Welchen Spielgrad bevorzugt die LP Community denn?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Welchen Spielgrad bevorzugt die LP Community denn?

    Anzeige
    Ja, wie ihr in meiner Überschrift erkennen könnt würde ich gerne mehr über euch alle erfahren^^.
    Welchen Spielgrad bevorzugt, spielt ihr
    a: privat
    b: mit Kumpels
    c: in einem Let's Play

    Könnt ihr es ertragen wenn ein LPer auf YT auch Games auf Leicht spielt um das Spiel durchzubekommen oder wird es sofort weggeklickt da es blöd ist?

    Ich hoffe ein paar werden sich hier einreihen :)
    Signatur 3.0:

    Gamingkanal:
    -Derzeit Wartungsarbeiten da der Kanal zurückgesetzt wird

    iPractise:
    -Kochkurs Season 4
    -Wie wandert man richtig aus
    -Reviews, Tutorials und Unboxings
    -Rest
  • Ich spiele ehrlich gesagt entweder online mit ein paar Freunden oder halt als Lp. Mich sötrt es in keinster Weise wenn jemand auf Einfach spielt, weil ich das glaube ich besser finde als wenn jemand die ganze Zeit an der ein und selben Stelle hängen bleibt. Andererseits ist es auch interessant ein Let's Fail zu schauen, wenn es dann witzig ist. Weil so etwas auf die Dauer wirklich einfach nur langweilig sein kann.
  • Privat spiele ich nie auf Einfach, sondern meisten auf einem mittlerem oder sogar hohem Schwierigkeitsgrad. Im LP ist das hingegen anders, da will ich eigentlich gut durchkommen und nicht dauernd verrecken oder an einer Stelle ewig hängen bleiben. Wenn ich online mit Freunde spiele bevorzugen wir den schwierigsten Grad, da es einfach am meisten spaß macht und sowieso jeder die gleichen Vorraussetzungen hat (zum Beispiel bei COD4 im Hardcore mode usw...)
  • Anzeige
    a: Normal ... beim 1. mal durchspielen zumindest ^^.
    b: Normal/Schwer ... je nach dem, welcher Kumpel dann grad mit mir zockt :P
    c: Normal, wenn ichs durchspielen will
    Schwer, wenn ich dazu noch ne Herausforderung will (beim 1. mal durchspielen) oder ich gelesen habe, dass Normal zu einfach ist.

    Ist immer spielbedingt... bei Beat Hazard z.B. spiele ich immer auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad ^^.
    In D3 werde ich von Normal bis Inferno alles durch rulen (wobei Inferno glaube ich - etwas - schwer wird ... xD)
    Bei anderen Spielen ist mir das Trial & Error aber auch zu doof und ich stell auf Leicht um dann wenigstens voran zu kommen ;).
  • Privat meist erst normal und danach leicht um alles mal schnell testen zu können. Und dann nochmal schwer um mich zu beweisen.
    Mit Kumpels meist auf schwer, da da ja eh beide durch müssen.
    Im Let's Play je nach dem, wie gut ich bin. Wenn ich mir schwer zutraue, dann spiele ich das. Ansonsten zum Erklären halt etwas leichter.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TheFirgg ()

  • Cool, bei mir um auch was von mir zu sagen spiele ich in 90% der Spiele auf Normal im LP auch Normal außer es ist ein Spiel welches ich regelrecht verfluche. Schwer hab ich bisher mal eines gespielt :-).

    Mein einzigstes leichtes war Uncharted 1, aber 2 und 3 dann auf normal da es nicht schwer ist.
    Signatur 3.0:

    Gamingkanal:
    -Derzeit Wartungsarbeiten da der Kanal zurückgesetzt wird

    iPractise:
    -Kochkurs Season 4
    -Wie wandert man richtig aus
    -Reviews, Tutorials und Unboxings
    -Rest
  • Nach 20 Jahren Gaming-Erfahrung kann ich behaupten, dass "Normal" tatsächlich der beste Spielmodus ist. Man merkt einfach bei den meisten Spielen, dass das Spiel für diesen Schwierigkeitsgrad gemacht ist. Bei den meisten anderen Spielen stimmt auf anderen Stufen einfach das Balancing nicht. Bei Normal ist in den meisten Fällen einfach eine gleichbleibende Schwierigkeitsstufe erkennbar, bei anderen Stufen schwankt die Schwierigkeit gerne herum, da werden Levels am Ende leichter als am Anfang und so weiter.

    Sicherlich gibt es da auch wenige Ausnahmen, wo das Balancing und die Skalierung stimmt, aber nach meiner Erfahrung ist es in den meisten Fällen einfach so, dass "Normal" einfach der Schwierigkeitsgrad ist, wo die Entwickler die meiste Zeit rein gesteckt haben. Das merkt man einfach wenn man das Spiel dann auf einer anderen Stufe nochmal spielt.
    Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
    Zum Kanal

    Momentan im Anflug:
    Dragon Ball: Origins 2
    Action Adventure - NDS - 2010 - Seit 20.05.2017
  • Fragensteller12 schrieb:

    Mein einzigstes leichtes war Uncharted 1, aber 2 und 3 dann auf normal da es nicht schwer ist.
    Uncharted 1 hab ich auch erst auf Einfach gespielt. Uncharted 2 hab ich auch noch auf Einfach begonnen, aber bin dann recht flink auf Normal umgestiegen. Bei Uncharted 3 hab ich sofort auf Normal begonnen und zur Hälfte auf "Sehr Schwer" gespielt. - Wobei ich finde, dass sehr Schwer in dem Spiel teilweise echt hart ist... Also genau richtig ^^
  • Hallo, hier mal mein Senf,

    Privat spiele ich meisten auf Normal bei einem weiteren Durchgang dann aber lieber auf Schwer.

    Mit Kumpels hängt es eben davon ab mit wem ich Spiele. Wobei ich Persönlich auch ehr Normal oder Schwer wählen würde.

    Im Lets Play eigentlich genauso, bevorzugt Schwer wenn es mir denn gelingt den Gameplay Flow aufrecht zu erhalten. Ich stucke ungern im Lets Play und lege großen wert auf Flow der Atmosphäre wegen.
    Ich wäge da oftmals ab. Wenn schwer nur Grinden heißt oder mehr Laufwege ohne großen nutzen für die Spielatmosphäre dann wähle ich doch ehr normal. Wenn es aber packendere Auseinandersetzungen bietet, die Spielmechanik so besser genutzt und dargestellt werden kann dann ist Schwer für mich oft interessanter.
  • a+c) auf dem Grad der voreingestellt ist (meist mittel), wenns nich ganz klappt, dann stell ich es runter. Wenn ichs nochmal durchspiele stell ichs dann höher
    b) auf dem Grad auf den man sich einigt
    YGNOTY Entertainment Präsentiert:



    Deadfall Adventures-------Tormentum
    Hitman 2: Silent Assassin-------Sleeping Dogs


    „Dumme Fragen gibt es nicht, dumm ist nur, wer nicht fragt.“