"Die Truman Show"

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • "Die Truman Show"

    Anzeige
    Aehm bevor ich großartig damit anfange zu erklaeren moechte ich erst einmal wissen ob jemand diesen film gesehen hat ?! ...
    würde gerne mal mit einigen drüber diskutieren
  • RE: "Die Truman Show"

    +

    Aber das BigBrother Prinzip haben wir schließlich schon... ist es da so ein weiter Schritt bis zur Truman Show? I don't think so, schließlich gibt es ja "hach so viele arme arme Kinderchen und einem davon bieten wir damit das perfekte Leben, ihm/ihr wird nie etwas grauseligeres zustoßen als wir zumuten können" usw usf.

    ...
  • RE: "Die Truman Show"

    Anzeige
    weil hab den vor ewigen zeiten mal gesehn und nun nochmal..
    da fallen einem echt tierisch viele details auf die einem vorher kaum bewusst waren !
  • RE: "Die Truman Show"

    Ich kann mich noch daran erinnern, wie der Type nachdem er bemerkt hat, dass irgendetwas merkwürdig läuft die Schritte der Leute untersucht und sich fragt warum die selben Leute die gleichen Rutten laufen und wie er versucht mit einer Frau zu flüchten, aber alle mögliche Unfälle geschehen. Bestes Beispiel Es gibt Probleme im nahen Atomkraftwerk :)
  • RE: "Die Truman Show"

    Einer der Filme, wo sich Jim Carreys wahres Talent als Schauspieler zeigt. Er ist wie Bill Murray: Hat meistens gute Rollen, solange es Dramas sind.

    Naja, im Film hat mir besonders der Mond gefallen. Und die Tatsache, dass keiner von den Zuschauern wirklich an den Truman gedacht hat.
  • RE: "Die Truman Show"

    Bratholomew schrieb:


    Einer der Filme, wo sich Jim Carreys wahres Talent als Schauspieler zeigt. Er ist wie Bill Murray: Hat meistens gute Rollen, solange es Dramas sind.

    Naja, im Film hat mir besonders der Mond gefallen. Und die Tatsache, dass keiner von den Zuschauern wirklich an den Truman gedacht hat.


    Das stimmt: Das Ende war sowas von genial. Für mich ein Magic Moment wie die erste Kampfszene von Matrix.
  • RE: "Die Truman Show"

    TRUMAN^^
    Wir haben uns den Film in Englisch angeguckt, als wir uns über Medien unterhalten haben und haben dort viele Sachen analysiert, z.B. Kameraführung und Szenenwirkung...
    Fand den Film eig sehr gut, denn er zeigt uns die schwächen des reality TV
    1. Iwann kommt es raus, dass man beobachtet wird und wenn man das weiß, wird man paranoid^^
    2. Zuschauer vernachlässigen ihre Tätigkeiten, um etwas "live" zu verfolgen.
    3. Der Moderator bekommt nen Gott-Komplex und will Truman sogar für Einschaltquoten opfern....

    Kann sonst auch noch ein paar genauere Details raussuchen, wenn es gewünscht ist^^
    Aber ansonsten ist der Film wirklich gut (gute Besetzung und gute Story,etc. ^^)
  • RE: "Die Truman Show"

    Ein Film in den man so viel interpretieren kann, dass man theoretisch sozialwissenschaftlich betrachtet ganze Dokturen darüber schreiben könnte.

    Die Trumanshow ist ein mehr als tiefgründiger Film, der einem perfekt aufzeigt, wie sich jemand fühlt, der unbewusst überwacht wird, von dem ein jeder mehr weiß als er selbst...

    Jim Carrey war ne perfekte Besetzung für Truman, zumal ich nicht glaube, dass jemand anderes den erstmals ansetzenden Verfall den Truman durchlebt besser hätte darstellen können...
    Fragwürdig ist allerdings ob eine Diskussion über den Film so sinnvoll ist, denn wenn ich mich recht entsinne, dann handelt es sich bei der Trumanshow um Satire, die versucht den Medienstaat ins lächerliche zu ziehen, durch all die Übertriebenen Anzeichen, die Truman erhält, oder?
    Der Film will also nicht wirklich ernst genommen werden, sondern lediglich auf ernste Themen verweisen o.o

    Hat das schon wer geschrieben? Wenn ja: Sowwy ^///^
  • RE: "Die Truman Show"

    Exitussan schrieb:


    Ein Film in den man so viel interpretieren kann, dass man theoretisch sozialwissenschaftlich betrachtet ganze Dokturen darüber schreiben könnte.

    Die Trumanshow ist ein mehr als tiefgründiger Film, der einem perfekt aufzeigt, wie sich jemand fühlt, der unbewusst überwacht wird, von dem ein jeder mehr weiß als er selbst...

    Jim Carrey war ne perfekte Besetzung für Truman, zumal ich nicht glaube, dass jemand anderes den erstmals ansetzenden Verfall den Truman durchlebt besser hätte darstellen können...
    Fragwürdig ist allerdings ob eine Diskussion über den Film so sinnvoll ist, denn wenn ich mich recht entsinne, dann handelt es sich bei der Trumanshow um Satire, die versucht den Medienstaat ins lächerliche zu ziehen, durch all die Übertriebenen Anzeichen, die Truman erhält, oder?
    Der Film will also nicht wirklich ernst genommen werden, sondern lediglich auf ernste Themen verweisen o.o

    Hat das schon wer geschrieben? Wenn ja: Sowwy ^///^


    ja das stimmt schon --
    eine diskussion auch nit im direktem sinne der "massage" des filmes sondern vielmehr der kleinen signale des filmes..
    es wird auch vermittel wieviel macht ein authoritärer staat ueber jemanden haben kann.. denn die stadt is nichts anderes aus authoritär von christof aufgebaut
  • "Die Truman Show"

    Doodlez schrieb:


    es wird auch vermittel wieviel macht ein authoritärer staat ueber jemanden haben kann.. denn die stadt is nichts anderes aus authoritär von christof aufgebaut


    Na ob man das wirklich so stehen lassen kann?
    Ich würde eher behaupten es ist mehr "Die Kontrolle über den Menschen durch das Medium Fernsehen", bzw. "[...]durch Medien" ...

    Immerhin ist es selbiges Informationsmedium "Fernsehen", das über Trumans Lebensverlauf entscheidet, indem man ihn lenkt :3
    Ob es wirklich die Kontrolle einer Authoritären Staatsgewalt ist, die im Vordergrund steht? Würde mich wundern, dafür greifen die Regisseure nämlich zu wenig aktiv ein, alles was die Tun ist einen normalen Tag simulieren und Fehler in der Matrix korrigieren... äh, in Trumans Alltag ;D

    Das Fernsehn an sich allerdings bestimmt ja letztendlich was passiert, denn für die Quoten wird ja rumgewerkelt, etwa Trumans Frau "befördert" (sofenr ichs richtig in Erinnerung habe), Trumans Vater wieder in die Kuppel eingebürgert etc. ;D
  • RE: "Die Truman Show"

    Exitussan schrieb:


    Doodlez schrieb:


    es wird auch vermittel wieviel macht ein authoritärer staat ueber jemanden haben kann.. denn die stadt is nichts anderes aus authoritär von christof aufgebaut


    Na ob man das wirklich so stehen lassen kann?
    Ich würde eher behaupten es ist mehr "Die Kontrolle über den Menschen durch das Medium Fernsehen", bzw. "[...]durch Medien" ...

    Immerhin ist es selbiges Informationsmedium "Fernsehen", das über Trumans Lebensverlauf entscheidet, indem man ihn lenkt :3
    Ob es wirklich die Kontrolle einer Authoritären Staatsgewalt ist, die im Vordergrund steht? Würde mich wundern, dafür greifen die Regisseure nämlich zu wenig aktiv ein, alles was die Tun ist einen normalen Tag simulieren und Fehler in der Matrix korrigieren... äh, in Trumans Alltag ;D

    Das Fernsehn an sich allerdings bestimmt ja letztendlich was passiert, denn für die Quoten wird ja rumgewerkelt, etwa Trumans Frau "befördert" (sofenr ichs richtig in Erinnerung habe), Trumans Vater wieder in die Kuppel eingebürgert etc. ;D


    Naja aber das jetzige Leben eines Menschen kann durch das Fernsehen ja nur passiv beeinsflussst werden naemlich mit dem was er sieht und dementsprechend aufnimmt.
    truman hingegen wird gleich von ihm gelenkt. sein leben in andere richtungen gelenkt "lehrerin sagte er braucht net entdecker zu werden!" "simuliertes ertrinken des vater uns somit eine phobie vor wasser zu schaffen" .. das sind alles aktive dinge von einem system dass die politik dort leitet ..