bestes 1080p Format für Adobe Premiere Pro CS5

    Anzeige
    Hallo Let's Player Gemeinde,
    Ich habe ab heute eine bessere Internetleitung (64k) und wollte meine Qualität ab jetzt von 720p auf 1080p vergrößern.Ich render meine Videos (wie in der Überschrift zu sehen ist) mit Adobe Premiere Pro CS5.Dort habe das Format "H.264" encodiert.Als Vorlage habe ich "HDTV 720p 30".Natürlich kann ich einfach jetzt bei diesen Format auf 1080p klicken, doch dann ist das Video 3,5 GB groß und das ist wiederum, doch noch etwas zu groß.Ich suche jetzt ein Format und eine Vorlage dazu die:

    - ungefähr 25 Minuten für ein 13 Minuten Video braucht (Vorher habe ich ein 15 Minuten Video in 10 Minuten gerendert nur bei 1080p muss man natürlich etwas länger zu encodieren.)
    - in 1080p encodiert
    - wo man natürlich nicht zweimal oder so rendern muss
    - die max. 1.2 GB groß ist
    - am besten schnell von YouTube verarbeitet wird (Das ist aber nicht so wichtig)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TheKinnzo ()

  • Installier dir den DebugMode Frameserver und schick das zu rendernde Material direkt an MeGUI mit x264. Vorteile:
    - x264 ist sehr viel schneller als der Codec von Premiere (bei besserer Qualität).
    - Du musst nur einmal rendern.
    - Die Dateigröße kannst du dank CRF selbst bestimmen (bisschen ausprobieren musst du aber schon).

    Wie schnell YouTube deine Datei verarbeitet, kannst du übrigens nicht beeinflussen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Julien ()

  • Ich kenne mich zwar mit MeGUI aus, also was "Encodieren" heißt.Hab ich ja auch vorher, doch bei mir dauert ein 1080p Video mit MeGUI immer 35-40 Minuten zum encodieren.Das ist mir eindeutig zu lange.Wie kann man das denn ändern.Vorallem immer wenn ich eine Frage über Adobe Premiere CS5 stelle, schreiben welche was über diesen Debug Dingens.Was hat sich damit auf sich.Kann man mir das einer mal vielleicht bitte erklären ?
  • Wie lang das Rendern dauert, hängt davon ab, welches Preset du verwendest (Fast, Medium, Slow), was für einen CRF du eingestellt hast, wie komplex das Bildmaterial ist... Das kann man nicht so pauschal in Minuten ausdrücken.
    Und dass alle von MeGUI reden, liegt daran, dass es den aktuellsten x264-Encoder besitzt und dieser die bestmögliche Qualität bei vergleichsweise kleinstmöglicher Dateigröße kriegt, und das auch noch in vergleichsweise kurzer Zeit. Oder um es kurz zu sagen: x264 ist der beste Encoder.
    Da Premiere aber x264 nicht mag oder nicht damit umgehen kann, muss man einen Umweg wählen, und da kommt der Frameserver ins Spiel, der jedes Bild, das Premiere eigentlich rendern und in die neue Videodatei schreiben würde, an MeGUI weiterleitet, damit dieses wiederum rendern und in die Datei schreiben kann. Somit hast du - quasi - x264 in Premiere integriert.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Julien ()

  • Anzeige
    Den Frameserver lädst du hier herunter und installierst ihn. Vergiss nicht, das Plugin für Premiere Pro anzuhaken.
    Achte darauf, beim Start von Premiere eine Sequenzvorlage für 1080p zu wählen oder die Sequenz aus der Datei zu erzeugen. (Wenn Interesse an der Sequenzvorlage besteht, kann ich sie bereitstellen.)
    Wähle beim Exportieren "DebugMode Frameserver" als Einstellung und klicke auf Exportieren. Im sich öffnenden Fenster hakst du YUY2 and und klickst auf "Next".
    Dann öffnest du MeGUI, importierst dein Aviscript (siehe Beitragsende) und kannst damit ganz normal encodieren.

    Wenn man das ein paar Mal gemacht hat geht's wie von allein. Die Qualität ist dabei super und die Videobearbeitung einfach.

    Beispielscript (gegebenenfalls Pfad anpassen)

    Avisource ("C:\Users\Eric\Desktop\Sequenz 01.avi").converttoyv12()
    ChangeFPS(30)
    Lanczos4Resize(2048,1152)

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von DerET ()

  • Ich mag z.B keine Frameserver. Weil das ganze nur viel Aufwand ist. Mag sein das die Quali der Burner ist oder so, aber es ist einfach viel zu kompliziert. Am besten wähl man h264 in Premiere aus und stellt sich die Bitrate so zurecht bist das gewünschte MB Limit erreicht ist, dafür gibts auch eine Vorschau ;)

    Am besten direkt nach dem LP alles schneiden und alles in die Warteschlange packen, über Nacht rendern lassen und Ende. Am nächsten Tag hat man, je nach Aufnahme Session, mehrere Perfekt gerenderte Videos ohne Probleme...
  • Das Argument mit dem Aufwand kenn ich auch, deswegen bin ich froh, dass ich nicht extra Geld für Premiere ausgegeben hab und dann immer noch so einen Workaround machen muss. Mit TMPGEnc geht das alles direkt in einem Programm. ;) Aber viele denken ja, dass das teuerste Programm automatisch das beste wäre. Oder noch schlimmer, dass Gronkh die ultimative Qualität hätte...
  • Die Klicks in MeGUI, die man bis zum Rendervorgang tätigen muss, lassen sich inzwischen aber nun wirklich an zwei Händen abzählen.. Und aus Premiere heraus mit dem FrameServer die Daten an MeGUI zu schicken sind auch vllt 5 Klicks. Ich komm mit dieser gezwungenen Komplexität nicht klar, die manche Leute an den Tag legen.. Entweder sie wollen es einfach nicht oder es ist wie bei mir mit HIMYM. Ich habe noch keine einzige Folge dieser Serie gesehen und hasse sie trotzdem, weil ich mit dem Mythos Barney nicht klar komme.
    Findet das neue Forum eigentlich ganz schick. :love:
  • Naja, Premier bietet halt auf den ersten Blick augenscheinlich alles, das das so nicht ganz stimmt merkt man erst mit der Benutzung, das Ding am Frameserver und Adobe war auch das man dafür physisch am Rechner anwesend sein muss, oder zumindest per Fernkontrolle alle 30-40 Minuten ein paar Klicks machen muss. Einfach eine Warteschlange die Nacht durchlaufen zu lassen ist zwar der Schlafqualität abträglich ist aber komfortabel, andererseits hat die Frameserver+Megui Kombination nicht nur kleinere Dateiengrößen sondern auch insgesamt bessere Qualität hervorgebracht. Insofern ist es wohl von den eigenen Gegebenheiten abhängig was man wirklich benötigt.
    Kängurus sind allgemein für ihre Freundlichkeit bekannt...nicht
  • Julien schrieb:

    Oder noch schlimmer, dass Gronkh die ultimative Qualität hätte...
    Es liegt immer an der Internet Leitung. Wenn man in h264 genug Bitrate reinhaut kommen da auch gute Ergebnisse raus. Wenn die Internet Leitung in Ordnung ist, ist es einem irgendwann egal, ob die Dateien mal einen GB groß werden. z.B Gronkh wird übrigens jetzt bessere Qualität erzzielen, weil er ja Extra ungezogen ist und jetzt schnelles Intenet hat. Also ist das Argument Blödsinn..
  • Nur Idionten Unkluge "hauen" unnötig viel Bitrate in H264 rein. Der Mensch von heute nutzt x264 mit einem qualitätsbasiertem Encoding Verfahren, sodass man eine konstante Qualität hat und trotzdem eine entsprechend kleine Dateigröße.
    Und genau deswegen sind Premiere Pro und nahezu alle anderen kommerziellen Schnitt- und Encoding Programme auch für das letzte Rendern, also das erzeugen des Endproduktes, unheimlich ungeeignet.

    Kleine Ergänzung: Ich lade mit meiner 2k Leitung (letzter Monat mit 384 kbit Upload) CRF 20 Material in 2048x1152 hoch. Und warum? Weil ich's mit x264 als Encoder in passabler Zeit kann.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von DerET ()

  • DerET schrieb:

    Nur Idionten Unkluge "hauen" unnötig viel Bitrate in H264 rein. Der Mensch von heute nutzt x264 mit einem qualitätsbasiertem Encoding Verfahren, sodass man eine konstante Qualität hat und trotzdem eine entsprechend kleine Dateigröße.
    Und genau deswegen sind Premiere Pro und nahezu alle anderen kommerziellen Schnitt- und Encoding Programme auch für das letzte Rendern, also das erzeugen des Endproduktes, unheimlich ungeeignet.

    Kleine Ergänzung: Ich lade mit meiner 2k Leitung (letzter Monat mit 384 kbit Upload) CRF 20 Material in 2048x1152 hoch. Und warum? Weil ich's mit x264 als Encoder in passabler Zeit kann.

    Ahaaa.... Also beinahe 90 % der Lets Player sind also "unklug"?! Ich kenne unheimlich viele die noch mit dem Movie Maker Lets Plays rendern. Immoment nutzt die Masse immernoch h264, weil es einfach Deutlich einfacher und schneller geht als noch sich mit Avisynth auseinader zu setzen. Wenns ein X264 PlugIn für Premiere gäb, würde ich das wahrscheinlich nutzen. Aber das gibt es nicht, also bleiben ich und die restlichen 100.000 LPer bei H264!
  • Immer wieder faszinierend, wie viele Leute >1000€ für Adobe Premiere Pro ausgeben (oder 300€ für Camtasia bzw. 500€ für Sony Vegas Pro) und die Profi-Programme überblicken, was durchaus komplex sein kann, aber dann keine 20 Minuten investieren können, um sich fix in MeGUI reinzuarbeiten. Warum werde ich das Gefühl nicht los, dass in diesen Fällen zu 99% Adobe jedes Mal um die 1000€ flöten gehen..? Ohne jemandem etwas unterstellen zu wollen..... Aber das Verhalten und die Zusammenhänge zwischen all diesen Begebenheiten passen in keinster Weise zusammen.

    Und ja, Movie Maker ist crap. Da darfst du gut und gerne 300 LPer kennen, die damit ihre LPs rendern. Das macht es nicht zu einem guten Programm.. Der Movie Maker ist für Familienväter gedacht, die eine Diashow ihrer Urlaubsfotos in Videoform produzieren möchten, um sie auf dem heimischen Fernseher ansehen zu können.. 8|
    Findet das neue Forum eigentlich ganz schick. :love:
  • SinanGaming schrieb:

    Immer wieder faszinierend, wie viele Leute >1000€ für Adobe Premiere Pro ausgeben (oder 300€ für Camtasia bzw. 500€ für Sony Vegas Pro) und die Profi-Programme überblicken, was durchaus komplex sein kann, aber dann keine 20 Minuten investieren können, um sich fix in MeGUI reinzuarbeiten.
    Jetzt mal im Ernst. Denkst du wirklich das sich irgendeiner auf diesem Planeten wirklich Premiere oder Vegas wirklich gekauft hat?! Ich kanns ja eigentlich sagen, da es ja kein Geheimniss ist...

    Egal, Wenn man Vegas einigermaßen kann und die Funktion zum großen Teil kann, ist auch Premiere schnell gelernt. Es geht hier aber um Codecs... Bei Avisynth braucht man Scripte, bei Premiere nicht.... Und von wegen Kurze Bearbeitungszeit, die Tutorial Videos dafür überschreiten fast immer 30 Minuten und am Ende wird dann noch gesagt das es ja LANNNGGEEE noch nicht alles war. Also wirklich Fix einarbeiten kann man sich damit nicht wirklich...
  • Serra schrieb:

    Performer schrieb:

    Und von wegen Kurze Bearbeitungszeit, die Tutorial Videos dafür überschreiten fast immer 30 Minuten und am Ende wird dann noch gesagt das es ja LANNNGGEEE noch nicht alles war.
    Was aber nicht bedeutet, dass man mit dem wissen, nicht schon vernünftig arbeiten kann.

    Das behaupte ich nicht. :P

    Erst wenn man halbwegs alles geseheh bzw. ausprobiert hat, kann man alles rausholen. Die Frage ist dann nur. "LOHNT SICH DER AUFWAND?!"
  • Ich muss davon ausgehen, dass alles legal erworben worden ist, dass die Realität eine andere ist, ist mir schon bewusst. Wir sind dennoch kein Warez-Board.. Dass jemand Support für eine kopierte Software erwartet, wäre schlicht erbärmlich.

    Wenn man das MeGUI-Tutorial einmal durchgemacht hat (Oh Gott, 30 statt 20 Minuten, Schande über mein Haupt..), dann sitzt das. Es sind nämlich - neben den einmal zu tätigenden Einstellungen - lediglich 5 Klicks für das Video (Tools - AVS Script Creator - "..." - Video im Ordner doppelklicken, Save) und 2 Klicks für die Audiospur ("..." - Audio/Video im Ordner doppelklicken), danach je einmal auf Queue klicken und man kann afk gehen. Das sind 9 Klicks.. Wem das zu kompliziert ist, der dürfte auch Probleme damit haben, zu atmen.

    Performer schrieb:

    SinanGaming schrieb:

    Immer wieder faszinierend, wie viele Leute >1000€ für Adobe Premiere Pro ausgeben (oder 300€ für Camtasia bzw. 500€ für Sony Vegas Pro) und die Profi-Programme überblicken, was durchaus komplex sein kann, aber dann keine 20 Minuten investieren können, um sich fix in MeGUI reinzuarbeiten.
    Jetzt mal im Ernst. Denkst du wirklich das sich irgendeiner auf diesem Planeten wirklich Premiere oder Vegas wirklich gekauft hat?!
    Ich hab Premiere legal erworben (nicht für die LPs, braucht man auch gar nicht). Wahrscheinlich muss ich mir deswegen jetzt auch noch was anhören. 8| :huh:
    Findet das neue Forum eigentlich ganz schick. :love:
  • Also das Tut von Demon schafft man wenn man intelligent spult auch in 15 Minuten, da er stellenweise ein wenig was anderes erzählt(zwar auch wichtig, aber kann man filtern), danach ist MeGUI gut eingerichtet, und danach sieht rendern wie folgt aus: AVS Script Creator, "AVI Source", "false" markieren, "true" schreiben, "Ok" Klicken, 2x Warteschlange, Start.
    Kängurus sind allgemein für ihre Freundlichkeit bekannt...nicht