Was haltet Ihr von Tattoos? Gut oder Schlecht?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Was haltet Ihr von Tattoos? Gut oder Schlecht?

    Tattoos - Gut oder Schlecht? 147
    1.  
      Tattoos sind einfach der Hammer! Ich hab selber welche! (44) 30%
    2.  
      Tattoos sind mir egal. (39) 27%
    3.  
      Tattoos sind toll, möchte aber selber keins stechen lassen. (33) 22%
    4.  
      Ich hasse Tattoos (27) 18%
    5.  
      Leute die Tattoos haben, sind mir unsymphatisch bzw. will mit solchen Leuten nichts zutun haben. (4) 3%
    Anzeige
    Moin Moin Leute :D

    Hiermit möchte ich eine - von sovielen - Diskussionen starten.

    Thema: Tattoos - Mögt ihr sie? Habt ihr selbst welche? Oder verachtet ihr sie?
    Würde mich echt mal interessieren.

    Ich persönlich hab eins aufen Oberarm.

    Ditte hier:
    Spoiler anzeigen
    http://www10.pic-upload.de/05.04.12/extha1b7u8j.jpg


    Allerdings gibts ja doch schon ziemlich viele Vorurteile & Klischees, wenn man jemanden mit Tattoo geht.
    Aber hey, ich hab als ich Jünger war auch nur gedacht:" Der spritzt sich bestimmt Heroin ".

    Wie seht ihr das?

    Grüße
    MalfLP
  • Ich halte persönlich gar nichts von Tattoos, möchte auch niemals eins haben. Später bereut man es ja doch nur, man bekommt es nicht mehr ab, mit dem Alter verschrumpelt die Haut, sodass man es nicht mehr erkennt (so ging es meinem Vater) und es könnte obendrein sogar noch Hautkrebs auslösen (mag selten sein, aber die Chance ist dennoch gegeben). Also nein... ich persönlich halte nichts von Tattoos. Es ist mir egal, ob andere eins haben oder nicht, aber ich persönlich möchte keins haben.
  • Anzeige
    Solange ein Tattoo über den ganzen Körper geht, finde ichs vollkommen in Ordnung. Mein Dad hat eins um den ganzen Unterschenkel herum und ich finds gut. Jedenfalls sollte man sich wirklich ein schönes Muster ausdenken, und sich auch vllt 1-2 Wochen Zeit geben, bis man sich selbst ein klares Bild erstellt hat. Wer sich denkt "ich möchte einen Delfin....der sieht ganz gut aus!" Und sich den einfach stechen lässt, der wird es 100%ig später bereuen. Oder er liebt Delfine über alles :'D

    Ich mag sie, hätte mal vor mir ein kleines stechen zu lassen (bin 14, hab genug Bedenkzeit). So als kleines "Markenzeichen".

    Wer ist XY?
    DER MIT DEM SUPERCOOLEN TATTO AUFM OBERARM
    WOOOOOW.

    etc etc.
  • Naja, kommt ganz auf das Tattoo an. Tribals, Arschgeweihe jeglicher Art und vergleichbare "Trend"dinger find ich absolut furchtbar, genauso irgendwelche Liebeserklärungen, absolut lächerlich.. Es gibt aber schon sehr geil gestochene, die Gruppe "Tattoogirls" auf Facebook postet ab und zu ziemlich geile.. Ich persönlich möchte aber keins haben. Wie schon erwähnt, irgendwann bereut man es und dann gibts nur Probleme..

    LG Sinan
    Findet das neue Forum eigentlich ganz schick. :love:
  • Ich mag Tattoos und habe auch selber welche. Das Wichtige an der Sache ist finde ich, es sollte sich um ein Motiv handeln das für einen persönlich Zeitlos ist.
    Ich habe mir die Sache bei jedem Tattoo genau überlegt und mir mehrere Wochen Bedenkzeit gegeben. Ich für meinen Teil lasse mir nur Dinge stechen mit denen ich
    etwas verbinde, die etwas für mich ausdrücken, selbst wenn es für andere nicht auf den ersten Blick verständlich ist. Ich muss wissen was es aussagt, das ist alles was zählt! ;)

    Was ich aber ziemlich doof finde ist voreingenommen an die Sache ranzugehen. Nur mit einer Person nichts zu tun haben zu wollen oder ihr keine Chance zu geben weil er Tattoos hat finde
    ich extrem beschränkt in der Denkweise. Weil meine Wahl was den Körperschmuck angeht eben diese ist bin ich eine andere Sorte Mensch und kriege weniger Chancen? Leider schon alles gehabt..
    Wobei es wenigstens die Zeit beschleunigt hat zu merken wie oberflächlich manche Menschen sind. :D
  • Ich habe am 23. April den Termin für mein erstes Tattoo. Es wird ein schwarz-weißer Kirschblütenzweig auf meinem linken Arm. Dass mich deswegen durchaus ein paar Leute für homo halten werden, ist mir klar. Und es geht mir an meinem heterosexuellen Arsch vorbei.
    Von daher: Nein, ich habe absolut kein Problem mit Tattoos. Im Gegenteil, ich steh auf Körperschmuck aller Art und finde gut gestochene und einfallsreiche Tattoos immer wieder faszinierend. Sternchen aufm Nacken, n Arschgeweih oder ähnliches müsste ich nun wirklich nicht haben, aber wer das schön findet, bitte. Ob mans bereuen wird oder nicht, das kann einem keiner garantieren.

    Was mir allerdings derbe auf die Nüsse geht, ist die Voreingenommenheit, mit der manche Leute Tattooträger behandeln. Ästhethische Gründe lass ich mir noch eingehen, denn die liegen bekanntlich im Auge des Betrachters. Aber dieses Denken "Der hat ein Tattoo, der ist garantiert ein zugekokster Metaler" (mal ganz klisheehaft ausgedrückt) - gehts noch? Es ist jedermanns eigene Sache, was er mit seinem Körper anstellt, und nur weil man sich Tinte unter die Haut jagt, macht das einen nicht zu einem schlechteren (natürlich auch nicht zu einem besseren) Menschen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BrandNew ()

  • BrandNew schrieb:

    Ich habe am 23. April den Termin für mein erstes Tattoo. Es wird ein schwarz-weißer Kirschblütenzweig auf meinem linken Arm.
    Von daher: Nein, ich habe absolut kein Problem mit Tattoos. Im Gegenteil, ich steh auf Körperschmuck aller Art und finde gut gestochene und einfallsreiche Tattoos immer wieder faszinierend. Sternchen aufm Nacken, n Arschgeweih oder ähnliches müsste ich nun wirklich nicht haben, aber wer das schön findet, bitte. Ob mans bereuen wird oder nicht, das kann einem keiner garantieren.


    Dann wünsche ich Dir viel Spaß :)

    Mein Tattoo ist zwar das Logo von Slipknot, hat aber schon einen tieferen Sinn, warum ich genau das mir habe stechen lassen.

    Da es Dein erstes ist:
    Es wird immer viel erzählt von "Schmerz" und "Es tut saumäßig weh" bla bla .. Ist alles Quatsch.
    Es ist lediglich ein unangenehmes Gefühl. Man kann zwar nicht sagen, dass es nicht Weh tut, aber ich für meinen Teil hab von dem Schmerz kaum was gemerkt. Außer wo es Richtung Knochen geht..Das Zwiebelt ;)

    @All
    Schon erstaunlich die Meinungen hier.
    Vorallem, wenn Leute sagen, sie möchten nichts mit Personen zutun haben, die ein Tattoo haben. Übles Vorurteil.
    Ob ich ein Tattoo habe oder nicht. Ich bleibe der Mensch, der ich bin.

    Aber letzendlich ist es jedem das seine.
  • Es gibt schöne und hässliche Tattoos. Im Endeffekt bleibt es aber natürlich jedem selbst überlassen, was er auf der Haut trägt und das ist auch gut so.
    Ich persönlich mag Tattoos und habe auch vor mir selber eines stechen zu lassen. Mag aber allgemein Körperschmuck.
    Gibt aber auch viele Tattoos die ich brutal hässlich finde.
    Auch Ganzkörpertattoowierungen, vor Allem wenn sie noch mit anderen Body Modfications kombiniert sind sehe ich dann nicht mehr als Körperästhetik sondern als Kunstwerk.
  • Ich persönlich habe nichts gegen Tattoos, ich finde sie sogar schön. Wenn jedoch der ganze Körper von Tattoos übersät ist, finde ich es nicht mehr schön - aber ist von jedem die eigene Sache! Ich würde niemals jemanden 'verachten' nur weil er/sie Tattoos hat, wobei ich Leute nur auslachen kann, die sich irgendeine Liebeserklärung tattoowieren lassen(damit meine ich jetzt Beziehungsmäßig) - sowas finde ich schon dumm, aber muss widerum jeder selber wissen!
    Ich persönlich habe (noch) nicht vor mir ein Tattoo zu stechen, aber wenn's mal soweit ist (bzw sein sollte), überlege ich mir auch gut was für eins. c;

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von FairyTeddie ()

  • ich mag tattoos. hab zwar selber keins aber ich habs aber habs vor mir bald eins zu machen. so lange die tattoos einen sinn haben und nicht einfach nur wegen einem trend gemacht sind ist es in ordnung. ich hab auch nix dagegen wenn man viele tattoos hat. arme und brust zu tättowiert find ich jetzt ehrlich gesagt nicht schlimm so lange sie gut aussehen.
  • Bin nicht so der Fan davon, da es ja wirklich für immer ist. Selber habe ich keine, aber etwas, was schon stark in die Richtung geht <_<
    Allerdings find ichs schwachsinnig zu sagen "Ich will mit tättowierten Menschen nichts zutun haben". Sind immernoch Menschen, und meistens ist ja sogar noch Kleidung drüber, sodass mans gar nicht bemerkt. Übles Vorurteil oó
  • Coffee schrieb:

    Tattos sind meiner Meinung nach okay, solange sie nicht wegen dem "Coolnessfaktor" gemacht werden lassen. Da muss eine Geschichte hinter stehn. Ich wollte mir auch eins machen lassen, habe nur leider nicht das Geld dafür.


    Dann muss ich mir noch ne Geschichte ausdenken ;)

    Nee, ich steh total auf Tattoos (vorrausgesetzt sie sind gut), Mädchen mit Tattoos sind mir meistens gleich sympathischer :D Männer natürlich auch, aber da fällt die sexuelle Komponente eher weg. Ich würd mir liebendgerne eins stechen lassen, aber mal abgesehen vom Preis, kann ichs leider nicht bringen, inner Schauspielausbildung würden sie mich dafür rausschmeißen.