Paar Tipps für einen Minecraft Anfänger?

    • Paar Tipps für einen Minecraft Anfänger?

      Hi Leute,

      jaaaaa Schande auf mein Haupt: ich habe bis gerade eben noch nie Minecraft gezockt. Hab da bisher nie so den Sinn drinne gesehen. Habe nur mal aus Neugierde die letzten Wochen verschiedene Lets Player verfolgt die das zocken, und langsam gefällts mir doch irgendwie.

      Habs mir eben für 19,90€ gekauft und schon angezockt. Steuerung ist schon mal klar. Allerdings hab ich noch 0 Plan was ich am Anfang alles benötige. Zum Beispiel für ne Werkbank?! Oder für was ich Kohle brauche und wo ich das finde!? Gibts nen Tutorial für Anfänger oder kann mir jemand hier paar Tipps geben? Habe nämlich vor ein Lets Play Minecraft zu machen.... xD

      okay hab in google gerade das hier gefunden: de.minecraftwiki.net/wiki/Anleitungen/Der_erste_Tag

      über paar tipps von usern würde ich mich dennoch freuen

      hier auch ein infovideo ;D

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von LimFucker ()

    • Achon schrieb:

      Für LP:

      Musik suchen
      Kommentar auch unabhängig vom Spielinhalt, keienr wird es schauen wenn es so läuft "Ich baue jetzt ein Matschhaus" [10Minuten schweigen] Fertig, bis zum nächsten Part"
      Themen haben und Karteikarten.

      MC LP ist extrem schwer, da da Spiel wenig bis nichts hergibt.

      Oder aber du baust life einen Taschenrechner ;)
      Also wenn man Minecraft nicht hinbekommt, dann sollte man aufhören Lets Plays zumachen, denn eigentlich ist es am leichtesten in Minecraft etwas zumachen.
      Jeder sucht eher nach Minecraft als jetzt z.B. nach den guten Spielen^^

      Also eigentlich würde ich sagen, dass du es besser alleine spielen sollst und nicht damit auch anfängst wie die etlich schon vorhandenen Youtuber.
      Aber wenn du es unbedingt machen willst, dann gehe einfach normal vor wie du so spielen würdest und fügst einfach irgendeine grausige Musik rein, welche anscheinend gut ankommt^^ und evtl. auch mal etwas einfügen in deine Kommentare die interessant sind und auch bilden, damit die ganzen Kiddys die sich Minecraft anschauen auch mal gebildet werden, denn sonst sehe ich Schwarz für Deutschland xD
      Keine Lust mehr auf gelangweilte Lets Plays?
      Auf LevelUP! findet ihr alles rund um das Thema Videospiele.

      Laufende Projekte:
      Okami HD
      Metal Gear Rising: Revengeance
      GameFacts (Vorläufig pausiert)
      Machinima (In Arbeit)

      Wahl zum neuen Projekt!
    • Das einzige, was ich immer mal wieder aufrufe: de.minecraftwiki.net/wiki/Crafting
      Monsterabwehrtechniken, Pflanzen- und Tierzucht, Vorbereitung für eine Höhlentour etc. finde ich cooler, wenn man die selber entwickelt.
      Als Monsterabwehrtechnik: Man grabe sich drei Blöcke nach unten, plaziere einen Block über sich, platziere eine Fackel an der Wand (damit's nicht so gruselig dunkel ist) und warte bis man das Monster brennen hört.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TheFirgg ()

    • also ich hab genau wie du gedacht: minecraft voll öde braucht keiner dann 40 folgen am stück angeschaut und dann brauchte ich es ^^ und dank den lets plays konnte ichn fast alle rezepte auswendig ^^ also wenn du minecraft lernen willst schau dir lets plays drüber an (aber nicht direkt von gronkh weil umso fortgeschrittener der spieler ist desto schwerer wirds zum lernen) ^^ und wenns das nicht bringt bytelude.de/2010/11/02/minecraft-rezepte-bauanleitungen/ bringt alle wichtigen rezepte ;) und rohstoffe findest du überall und fang am anfang wenn du net soviel ahnung hast auf peaceful an ;)
    • Hab den Thread vorhin nochmal überflogen und das hier ist ein kleiner Beitrag zum Thema mehr RAM. Klar könnte man auch den Magic Launcher o.ä. runterladen, aber so geht es meiner Meinung nach schneller und einfacher.

      Als erstes brauchst du eine Ausführbare Java Datei. Den passenden Minecraft Launcher findet man hier.
      Zusätzlich sollte man wissen, wo die Java Version mit der höchsten Bit Zahl auf dem Rechner installiert ist. (Meist unter "C:\Program Files\Java\jre6\bin\java.exe" oder "C:\Program Files\Java\jre7\bin\java.exe")

      Danach öffnet man den Editor und schreibt eine der folgenden Zeilen hinein. (Nach den jeweils darunter folgenden Erklärungen auswählen!) Anschließend speichert man die Datei unter einem beliebigen Namen, aber mit der Endung ".bat" statt ".txt"!
      Spoiler anzeigen

      Quellcode

      1. "C:\Program Files\Java\jre6\bin\java.exe" -Xms256M -Xmx1024M -jar "Minecraft.jar"

      Nutzt Java 6, reserviert 256MB RAM und erlaubt bis zu 1024MB Benutzung

      Quellcode

      1. "C:\Program Files\Java\jre6\bin\java.exe" -Xincgc -Xmx1024M -jar "Minecraft.jar"

      Nutzt Java 6, reserviert nur den nötigsten RAM und erlaubt bis zu 1024MB Benutzung

      Quellcode

      1. "C:\Program Files\Java\jre7\bin\java.exe" -Xms256M -Xmx1024M -jar "Minecraft.jar"

      Nutzt Java 7, reserviert 256MB RAM und erlaubt bis zu 1024MB Benutzung

      Quellcode

      1. "C:\Program Files\Java\jre7\bin\java.exe" -Xincgc -Xmx1024M -jar "Minecraft.jar"

      Nutzt Java 7, reserviert nur den nötigsten RAM und erlaubt bis zu 1024MB Benutzung

      Noch ein paar Hinweise:
      • Die Version mit dem Parameter "-Xincgc" ist in den meisten Fällen vorzuziehen, da sie zwar geringfügig weniger Performance bei geringerer Auslastung liefert, sie aber den RAM für andere Aufgaben freier hält.
      • Der Parameter "-Xms" definiert dagegen eine festgelegte Menge an Arbeitsspeicher, die permanent reserviert wird.
      • Der Parameter "-Xmx" legt die maximal erlaubte Menge RAM fest. Dieser Wert sollte auf keinen Fall zu nah an den physischen Speicher des Systems rankommen, da unter dem Auslagern auf die Festplatte wieder die Performance leiden würde. 1024 MB / 1 GB reichen übrigens vollkommen aus - selbst bei 256er Texture Packs und Shader Mod.
      • Die entsprechende Menge ist immer hinter dem Parameter, ohne Leerzeichen und mit einem M am Ende anzugeben. Ein G funktioniert soweit ich weiß auch, aber ohne Buchstabe würdet ihr Kilo- oder gar Bytes bekommen.
      • Der Pfad zur Minecraft.jar kann übrigens auch ein absoluter sein, z.B. "C:\Games\Minecraft.jar".

      Grüße, DerET.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von DerET ()

    • DerET schrieb:

      Hab den Thread vorhin nochmal überflogen und das hier ist ein kleiner Beitrag zum Thema mehr RAM. Klar könnte man auch den Magic Launcher o.ä. runterladen, aber so geht es meiner Meinung nach schneller und einfacher.

      Als erstes brauchst du eine Ausführbare Java Datei. Den passenden Minecraft Launcher findet man hier.
      Zusätzlich sollte man wissen, wo die Java Version mit der höchsten Bit Zahl auf dem Rechner installiert ist. (Meist unter "C:\Program Files\Java\jre6\bin\java.exe" oder "C:\Program Files\Java\jre7\bin\java.exe")

      Danach öffnet man den Editor und schreibt eine der folgenden Zeilen hinein. (Nach den jeweils darunter folgenden Erklärungen auswählen!) Anschließend speichert man die Datei unter einem beliebigen Namen, aber mit der Endung ".bat" statt ".txt"!
      Spoiler anzeigen

      Quellcode

      1. "C:\Program Files\Java\jre6\bin\java.exe" -Xms256M -Xmx1024M -jar "Minecraft.jar"

      Nutzt Java 6, reserviert 256MB RAM und erlaubt bis zu 1024MB Benutzung

      Quellcode

      1. "C:\Program Files\Java\jre6\bin\java.exe" -Xincgc -Xmx1024M -jar "Minecraft.jar"

      Nutzt Java 6, reserviert nur den nötigsten RAM und erlaubt bis zu 1024MB Benutzung

      Quellcode

      1. "C:\Program Files\Java\jre7\bin\java.exe" -Xms256M -Xmx1024M -jar "Minecraft.jar"

      Nutzt Java 7, reserviert 256MB RAM und erlaubt bis zu 1024MB Benutzung

      Quellcode

      1. "C:\Program Files\Java\jre7\bin\java.exe" -Xincgc -Xmx1024M -jar "Minecraft.jar"

      Nutzt Java 7, reserviert nur den nötigsten RAM und erlaubt bis zu 1024MB Benutzung

      Noch ein paar Hinweise:
      • Die Version mit dem Parameter "-Xincgc" ist in den meisten Fällen vorzuziehen, da sie zwar geringfügig weniger Performance bei geringerer Auslastung liefert, sie aber den RAM für andere Aufgaben freier hält.
      • Der Parameter "-Xms" definiert dagegen eine festgelegte Menge an Arbeitsspeicher, die permanent reserviert wird.
      • Der Parameter "-Xmx" legt die maximal erlaubte Menge RAM fest. Dieser Wert sollte auf keinen Fall zu nah an den physischen Speicher des Systems rankommen, da unter dem Auslagern auf die Festplatte wieder die Performance leiden würde. 1024 MB / 1 GB reichen übrigens vollkommen aus - selbst bei 256er Texture Packs und Shader Mod.
      • Die entsprechende Menge ist immer hinter dem Parameter, ohne Leerzeichen und mit einem M am Ende anzugeben. Ein G funktioniert soweit ich weiß auch, aber ohne Buchstabe würdet ihr Kilo- oder gar Bytes bekommen.
      • Der Pfad zur Minecraft.jar kann übrigens auch ein absoluter sein, z.B. "C:\Games\Minecraft.jar".

      Grüße, DerET.
      Wow danke! Das werde ich alles sofort mal ausprobieren!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von LimFucker ()

    • Also ich bin auch erst seit dem heutigen Tage Let´s Player und habe auch mit einem Kaltstart bei Minecraft angefangen. Ich finde aber auch genau so etwas hat seinen gewissen Charme. Man ist eben nicht der Pro der durch die Gegend jogged und nur strikt nach Reihenfolge geht, bei mir geht halt auch einiges schief. Das aber finde ich macht das Let´s Play auch ausergewöhnlich. Es ist nur immer wichtig nicht all zu albern oder zu stumpf zu wirken, da kommt es immer auf die Rethorik an :)

      Viel Erfolg!
    • DerET schrieb:

      Hab den Thread vorhin nochmal überflogen und das hier ist ein kleiner Beitrag zum Thema mehr RAM. Klar könnte man auch den Magic Launcher o.ä. runterladen, aber so geht es meiner Meinung nach schneller und einfacher.

      Als erstes brauchst du eine Ausführbare Java Datei. Den passenden Minecraft Launcher findet man hier.
      Zusätzlich sollte man wissen, wo die Java Version mit der höchsten Bit Zahl auf dem Rechner installiert ist. (Meist unter "C:\Program Files\Java\jre6\bin\java.exe" oder "C:\Program Files\Java\jre7\bin\java.exe")

      Danach öffnet man den Editor und schreibt eine der folgenden Zeilen hinein. (Nach den jeweils darunter folgenden Erklärungen auswählen!) Anschließend speichert man die Datei unter einem beliebigen Namen, aber mit der Endung ".bat" statt ".txt"!
      Spoiler anzeigen

      Quellcode

      1. "C:\Program Files\Java\jre6\bin\java.exe" -Xms256M -Xmx1024M -jar "Minecraft.jar"

      Nutzt Java 6, reserviert 256MB RAM und erlaubt bis zu 1024MB Benutzung

      Quellcode

      1. "C:\Program Files\Java\jre6\bin\java.exe" -Xincgc -Xmx1024M -jar "Minecraft.jar"

      Nutzt Java 6, reserviert nur den nötigsten RAM und erlaubt bis zu 1024MB Benutzung

      Quellcode

      1. "C:\Program Files\Java\jre7\bin\java.exe" -Xms256M -Xmx1024M -jar "Minecraft.jar"

      Nutzt Java 7, reserviert 256MB RAM und erlaubt bis zu 1024MB Benutzung

      Quellcode

      1. "C:\Program Files\Java\jre7\bin\java.exe" -Xincgc -Xmx1024M -jar "Minecraft.jar"

      Nutzt Java 7, reserviert nur den nötigsten RAM und erlaubt bis zu 1024MB Benutzung

      Noch ein paar Hinweise:
      • Die Version mit dem Parameter "-Xincgc" ist in den meisten Fällen vorzuziehen, da sie zwar geringfügig weniger Performance bei geringerer Auslastung liefert, sie aber den RAM für andere Aufgaben freier hält.
      • Der Parameter "-Xms" definiert dagegen eine festgelegte Menge an Arbeitsspeicher, die permanent reserviert wird.
      • Der Parameter "-Xmx" legt die maximal erlaubte Menge RAM fest. Dieser Wert sollte auf keinen Fall zu nah an den physischen Speicher des Systems rankommen, da unter dem Auslagern auf die Festplatte wieder die Performance leiden würde. 1024 MB / 1 GB reichen übrigens vollkommen aus - selbst bei 256er Texture Packs und Shader Mod.
      • Die entsprechende Menge ist immer hinter dem Parameter, ohne Leerzeichen und mit einem M am Ende anzugeben. Ein G funktioniert soweit ich weiß auch, aber ohne Buchstabe würdet ihr Kilo- oder gar Bytes bekommen.
      • Der Pfad zur Minecraft.jar kann übrigens auch ein absoluter sein, z.B. "C:\Games\Minecraft.jar".

      Grüße, DerET.
      scheint jetzt zu gehen, danke
    • Julien schrieb:

      RalFingerLP schrieb:

      bei mir geht halt auch einiges schief. Das aber finde ich macht das Let´s Play auch ausergewöhnlich.

      Bei der momentanen Masse an Minecraft-Let's Plays macht es das leider nur extrem gewöhnlich. :S
      Bei solchen Antworten wundert es mich nicht, dass Leute die LP´s machen wollen davor zurück schrecken. Letzendlich entscheidet der YouTuber selbst wie lange er was sieht oder nicht sieht.
    • Zur Aufnahme hätte ich da noch einen Ratschlag.

      Ich bin davon aus gegangen, dass ich bei Fullscreen in 1920x1080 bei 1080p aufnehme. Leider war dem nicht so!
      Am Rand hatte ich Balken, da die max Aufnahmegröße nicht meiner Monitorauflösung angepasst ist.

      Mein Monitor hat 1920x1200, somit sind da einige Pixel garnicht mit auf der Aufnahme gelandet.
      Letzendlich habe ich jetzt Videos mit 1920x1138 auf YouTube geladen, die so natürlich nicht anezeigt werden.

      Die Lösung:

      Sizer, Freeware

      Bei den Einstellungen für das Tool habe ich jetzt 1936x1118 als Auflösung an gegeben, da mir einige Pixel von Fensterrand der Minecraft Applikation geklaut werden.
      Ab Video #8 sollte das dann bei mir auf Youtube keine Ränder mehr geben und alle Videos in 1920x1080 bei 1080p erscheinen.

      Dies nur als Tipp, damit du den gleichen Fehler nicht auch machst :)

      Gruß,
      Ralf