eSATA, nVIDIA, Vista, Probleme ohne Ende

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • eSATA, nVIDIA, Vista, Probleme ohne Ende

    Anzeige
    Hallo, wie einige von euch eventuell wissen, hatte ich vor, mir eine externe Festplatte mit eSATA-Anschluss zu besorgen. Dazu hatte ich in diesem Forum einen Thread erstellt, in dem ich mich weitgehend beraten ließ. Nun, eine Sache wurde mir verschwiegen, welche aber nichts mit der Hardware zu tun hat, sondern mit der Software, und eventuell auch auf mangelnde Informationsangabe meinerseits zurückzuführen ist.
    Ich dachte mir, dass es mit eSATA eventuell noch das ein oder andere Problem geben wird, da ich den Port meines Rechners noch nie verwendet hatte, aber die Probleme, die ich seit gestern mit diesem ganzen **** habe, sind so unvorstellbar und unbegreiflich, dass ich niemals darüber nachgedacht hätte, mir überhaupt irgendetwas zu kaufen.
    Aber nungut, ich will ja nicht nur meckern und weinen, sondern um hilfe bitten, also fange ich wohl von vorne an.
    Am 3.4.2012 (Gestern) um kurz nach Mittag kam die Platte (cyberport.de/?DEEP=3501-759&APID=14) an. Also direkt ausgepackt und über USB angeschlossen, wie es in dem kleinen Begleitheft steht. Klappt alles wunderbar, ich formatiere die Platte korrekt, sodass sie statt 2TB nurnoch 1,81TB Platz hat und das alles. Da hatte ich mich schon fast gefreut, wie reibungslos doch alles funktionierte. Also habe ich das eSATA2eSATA Kabel genommen und vernünftig eingesteckt. Da kam natürlich nichts, wie befürchtet. Wieso erkennt mein Rechner die Platte nicht... Gegooglet wie ein Weltmeister. War ja klar, unter Vista gibt's da wieder Probleme. Wenn man das SP2 installiert hätte, wäre es wohl einfacher, aber das funktioniert natürlich auch nicht (Auch nicht mir Vorbereitungstools und von externen Quellen). Nach weiterem Suchen bin ich dann noch auf HotSwap! gestoßen, was mir aber bis jetzt nur etwas gebracht hat, wenn die Platte mal erkannt wurde, aber dazu später mehr. Außerdem sollte man wohl mal im Geräte-Nanager nach neuer Hardware suchen, aber dabei ist mein Rechner einfach immer eingefroren oder es wurde nichts gefunden. momentan wird dabei einfach nichts geunfdne. Es ändert sich laso nichts.
    Was mir dann schlussendlich zu einem fast optimalen Ergbnis verhalf war, in RegEdit einen Wert zu verändern und danach noch im BIOS etwas umzustellen. Natürlich habe ich hier zuerst nur die Information bezüglich des BIOS gefunden, weshalb mein Rechner nicht mehr booten wollte, aber das ging dann ja danach wieder. Jetzt hatte ich also von IDE auf AHCI gewechselt, was notwendig war, damit die Plug & Play-Hardware auch funktioniert. (Schön, dass man das so früh erfährt...) Danach musste ich dann natürlich noch wieder neue Treiber installieren. Gefunden habe ich dann ein Pack, welches ein netter User mal irgendwann zusammengestellt hatte. Das also noch installiert. Wieder den Rechner neugestartet und dann ging es plötzlich endlich mal einen Schritt weiter. Die Gerätetreiber-Software wurde installiert und ich konnte über eSATA auf meine Festplatte zugreifen. Das Problem war nur, dass nach jedem Neustart auch immer die Gerätetreiber-Ssoftware neuinstalliert werden musste und, dass die Übertragungsgeschwindigkeit nur beim ersten Test 99 MB/s und danach immer nur noch 66 MB/s betrag. Auf dieses Problem (was rückblickend kein Problem ist/war) hatte ein User in einem Forum geraten, einmal den Treiber im Geräte-Manager zu deaktivieren und zu deinstallieren. Gelesen, getan. Und ab da habe ich es nicht geschafft, den Treiber wieder zu installieren.
    Ich habe gestern 14 Stunden damit verbracht und heute nochmal 6, wobei gestern hauptsächlich das Vista SP2 solange gebraucht hatte, um dann doch nur fehlzuschlagen. Und es klappt einfach nicht. Dazu kommt noch, dass mein Rechner jedesmal nicht richtig bootet und ich ihn gewaltsam rebooten muss, bevor er eben hochgefahren ist.
    Als ich angefangen habe diesen Beitrag zu schreiben, hat sich nochmal was getan: "Die Gerätetreiber-Software wird installiert.... konnte nicht installiert werden, wurde vom Benutzer abgebrochen." Danke Welt, ich hasse dich genauso wie du mich.

    Ich habe garantiert irgendetwas vergessen aufzuschreiben, aber das Wichtigste sollte dabei sein. Wisst ihr, ich kaufe mir extrem selten Hardware. Weder Computer, noch Handy, noch Zubehör irgendeiner Art. Jetzt kaufe ich mir doch mal einmal was, weil es notwendig ist, um weiter mein Hobby ausführen zu können (Let's Plays), und dann will das einfach nicht vernünftig klappen. Das macht mich verdammt fertig.
    Falls ich das in den nächsten 5 Tagen nicht zum Laufen bringen kann, werde ich die Festplatte zurückschicken (hoffentlich nehmen die die noch an) und warten, bis mein Rechner den Geist aufgibt, um mir dann einen mit Windows 7 und USB 3.0 zuzulegen, zu dem ich mir dann eine passende Festplatte kaufen würde, weil die jetzige Platte ohne eSATA 100€ zu teuer wäre und mir USB 2.0 alleine nichts bringt.

    Jetzt werde ich den Rechner nochmal neustarten und sehen, ob er nochmal versucht, die Gerätetreiber-Software zu installieren. Ich werde editieren, was passiert.
    Edit: Nein, hat er nicht nochmal versucht. Keine Ahnung wieso er es eben einmal unter 10 Versuchen mal versucht hat.

    Mit erwartungsvollen wenn auch hoffnungslosen Grüßen
    Michael

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TheFirgg ()

  • Kostet Windows 7 nicht je nach Versionüber 100€? Ich weiß ja nicht wir ihr das seht, aber 100€ nur dafür, damit etwas funktioniert, was ohnehin funktionieren sollte, und was mir dann womöglich nochmal so viel Arbeit und Probleme bescheren könnte, weil es wieder mal nicht mit der Hardware kompatibel ist, ist in meinen Augen nur eine Lösung, wenn ich die Platte bräuchte, um überhaupt etwas machen zu können. Aber da das let's Playen nur ein Hobby ist, werde ich vorerst darauf verzichten. Trotzdem Danke für den Vorschlag.

    Edit2: Oder, wie wäre es wenn ich jetzt Windows 7 kaufe, installiere und all den Mist. Könnte ich die selber Version dann später nocheinmal verwenden, wenn ich einen anderen Rechner hätte? Ich meine, den alten würde ich dann sich nicht mehr verwenden, da er dann Schrott sein wird, aber dann wiederum heißt es doch immer "eine CD pro Computer". Wie sieht das aus?

    Edit1: Achja, mir fällt gerade auf, dass ich garkeine konkrete Frage gestellt habe und auch viel zu wenig Informationen gegeben habe:
    Ich will, dass die exteren Festplatte über den eSATA-Anschluss erkennt.
    Im Geräte-Manager sieht es folgendermaßen aus:
    Geräte Manager

    Der doppelte Controller mit Warndreieck war ein gescheiterter Versuch meinerseits. Ich könnte die also auch löschen, habe es aber vorerst noch nicht getan.

    Und ich will, dass mein Rechner wieder normal bootet. Auch wenn ich da denke ich nur im BIOS wieder auf IDE wechsel muss. Oder zumindest hoffe ich das.

    Falls ihr sonst noch etwas braucht, fragt einfach, bitte.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von TheFirgg ()

  • Windows 7 (64-Bit) bekommst du schon für deutlich weniger als 100€: geizhals.at/620886

    TheFirgg schrieb:

    Edit2: Oder, wie wäre es wenn ich jetzt Windows 7 kaufe, installiere und all den Mist. Könnte ich die selber Version dann später nocheinmal verwenden, wenn ich einen anderen Rechner hätte? Ich meine, den alten würde ich dann sich nicht mehr verwenden, da er dann Schrott sein wird, aber dann wiederum heißt es doch immer "eine CD pro Computer". Wie sieht das aus?

    Selbstverständlich kannst du das. Wenn du den anderen Rechner nicht mehr benutzt, ist das gar kein Problem und ansonsten ist das zwar möglich, aber es ist dir nicht erlaubt, da du nur eine Lizenz besitzt.

    TheFirgg schrieb:

    Und ich will, dass mein Rechner wieder normal bootet. Auch wenn ich da denke ich nur im BIOS wieder auf IDE wechsel muss. Oder zumindest hoffe ich das.

    Das Umstellen auf IDE sollte das erwünschte Resulat erzielen, vorausgesetzt du hast nicht schon an der Registrierung herumgespielt. Wobei es am sinnvollsten wäre, wenn du AHCI weiterhin nutzt und Windows bzw. dein System neu aufsetzt. Weiterhin IDE zu nutzen macht keinen Sinn, es sei denn, du hast keine Lust die Zeit für das Neuaufsetzen zu investieren. Im gleichen Zug könntest du dir dann überlegen, auf Windows 7 umzusteigen, wobei du dir das Geld auch sparen kannst, wenn dieser Fehler der einzige Grund für den Wechsel wäre, denn das Problem sollte bei der aktuellsten Vista-Version genauso wenig auftreten wie bei Windows 7.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dok ()

  • Anzeige
    Durch den Wechsel von IDE zu AHCI gibt es regelmäßig Probleme. Ein Neuaufsetzen kann in diesem Fall Wunder wirken, v.a. da dann eine saubere Treiberinstallation vorhanden ist.. Die IDE- und AHCI-Treiber kommen sich sehr oft in die Quere, wobei dann das gesamte System verrückt spielt.
    Ich gehe davon aus, dass du dir W7 sparen kannst. Ein simples Neuaufsetzen sollte die Probleme beheben.
    Findet das neue Forum eigentlich ganz schick. :love:
  • Beim Neuaufsetzen würden ja alle Daten verloren gehen, oder?
    Dann wäre der logischste Schluss, diese vorher über USB 2.0 auf die Festplatte zu kopieren, was ja möglich (wenn auch langsamer, aber das ist ja absolut egal) sein. Wenn ich dann das System neuaufgesetzt habe, muss die Festplatte dann nochmal formatiert werden, oder kann ich die Daten tatsächlich so einfach sichern?
    Und sonst, wie kann ich denn dann sicherstellen, dass es danach reibungslos mit AHCI funktioniert? Ich meine, wieso is es standartmäßig auf IDE, muss ich das manuell bei der Installation festlegen und habe damals nicht richtig aufgepasst?
    Aber sosnt müsste das normal funktionieren. Habe hier noch zwei Recovery-CDs auf denen steht, dass mein System damit wieder auf den Auslieferungszustand versetzt werden kann. Und die meisten Treiber dürften da auch drauf sein. Könnte dann zwar alles etwas dauern wieder neu einzurichten, aber sonst machst du mir gerade echt noch Hoffnung. Mit Vista sollte es auch keine Probleme bezüglich der Lizenz geben, denke ich, oder? Es ist ja von Haus aus auf dem Computer/der CD. (Edit: Hups, hatte Dok's Beitrag nicht gelesen, sorry)
    Und als vorerst letzte Frage: Was wäre außer der Datensicherung sonst noch sinnvoll vor dem Neuaufsetzen, um mir hinterher möglichst viel Ärger zu sparen?

    Das Umstellen auf IDE sollte das erwünschte Resulat erzielen, vorausgesetzt du hast nicht schon an der Registrierung herumgespielt.
    Doch, habe ich, aber ich könnte den Schritt auch wieder rückgängig machen, da ich mir die Anleitung erstens gemerkt und zweitens gespeichert habe. Ist im Grunde auch nur ein Wert, der vorher auf 4 stand und jetzt auf 0.
    Aber durch das neuaufsetzen wäre das ja dann ohnehin egal.

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von TheFirgg () aus folgendem Grund: Bin wohl noch völlig kaputt, Tippfehler ohne Ende

  • Das mit der Datensicherung auf die Externe kannst du natürlich machen, wäre einfacher, als DVDs zu brennen. Und ja, beim Neuaufsetzen wird formatiert und somit sind die alten Daten weg.
    All zu viel brauchst du sonst nicht beachten, nur wirklich ALLES zu sichern, was du wieder haben möchtest - auch mal in %AppData% die ORdner checken, z.B. werden Minecraft-Welten dort gespeichert und der Ordner ist standardmäßig unsichtbar).

    Ich bin allerdings kein Fan von Recovery-CDs, da sie zwar alles mit einem Tastendruck auf den Urzustand zurückstellen, aber dadurch auch meist veraltete Treiber installiert werden. Außerdem kann ich dir trotzdem nicht versichern, dass es dann hinterher läuft.. Ich wollte mit meinem Post nur ausdrücken, dass es mit dem nachträglichen umstellen von IDE auf AHCI sehr oft Probleme gibt, da sich eben Windows bei der Installation auf IDE einstellt und viele Einstellungen darauf basieren. Zudem sind dann eben IDE- und AHCI-Treiber installiert und mehrfache Treiberinstallationen konkurrieren oft miteinander und bringen Probleme mit sich. Sicher kann man das mit 100 Schritten auch ohne Neuaufsetzen lösen, aber letzteres ist in meinen Augen deutlich einfacher und sicherer.

    Damit dein Rechner erstmal startet kannst du aber wie Dok gesagt hat, wieder auf IDE stellen, davor eben die Registry-Änderungen rückgängig machen.

    LG Sinan

    [edit] Was noch sinnvoll ist, dir z.B. den aktuellsten Grafikkartentreiber schon mal runterzuladen, deinen Lieblingsbrowser, Antivirenprogramm.. Und diese auch der externen Platte zwischenzuspeichern. Somit kannst du vor dem ersten Schritt ins Internet erstmal alles absichern und musst nicht den crappy IE nutzen.

    Achja, du hast mit dem Rechner eine legale OEM-Lizenz für Vista erworben. Daher bist du im Besitz einer solchen, der Key steht meistens hinten auf dem Rechner bzw. unter dem Laptop, je nachdem, was du hast. Damit darfst du dir auch ein frisches Vista installieren, wenn du nicht die Recovery-CD nutzen möchtest (was ich dir auch raten würde).
    Findet das neue Forum eigentlich ganz schick. :love:

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von SinanGaming ()

  • TheFirgg schrieb:

    Beim Neuaufsetzen würden ja alle Daten verloren gehen, oder?
    Dann wäre der logischste Schluss, diese vorher über USB 2.0 auf die Festplatte zu kopieren, was ja möglich (wenn auch langsamer, aber das ist ja absolut egal) sein.

    Richtig, so sollte es funktionieren.

    TheFirgg schrieb:

    Wenn ich dann das System neuaufgesetzt habe, muss die Festplatte dann nochmal formatiert werden, oder kann ich die Daten tatsächlich so einfach sichern?

    Beziehst du dich auf die neue Platte? Die sollte auch nach dem Neuaufsetzen ganz normal funktionieren. Ich wüsste keinen Grund, weshalb du sie nochmals formatieren müsstest.

    TheFirgg schrieb:

    Und sonst, wie kann ich denn dann sicherstellen, dass es danach reibungslos mit AHCI funktioniert? Ich meine, wieso is es standartmäßig auf IDE, muss ich das manuell bei der Installation festlegen und habe damals nicht richtig aufgepasst?

    Vermutlich ist dein Board schon etwas älter. Damals wurde AHCI noch nicht standardmäßig genutzt, da sowohl Hard- als auch Software nur bedingt damit zurechtkamen. Daher wird IDE die Standardeinstellung sein. Sicherstellen brauchst du da nichts. Einfach zusehen, dass vor der Neuinstallation von Windows AHCI ausgewählt ist und dann loslegen. Alles andere sollte Vista übernehmen.

    TheFirgg schrieb:

    Aber sosnt müsste das normal funktionieren. Habe hier noch zwei Recovery-CDs auf denen steht, dass mein System damit wieder auf den Auslieferungszustand versetzt werden kann. Und die meisten Treiber dürften da auch drauf sein. Könnte dann zwar alles etwas dauern wieder neu einzurichten, aber sonst machst du mir gerade echt noch Hoffnung.

    Eine Systemwiederherstellung (Recovery), von der du hier zu sprechen scheinst, wird dir nicht viel nutzen. Du wirst deine Festplatte mit dem Betriebssystem formatieren und Windows komplett neu installieren müssen.

    TheFirgg schrieb:

    Mit Vista sollte es auch keine Probleme bezüglich der Lizenz geben, denke ich, oder? Es ist ja von Haus aus auf dem Computer/der CD.

    Wie meinst du das? Du darfst Vista beliebig oft neu installieren, es nur nicht auf mehreren Rechnern gleichzeitig nutzen, wenn du nur eine Lizenz hast. Es wäre möglich, dass dir Vista nach der erneuten Installation sagt, dass eine Produktaktivierung nicht möglich sei, da der Lizenzschlüssel bereits verwendet wird, aber dann kannst du in wenigen Minuten über ein automatisiertes Telefonsystem eine Aktivierung durchführen.

    TheFirgg schrieb:

    Und als vorerst letzte Frage: Was wäre außer der Datensicherung sonst noch sinnvoll vor dem Neuaufsetzen, um mir hinterher möglichst viel Ärger zu sparen?

    Wenn du viele größere Spiele spielst, die vor dem Spielstart erst mal Unmengen an Daten herunterladen müssen, könntest du diese vorher sichern, denn einige Spiele lassen sich auch ohne erneute Installation spielen oder können Teile der gesicherten Daten wiederverwenden. Dann solltest du persönliche Daten, die du im Browser, E-Mail-Client, etc. hinterlegt hast, exportieren und ebenfalls sichern. Sehr hilfreich ist es auch, dir alle Programme und Treiber, die für deine Windows-Nutzung essentiell sind, vorab herunterzuladen und schon mal auf deine externe Festplatte zu packen. So kannst du nach der Neuinstallation gleich zuerst mal dein Antivirus-Programm, den Browser, Treiber etc. installieren und musst nicht erst danach suchen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dok ()

  • Auf jeden Fall erstmal riesen Dank für die Mühen ihr beiden :D
    Ok, das Sichern wäre dann soweit klar, aber das Neuaufsetzen soll dann wohl doch anders ablaufen als ich eben dachte.
    Um jetzt mal die ganzen einzelnen Fragen zusammenzufassen: Wie könnte ich jetzt vorgehen, damit ich mir nichts neues kaufen muss, sondern quasi direkt loslegen könnte?
    Sollte ich dann doch lieber erstmal die Änderungen in der Registry und im BIOS beibehalten, damit sie auch nach der Neuinstallation beibehalten werden? Brauche ich garnicht die CD zum Formatieren, sondern kann Windows sagen, dass es sich selbst plätten soll und würde dann mit einer CD Windows neuinstallieren? Obwohl ich da garkeine CD habe, wo explizit draufsteht, dass damit Vista installiert werden würde. ich habe allerdings noch ein paar CDs dabei, wo dann nochmal Treiber und so draufzusein scheinen. Oder wäre es wirklich sehr ratsam, wenn ich mir eine neuere Vista-Version bestellen würde? Und dazu dann: Wo bekomme ich die am ehesten her und wäre da dann das SP2 schon drauf?
  • Also da du eine legale Vista-Lizenz besitzt, kannst du dir von irgendjemandem in deinem Bekanntenkreis auch einfach eine Vista-CD/DVD ausleihen. Bei Vista sind alle Varianten auf der DVD vorhanden und die Installationsroutine sucht anhand deines Lizenzschlüssels die passende Version aus und installiert diese - dürfte Home Premium sein. Je nach Alter der DVD wird sie aber wohl nicht das aktuellste SP integriert haben.
    Wenn du solch eine dann hast, einfach einlegen und den Rechner neustarten. Eventuell musst du im BIOS die Bootreihenfolge ändern, damit erst von CD/DVD gebootet wird und somit die Installation gestartet werden kann. Danach klickst du dich einfach durch, bis du zur Festplattenauswahl kommst. Dort wählst du die gewünschte Platte aus - eventuell musst du die Partitionen auf ihre manuell löschen, ich weiß nicht mehr wie das bei Vista war - und wählst dann einfach eine Partition aus, auf die Vista installiert werden soll. Danach läuft eigentlich alles automatisch, bis du nach ner Weile auf dem Desktop landest..

    Wenn du Vista auf diesem Weg neu installieren möchtest, besorg dir aber vorher schon alle Treiber. Am wichtigsten sind hierbei die Chipsatztreiber deines Mainboard, da ohne diese viele Bereiche des Mainboards nicht funktionieren (z.B. Netzwerkchip..), die bekommst du auf der Herstellerseite vom Mainboard. Wie gesagt, wenn du dir vorher schon alle Treiber besorgst, hast du hinterher zu 99% keine Probleme mehr. Lass dir für diesen Part auch ausreichend Zeit, damit du nichts vergisst.

    LG Sinan

    [edit] Achja, noch etwas. Auf der Herstellerseite vom Mainboard bekommst du normalerweise auch alle anderen notwendigen Treiber, dazu gehören Netzwerk, Audio und z.B. Kartenleser oder USB3.0-Treiber.
    Findet das neue Forum eigentlich ganz schick. :love:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SinanGaming ()

  • Wenn ich eine andere DVD brauche muss ich mir ja sowieso Zeit lassen. Dann wiederum endet das zweiwöchige Wiederrufsrecht der Festplatte in 10 Tagen... Verdammt xD
    Aber mit der Bootreihenfolge komme ich klar. Partitionen habe ich noch nie erstellt und ich wüsste auch nicht, dass da welche existieren. Da kenne ich mich aber auch nicht wirklich aus, weil ich es noch nie brauchte.
    Um alle Treiber zu haben reicht nicht zufällig so ein "DoubleDriver"-Tool, oder? Dann würden wohl hinterher nur wieder sowohl der IDE- als auch der AHCI-Treiber installiert sein. Naja, ich suche erstmal schonmal alle zusammen, die ich so finden kann.

    Und kann es zu Problemen kommen, wenn das Mainboard nicht das originale ist? Ich habe noch die Packung vom aktuellen und würde so den Namen wissen, aber ich frage liebr nochmal nach.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TheFirgg ()

  • Ich bin mir nicht sicher, ob es mit der Recovery-CD klappt, da die wohl nur die IDE-Treiber installieren wird, wenn der Rechner so ausgeliefert wurde. Natürlich kannst du es mal probieren, ob es auch im AHCI-Modus zu recovern geht.. Bin mir aber nicht sicher, ob das klappt.

    Naja, mindestens eine Partition ist ja immer vorhanden. Wenn du nur C: hast, ist eben C: die einzige Partition. Während der Installation wirst du auf jeden Fall zu einer Auswahl kommen. Dort die bestehende Partition löschen und eine neue erstellen, die die gesamte Kapazität nutzt. Dann hättest du wieder nur C: und eine frische Partition ohne Altlasten. Eventuell formatiert Vista aber auch, wenn du eine bereits vorhandene Partition als Installationspartition wählst, sollte eigentlich. Dann brauchst du nämlich gar nichts machen, nur auf Weiter klicken.

    So ein DoubleDriver-Tool wird sowohl IDE- als auch AHCI-Treiber kopieren, richtig. Dann kann man sich den ganzen Stress auch sparen, da alles wieder beim Alten sein wird. :) Wie gesagt, auf der Herstellerseite vom Mainboard gibt es alle notwendigen Treiber, musst also nicht lange rumsuchen - war ein Fehler meinerseits, mir ist erst nach dem Post eingefallen, dass der Mainboardhersteller für gewöhnlich alle Treiber anbietet. Wenn du dir nicht sicher bist, was du für ein Mainboard hast, nutz z.B. CPU-Z, das kann dir die Mainboardbezeichnung auf Softwareebene anzeigen.

    Probleme sollte es keine geben, wenn dein Mainboard auch jetzt ohne Probleme läuft. Solange alle Treiber korrekt installiert sind, passt alles. Der Windows-Key ist auf jeden Fall nicht an die Hardware gebunden - also eigentlich schon, aber es sollte bei der Installation keine Probleme geben, höchstens bei der Aktivierung von Windows. Und dort kannst du eben eine Hotline anrufen, wo du mit einer Computerstimme kommunizierst, die dir Ziffern vorgibt, die du dann in ein Feld eintragen musst. Also nix wildes.. Aber wenn du bisher noch nie neuaufgesetzt hast, wäre das deine zweite Aktivierung und da gibt es für gewöhnlich keine Probleme bei der Aktivierung. Ich denke, das geht so ab 5 los..

    LG Sinan
    Findet das neue Forum eigentlich ganz schick. :love:
  • Dann wird das ja so langsam. Dann passt das mit der Partition auf jeden Fall schonmal soweit.
    Auf der Packung des Mainboards steht ASRock K10N8D, was ich mal fix gegooglet habe und kam dadurch hierhin: asrock.com/MB/download.asp?Model=K10N78D&o=Vista
    nVIDIA deckt sich dann ja. Ist dann aber in dem Komplettpaket, welches nur 50 MB groß ist, alles drin, was ich erstmal brauchen könnte? Würde mich dann doch etwas wundern. Den Grafiktreiber müsste ich extra runterladen, oder? Und noch etwas?
    Neuaufgesetzt habe ich den Computer schon einmal, weil er einmal überhaupt nicht mehr anging, ich ihn ungefähr ein halbes Jahr unangetastet ließ, weil mir niemand helfen konnte, dann das Mainboard auf Grund eines Qualitätsmangels austauschen musste und dem entsprechnd dann das Betriebssystem neuaufsetzen musste. Aber ich kann mich nicht mehr erinnern, ob ich das mit der Recovery-CD gemacht habe, oder ob dass der jenige gemacht hat, der das Mainboard ausgewechselt hat oder was. Ich weiß nur noch, dass ich Windows da tatsächlich nochmal durch den Code am Computer aktivieren konnte. Von daher habt ihr wohl recht und meine Erinnerung ist nur einfach vorhin zu schlecht gewesen.
    Und nur so am Rande: Ist CPU-Z sowas wie Everest?
    Falls das mit den Treibern dann hinhaut werde ich nochmal gucken, ob ich hier nicht doch irgendwo eine Vista-DVD rumliegen habe. Wäre dann ja egl zu welchem Computer, solange ich dann hinterher meinen Code eingebe. Anonsten werde ich es wohl einmal mit der Recovery versuchen. bis dahin werde ich ja eh alles schon gesichert haben. Abr das überlege ich mir bis dahin nochmal genauer.
  • Die Seite ist vollkommen richtig, du hast deinen NVIDIA-nForce-Chipsatztreiber, Treiber für den Audiochip, den ersten SATA-Treiber brauchst du nur, wenn du XP installierst und es auf einer SATA-Platte machen möchtest, den zweiten SATA-Treiber einfach mal mit installieren, wobei ich nicht weiß, wofür der gut ist. Es ist so, dass meist ein Teil der SATA-Anschlüsse über den Chipsatz läuft und 2 über einen Chipsatz eines Fremdherstellers. Da du einen NVIDIA-Chipsatz hast, müsste eigentlich alles schon über die Chipsatztreiber funktionieren, aber naja, installier den mal sicherheitshalber mit. Komisch nur, dass ein separater LAN-Treiber fehlt, aber der ist wahrscheinlich in dem All-in-One-Treiberpackage drin.

    Den Grafiktreiber wirst du aber auf jeden Fall separat runterladen müssen, der ist sicher nicht in den 50MB mit drin. Einfach guggn, was du für eine hast und dann von der AMD- oder NVIDIA-Seite die aktuellsten Treiber runterladen.

    Du hast das damals wahrscheinlich mit einer normalen Vista-DVD gemacht, da das Recovery Probleme bereiten könnte, wenn das Mainboard ausgetauscht wurde. Sind ja komplett falsche Treiber im Recovery drin.. :)

    CPU-Z ist sowas wie Everest ja, nur deutlich kleiner. Kann man auch portable von nem USB-Stick laufen lassen. Nicht so überladen wie Everest.. ;)

    Richtig, was du für eine Vista-DVD hast, ist egal, da wie gesagt lediglich dein Key bei der Installation entscheidet, welche Version auf die Platte kommt. Es sind alle nötigen Dateien für alle Versionen auf der Disk vorhanden.

    Drücke dir die Daumen. :thumbup:

    LG Sinan
    Findet das neue Forum eigentlich ganz schick. :love:
  • Gut, Grafiktreiber ist gespeichert, dann scheint das einzige Problem noch die mangelnde Vista-DVD zu sein.
    Ich hätte noch eine Upgrade-DVD im Angebot. Oder besser gesagt 2, aber eine davon ist für 64-Bit-Systeme. Das Ding ist nur eben, dass es eine Upgrade-DVD ist, auf der steht, dass man dafür wieder eine extra Lizenz braucht. Die Hülle wurde auch bis jetzt noch nicht geöffnet. Ich denke also mal nicht, dass ich damit auch das normale Home Premium installieren kann.
    windowsblog.freenet.de/2007/02…de-dvd-ist-doch-moeglich/
    Sieht irgendwie illegal aus, aber dann wierum macht es ja keinen Unterschied, da ich eh Home Premium behalten würde. Ich bin also so frei und verbrauche weniger Zeit und Ressourcen um das Gleiche zu erreichen.
    Könnte ich also nur die ersten Schritte durchführen und die zweite Installation einfach auslassen, und hätte dann ein "sauberes" Vista Home Premium?
    Außerdem ist der Trick schon ein paar Jahre alt und es könnte ja sein, dass das mittlerweile nicht mehr klappt, obwohl sich ja sonst nichts verändert hat.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von TheFirgg ()

  • Ich finde diesen Workaround sehr interessant. :D Wenn es klappt, dann brauchst du tatsächlich keine andere Vista-DVD. Andernfalls wäre ich ausnahmsweise sogar dafür, dass du dir die DVD irgendwoher runterlädst (ich hoffe, das gibt keine VW wegen Anstiftung zu illegalen Maßnahmen..). Wie gesagt, die Lizenz für das Nutzen des Systems hast du beim Kauf deines PCs in vollem Umfang erstanden. Um den Datenträger schert sich eigentlich niemand, solange deine Windows-Kopie einen legalen Lizenzschlüssel nutzt, der dir zusteht und das tut es, ja.

    Wenn du ganz sauber bleiben möchtest, dann gehe nach dem Tutorial vor und es sollte passen. Sollte auch immer noch klappen, wenn der Datenträger nicht unbedingt 2011 erstellt worden ist.

    Ich schätze aber, dass du tatsächlich zweimal Neuaufsetzen musst, aber an sich schaut das Tutorial nicht allzu komplex aus, sollte alles in 30-40 Minuten erledigt sein, auch mit der doppelten Installation.

    LG Sinan
    Findet das neue Forum eigentlich ganz schick. :love:
  • Ich mache mir eh Sorgen, bin aktuell öfter im LPF als auf Facebook. Dabei bin ich doch schon FB-süchtig.. :D Naja egal, noch sind Semesterferien.. :)

    Dann drück ich dir die Daumen, dass es klappt und auch mit AHCI alles passt. Würde mich freuen zu erfahren, ob alles funktioniert hat. :)

    LG Sinan
    Findet das neue Forum eigentlich ganz schick. :love:
  • So, 155 GB sind gesichert. Weitere 100 GB sind überflüssig oder werden von Windows neuinstalliert. Bei einigen Programmen wie beispielsweise Skype werde ich das dann doch neuinstallieren, weil mir das zu fummelig war, alle Dateien von überall zu kopieren. Aber sonst, Saves sind alle gesichert.
    Dann werde ich mir gleich nochmal verinnerlichen, was ich zur Installation machen muss (ist ja nicht so viel), die Bootreihenfolge ändern, damit erst von der CD gebootet wird, den Modus mal auf AHCI lassen, und mich eventuell nach der Installation oder in 1441 Minuten nochmal melden.
    Edit: Achso, deshalb denkst du, dass ich wohl trotzdem doppelt installieren muss: Weil ich ja den Key garnicht angeben. Aber normal musste ich den letztes mal auch erst nachträglich zur Aktivierung im Login angeben. dafür hatte ich dann irgendwie 30 tage zeit. Ich denke mal, das wird wieder so sein. Ansonsten habe ich nachher Business xD

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TheFirgg ()