Große Videodatei - Wie am besten Rendern?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Große Videodatei - Wie am besten Rendern?

    Anzeige
    Hey Leute,

    habe eine sehr große Datei nach der Aufnahmne bekommen (wie gewohnt). Allerdings habe ich nun 2 Videos, 1 mal mit 11GB und 1 mal mit 9GB. Insgesamt also 20 Gigabyte. Wenn ich das ganze wie immer mit Adobe Premiere rendern will, soll das angeblich 3 Stunden dauern, obwohl die Dateigröße sich nach dem Rendern auf 400MB geschränkt hätte. Normalerweise habe ich immer rund um die 200MB.

    Nun frage ich Euch, ob es gute Alternativen gibt. Handbrake habe ich bereits ausprobiert, komme aber nicht so gut damit klar.

    Flo
  • Welche Probleme hast du denn mit Handbrake? Eventuell kann man ja da schon ansetzen...
    Sonst wäre MeGUI noch sehr empfehlenswert, da man es per Frameserver sehr einfach mit Premiere Pro verbinden kann und es zudem noch einen Haufen Optionen bietet, da es Avisynth Unterstützung bietet. Mehr dazu findest du in der Tutorial Area, aber MeGUI ist anfangs nicht wirklich einfacher als Handbrake.
  • DerET schrieb:

    Welche Probleme hast du denn mit Handbrake? Eventuell kann man ja da schon ansetzen...
    Sonst wäre MeGUI noch sehr empfehlenswert, da man es per Frameserver sehr einfach mit Premiere Pro verbinden kann und es zudem noch einen Haufen Optionen bietet, da es Avisynth Unterstützung bietet. Mehr dazu findest du in der Tutorial Area, aber MeGUI ist anfangs nicht wirklich einfacher als Handbrake.
    Benutze den Lagarith Loseless Codec beim aufnehmen. Habe gelesen, dass er nicht mit Handbrake kompatibel wäre. Vielleicht gibt es da ja eine Lösung.

    gebunden schrieb:


    Bestes Renderprogramm:

    Megui

    [ Video-Tutorial ] MeGUI -- x264 - bester Encoder, beste Videoqualität auf Youtube ;)


    mit dem Tutorial solltest du dich einfinden können
    Hab ich auch schon gesehen. War mir sehr kompliziert und komme nicht wirklich damit klar :huh:
  • Anzeige
    Also Lagarith ist nicht mit Handbrake kompatibel, dass stimme. Ich benutze daher immer den Ut-Codec.


    Zum Thema Rendern mit Megui könntest du ja den Avisynth-Scriptgenerator benutzen. Erklärt sich (fast) von selbst.



    [ Text-Tutorial ] Der AviSynth Scriptgenerator





    Ansonsten die Frame-Server Methode.



    Adobe Premiere Pro Und x264 Encoder







    Vielleicht liegen die +200MB daran, dass das Videomaterial nicht besser komprimiert werden kann, weil es z.B. zu viele Bewegungen gibt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Anno ()

  • Nein, Handbrake kann damit einfach nicht umgehen. Also entweder arbeitest du dich in MeGUI ein (es ist nicht wirklich kompliziert - sofern du ein paar Grundlagen kennst brauchst du zwanzig Minuten in deren Wiki) oder benutzt eine anderen Codec für deine Aufnahmen.

    @gebunden: MeGUI kann prima mit LAGS umgehen...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DerET ()

  • In meiner Signatur ist ein Youtube-Video verlinkt das dir mein Rendern mit Videostudio und Handbrake sehr deutlich und langsam zeigt (ist zwar auch im Handbrake TuT verlinkt aber hast du vermutlich übersehen)
    Du kannst ja vorspulen bis ich Handbrake und seine bzw meine Einstellungen zeige, da ich am anfang des Videos Videostudio erkläre
    falls dann noch weitere Fragen sind stelle sie einfach, Handbrake ist das einfachste aller Renderprogramme, weil du fast nichts einstellen musst sondern schon fertig ist (nur Preset auswählen, Film einfügen und wohin du speichern willst)


    schade das du Lagarith verwendet hast, damit kommt Handbrake nicht klar, das wird im Tutorial aber nochmal extra erwähnt und du hast es trotzdem nicht beachtet !

    mfg Maestrocool

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von maestrocool ()