Neuer Gesetzesentwurf zur Vorratsdatenspeicherung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Neuer Gesetzesentwurf zur Vorratsdatenspeicherung

    Anzeige
    golem.de/news/neue-vorratsdate…lesharern-1204-91276.html
    gamestar.de/hardware/news/verm…ratsdatenspeicherung.html

    Siehe da, ACTA ist vorerst gestoppt schon kommt so ein Mist! Was haltet ihr davon, dass das Justizministerium, dessen Aufgaben ja eigentlich auch den Schutz unsere Rechte umfassen so etwas vorschlägt?



    Grüße
    Domi
  • Was die heutige Politikt DENKT was sie vom intranet ...Äh sorry Internet... versteht und was sie tatsächlich versteht, dazwischen stehen ja noch Welten. Wenn sie mit ihrer erfahrung über das Internet (auch wenn Negativ) darüber diskutieren würden, wär' mir das Egal!
    Das sie aber gesetze die die Zensur vom fast gesamten Internet erlauben würden in die Welt bringen wollen!
    Einfach nur dämlich.

    Und ich befürchte es wird durchgesetzt (früher oder später) denn:
    SOPA kam alle waren dagegen haben gekämpft und es schliesslich besiegt!
    2 Tage später kam die veröffentlichung des Vorschlages ACTA.
    Kaum haben wir ACTA zum rückzug getrieben kommt so ne Scheisse!

    Meine Frage an due Gesamte Welt, und das ist mein voller Ernst: Iluminati?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GermanCyderLP ()

  • Ich bin der Meinung, dass wir das Thema ACTA kurzzeitig im Unterricht angesprochen hatten. Ich bin mir nicht mehr 100%ig sicher aber ich glaube, dass dort auch sowas viel wie das es gegen die Menschenrechte verstößt. Ich finde es im allgemeinen eigentlich ein bisschen dämlich, weil ganz ehrlich was geht es die an was wir tun?!..
    Naja erstmal sehen ob es überhaupt durch kommt. :)
  • Wow ich glaube einite haben den text nicht gelesen und andre hier.schwimmen einfach auf der piratenwelle mit.

    hier geht es nicht um zensur...nicht I'm geringsten.
    und so schlimm das mit der rückverfolgung hier auch sein mag...schreibt mir bitte nur einen grund warum es I'm zuge einer vorratsdatenspeicherung unzulässig währe.

    hier gehts um datenschutz und missbrauchsgefahr und generalverdacht. aber wenn ihr unter verdacht steht ein verbrechen begangen zu haben werden auch eure privatsachen offengelegt und zurückverfolgt. I'm realen leben hinterlassen wir spuren über alles was wir tun. I'm internet ist auf einmal die freiheit in gefahr.....dabei währe auch wenn uns das nicht gefällt eine möglichkeit etwas 7 tage zurück zu verfolgen absolut legitim.
  • ACTA war allgemein gesprochen alles andere als "Dreck", sogar eigentlich ein sehr großer Schritt in Sachen Urheberrecht und Künstlerschutz. Der Grund, dass die Protestwelle aufkam, war mehr die viel zu schwammige Formulierung eines(!) Paragraphens, der die Rückschlüsse zuließ, über die man in zahlreichen Infiovideos gestoßen ist. Diese Abkommen sind nicht dazu da, die Internetgemeinde zu kriminalisieren, sie sind mehr ein junger, noch ziemlich ungeschickter Versuch, das im Internet an einigen Ecken florierende Geschäft mit der Urheberrechtsverletzung in den Griff zu bekommen. Dies allerdings in einem Gesetzesentwurf zu formulieren, der mit den Grundrechten vereinbar ist (hier pocht man gerne mal auf die Meinungsfreiheit) und trotzdem effektiv wirken kann, ist schwierig, erst recht wenn die Berater, die den Verfassern solcher Gesetzestexte beiseite stehen nicht durchgehend informiert scheinen. Also: Informieren statt hetzen. Lieber verbessern als nur stupide dagegen zu halten.
  • Wow damit hast du dich gerade aus einer qualifizierten diskussion katapultiert...glückwunsch.

    wie währ wenn du dich mal mit der thematik eingehend auseinandersetzt bevor du parolen brüllst die dir irgendwelche leute ins ohr legen. les erstmal worum es geht!

    EDIT
    weils grad passt musste ich dabei irgendwie an das lied: Die Toten Hosen - Kanzler sein
    denken. passt doch irgendwie auch in die heutige situation. alle sind dagegen und die politiker stehen unter druck und gehen auf dem zahnfleisch.

    mehr denken weniger meckern...das ist es was diese zeit erfordert.
    wie sollen denn kompromisse gefunden werden wenn alle schreien "sie klaun unsr jobs"

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von panade ()

  • GermanCyderLP schrieb:

    Kapiert ihr es nicht?
    Durch ACTA SOPA und den anderen mist (zumindest wen's durchgesetzt wird) gäbe es kein YouTube, Facebook, Twitter usw. mehr.

    Wow, ich bin schwer beeindruckt ...von wem hast du das denn? wie wäre es mit lesen lernen bevor du so etwas schreibst x.x
    Aber es ist eh klar von wem du das hast...von größeren lets playern wie geilkind usw..die in ihrem ganzen leben noch keinen gesetzestext gelesen haben o.o die sachen erinnern mich immer an „stille post“
  • Ich hoffe so sehr, dass die CDU/CSU einfach jeden noch so kleinen Wähler an die Piraten oder FDP (sofern die FDP in den eigenen Reihen mal ein bisschen aufräumt) verliert...
    Die Vorratsdatenspeicherung ist sowas von unnütze, die meisten Internetverbrechen werden auch durch die 7-Tage Speicherung (vieler Provider, oder zumindestens Telekom) im Internet ohne Probleme gelöst. Und wirkliche Internet-"Schwerverbrecher" verwenden doch sowieso geeignete Maßnahmen, sodass es mal wieder (wie so oft) den einfachen Bürger trifft. Also die Terroristen...

    Natürlich kann man sagen (und wird es ja teilweise auch):
    Solange man nichts zu verbergen hat, kann es einem ja egal sein.

    Nein, niet, nada.
    Ich möchte nicht, dass meine Daten monatelang gespeichert werden, genauso wenig wie ich möchte, dass auf meinem Personalausweis der Fingerabdruck gespeichert wird. Im Rückkehrschluss kann ich sagen, dass ich kein Krimineller bin und deswegen auch nicht wie einer behandelt werden möchte. Der Staat darf und muss teilweise Daten speichern und erheben, aber es gibt für alles eine Grenze und eine 6 Monatige Datenspeicherung meiner Verbindungsdaten geht meiner persönlichen Einschätzung nach über diese Grenze hinaus, zumal damit definitv nicht mehr verbrechen aufgeklärt werden. Punkt. Ich möchte aber noch dazusagen, (und darum scheint es ja eher in diesem Artikel zu gehen) dass ich gegen eine gesetzliche Regelung für eine 7-Tagige Speicherung der Provider grundsätzlich nicht dagegeben bin, sofern diese Daten nur dann herausgegeben werden, wenn es sich um eine Straftat handelt, die gerade ermittelt wird. Trotzdem habe ich natürlich ein wenig Angst, dass dadurch ein gewöhnungsprozess in Gang gesetzt wird und die Dauer in kleinen Scheibchen immer länger verlängert wird, bzw. die herausgabe der Daten immer einfacher gelingen kann.

    Inzwischen bin ich einfach auch nurnoch genervt und ermüdet, vielleicht ist es ja aber genau das, was man erreichen möchte.

    Edit:
    Anonymous tendiert leider dazu, sehr viel mehr zu hetzen als sachlich und fachlich korrekte Informationen zu verbreiten.

    Zumal jeder im Namen von Anonymous irgendwas hochstellen kann, selbst meine Oma. Und ich hab zwar kein Plan, aber sie hätte davon noch viel weniger Ahnung.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Defused ()

  • Auch das, was Anonymous sagt, ist nicht immer richtig! Die übertreiben auch ziemlich gerne mal - siehe ACTA-Video!

    Als die Diskussionen um ACTA schon ne Zeit lang am laufen waren, haben sich die meisten doch nur noch die Hand vor den Kopf geschlagen, wenn jemand mit dem Satz "Aber Anonymous sagt...." ankam.

    Zum Thema:
    Zu diesem neuen "Gesetzesentwurf" möchte ich mich erstmal nicht äußern, da warte bis man an mehr Infos kommen kann. Außerdem kennen sich da andere besser mit aus.
    Dies könnte einer Signatur ähneln... KÖNNTE!

    =-=-=-==-=-=-==-=-=-==-=-=-==-=-=-==-=-=-==-=-=-==-=-=-=
    Aktuelle Projekte:

    Undertale
    Ib [Horror RPG]
    The Legend of Zelda: Ocarina of Time
    Kirby Superstar [Together]

    =-=-=-==-=-=-==-=-=-==-=-=-==-=-=-==-=-=-==-=-=-==-=-=-=

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von WeirdChrisLP ()

  • Da scheinen mal wieder Leute extrem viel Ahnung von dem Thema Anonymous zu haben -.-
    Aber B2T:

    Es geht den Leuten einen sche** Dreck an was ich im Internet treibe mit wem ich schreibe oedr telefoniere. Das ist gegen das Grundgesetz und somit nicht durchsetzbar.
    Aber ich vergaß. Das alles ist ja zur besseren Kontrolle gegen Terrorismus und so. Genauso wie das in der Londoner Kernstadt fast jeder Winkel mit Kameras bestückt ist. Von der ständigen Überwachung aller was-ich-einkaufe, welche-sendungen-ich-mir-angucke und wo-ich-aufs-klo-geh will ich mal gar nicht anfangen. Aber das dient ja alles zu unserem Schutz. Ja ne ist klar. Sieht man ja was das bringt (aktuelles Beispiel ist dieser hirnamputierte Schwede oder Norweger oder was der auch imemr war / oder der Mörder von Toulouse der schon seit Jahren in kompletter Überwachung war und sogar vom FBI überwacht wurde).
    Deutschland soll erstmal vernünftige Politiker behalten und sie nicht rausschmeißen und dann die richtigen Probleme in Griff bekommen.

    So far
    VMLP - ViperZ
  • Wenn ihr unter tatverdacht steht einen Einbruch begangen zu haben kann ein Durchsuchungsbefehl angeordnet werden der eure Wohnung mal zerlegen lässt.
    Zusätzlich darf jede deiner Bewegungen überprüft werden, datenschutz hin oder her.
    Wenn du auf einer Landstrasse fährst und die Polizei macht eine toller großkontrolle, dann dürfen sie dein Auto zerlegen.

    Es gibt per Gesetz im realen leben viele einschnitte und irgendwie müssen sie auch im internet herr der Lage werden. Das etwas 7 Tage gespeichert wird heist nicht das jemand 7 Tage lang schaut welche Porn-Seiten du besucht hast.
    Es geht einzig um die speicherung, und je mehr ihr euch gegen eine Cyber-Gesetzes-Regelung aufbauscht desto mehr werden sie noch abstruseren Mist entwerfen.
    Aus rein Politischer sicht ist das Internet eine Spielwiese für eine vielzahl von Rechtsverletzungen. Und das sollte sogar euch einleuchte, und da kann soviel Anonymous und Piratenpartei kommen wie will, es wird in Zukunft einige Regelungen geben.

    Wir als User im Internet sollten darauf schauen, das alles in einem akzeptablen Rahmen geschieht, also nicht zu irgendwelchen rechteverletzungen führt. Und hört mal auf mit ACTA und SOPA hier, denn dieses Thema ist ein ganz anderes. Es geht um Datenschutz und Vorratsdatenspeicherung, das Zensiert nichts und es steht auch keine Urheberrechts regelung dahinter.
    Es geht lediglich darun das man einen Weg finden möchte jemanden der Raubkopiert auch erwischen zu können. Wenn ihr euch zu 100% gegen solche Regelungen stellt, gebt ihr denen nur die bestätigung das jeder im Internet grundsätzlich böse ist.
    Wenn man nich in der Lage ist neben Parolen auch mal konstruktive Ideen zu einem Thema beizutragen ist jegliche Diskussion unnötig. Wie soll denn bitte eurer Meinung nach eine Verwertungsgesellschaft zufriedengestellt werden, wenn alles was die Internet gemeinde sagt ist: "WÖÖÖÖH NEEEE WOLLMER NED"

    Veränderungen können nichtmehr aufgehalten werden, aber der Bürger und in dem Fall auch Internet-Nutzer, also wir müssen auch ein wenig kompromissbereit sein.
    Das nicht alles scheisse ist was die Politik in dem Thema macht zeigt die neue Abmahnregelung. Es besteht ein korruptes Abmahnwesen und das wird nun versucht zu verändern. Ob es was bringt oder nicht zeigt sich noch, allerdings ist das ein guter und wichtiger schritt.

    Mal ganz nebenbei gemerkt habe ich bei anderen Portalen eine leicht andere Nachricht herrauslesen können, und zwar solle nicht alles gespeichert werden sondern lediglich Email Verkehr und dazugehörige IP Adressen.
    Aber gegen all die ACTA und Anon schreier hier, hilft das ja kaum was...ich weis...