Hilfe bei Einstellungen von dxtory gesucht

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hilfe bei Einstellungen von dxtory gesucht

    Anzeige
    Hi,

    ich habe jetzt probehalber mal eine ca. zweistündige Aufnahme mit dxtory gemacht. Überzeugend finde ich die beliebig lange avi-Datei sowie die erheblich bessere FPS-Rate als bei Fraps. Am Ende kamen guten Video dabei raus.

    Ich bearbeite die Videos mit dem von De-M-oN empfohlenen Tool meGUI und war damit bisher sehr zufrieden. Doch mit diesen avi-Dateien funktioniert es nicht richtig. Das fertige Video hat gutes Bild, meine Mikro-Aufnahme, den Ingame Sound und Hintergrundmusik, also so, wie ich es über die Kopfhörer höre.
    Doch nach dem Bearbeiten mit meGUI und dem Zusammenfügen mit MKVmerge fehlt die Hintergrundmusik. Ingamesound und mein Gelaber sind zu verstehen.
    Liegt das am Codec? Ich kenne mich damit überhaupt nicht aus und wäre sehr dankbar für eine einfach und für Laien verständliche Antwort :)

    Beste Grüße,

    Kaius




    De-M-oN meGUI
    Ich bin es, der KiltKaius
  • Kaius schrieb:

    Doch nach dem Bearbeiten mit meGUI und dem Zusammenfügen mit MKVmerge fehlt die Hintergrundmusik. Ingamesound und mein Gelaber sind zu verstehen.
    ich glaub, das mit den audiospuren hatte de-m-on aber in seinem tutorial auch erklärt. bin mir jetzt nich sicher.
    auf jeden fall nimmt dxtory verschiedene soundquellen in verschiedenen audiospuren auf.

    also mach mal rechtsklick auf deine aufnahmedatei (die dxtory ausspuckt) und wähle "extract audio stream"
    dann müsstest du für jede audiospur eine seperate audiodatei haben, die du dann mit mkvmerge in dein fertiges video mit rein muxen kannst.

    ooooooder:
    du kannst das video vorher mit einem videoschnittprogramm bearbeiten (kannst dabei auch noch rum schneiden und andere sachen bearbeiten), und das ganze dann als verlustfreie avi datei abspeichern, z.B. im lagarith codec (alternativ kannst du auch frameserver benutzen, da will ich aber nich ins deteil gehen).
    das ergebnis kannst du dann in Megui rendern, da is dann alles in einer audiospur.

    Der Vorteil am Videoschnittprogramm is, dass du nachträglich die lautstärke anpassen kannst, wenn zB. der ingamesound lauter is als deine stimme
  • quote='Kaius','index.php?page=Thread&postID=689745#post689745']ich habe jetzt probehalber mal eine ca. zweistündige Aufnahme mit dxtory gemacht. Überzeugend finde ich die beliebig lange avi-Datei sowie die erheblich bessere FPS-Rate als bei Fraps. Am Ende kamen guten Video dabei raus.[/quote]
    Fraps unterstützt in der aktuellsten Version auch beliebig lange Videos dank der Unterstützung der neueren AVI-Version.

    Kaius schrieb:

    Ich bearbeite die Videos mit dem von De-M-oN empfohlenen Tool meGUI und war damit bisher sehr zufrieden. Doch mit diesen avi-Dateien funktioniert es nicht richtig. Das fertige Video hat gutes Bild, meine Mikro-Aufnahme, den Ingame Sound und Hintergrundmusik, also so, wie ich es über die Kopfhörer höre.
    Doch nach dem Bearbeiten mit meGUI und dem Zusammenfügen mit MKVmerge fehlt die Hintergrundmusik. Ingamesound und mein Gelaber sind zu verstehen.
    Liegt das am Codec? Ich kenne mich damit überhaupt nicht aus und wäre sehr dankbar für eine einfach und für Laien verständliche Antwort :)


    Ich versteh's grad nicht ganz, also du gibst ja bei DxTory als Tonspuren dein Mikro und den Systemsound als Aufnahmequelle an? Dann müsste entweder der IGS UND die Musik fehlen oder beides da sein, oder benutztu verschiedene Quellen für Hintergrundmusik und IGS? oO

    THC schrieb:

    In einer Toilette kann man auch situationsbedingt Kartoffeln kochen. Kann ja eine besonders geeignete, sterile Toilette sein.
  • Anzeige
    Hi,

    @ MiK3gamer
    danke für deine Antwort. Derzeit bin ich auf der Arbeit und kann deinen Tipp noch nicht ausprobieren. Werde mich heute Abend mal daran setzen.

    Naja, und grundsätzlich ging es mir nur darum, die Videos nach einem bestimmten Zeitabschnitt zu beenden. Also nach 15 Minuten die Aufnahme stoppen, eine separate Datei erhalten, und weiter aufnehmen. Liegt daran, dass ich kein Videoschnittprogramm habe. Zumindest kein kostenpflichtiges. Habe bisher zwar das ein oder andere ausprobiert, aber im Endeffekt wird dadurch die Arbeit noch viel mehr. Zumindest habe ich das Gefühl.
    Oder ich kenne nicht das richtige Programm, oder ich stelle mich zu blöde an :)

    @Crueldaemon
    Nein, das habe ich nicht. Das klingt kompliziert und langwierig, wenn ich das für jede einzelne Aufnahme machen muss.

    @Leanizio
    Ich habe mir vor ein paar Tagen noch die aktuellste Fraps-Version runtergeladen. Damit passiert aber nicht Neues. Oder kann man das irgendwo einstellen?
    Was den IGS und so angeht ... so ist es tatsächlich :)

    Grüße,

    Kaius
    Ich bin es, der KiltKaius

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kaius ()

  • Am einfachsten ist es, nebenher eine Stoppuhr laufen zu lassen und nach der gewünschten Zeit die Aufnahmetaste zu drücken, Uhr resetten und wieder die Aufnahmetaste drücken. Anfangs etwas lästig, aber nach kurzer Zeit ist der regelmäßige Blick auf die Uhr eigentlich Routine und nicht mehr nervig oder ablenkend. :)

    Ansonsten einfach Rechtsklick auf die Roh-.avi, "Extract Audio Stream", dann erhältst du für gewöhnlich 2 .wav-Dateien. Diese in Audacity laden, Lautstärken anpassen und wieder als .wav exportieren. Diese einzelne .wav enthält dann sowohl IG-Sound als auch Stimme und du kannst sie nach Tutorial in .flac umkodieren und dann die .mkv und die .flac mit mkvmergegui zusammenmuxen. Wobei das Zusammenfügen der Audiospuren glaube ich sogar auch per AviSynth möglich ist..

    LG Sinan
    Findet das neue Forum eigentlich ganz schick. :love:
  • Übrigens nutzt z.B. Julien aus dem Grund lieber Fraps, weil das Extrahieren etc. einfach nur nervend ist, wenn man den Sound nicht nachbearbeiten muss und direkt mit Fraps aufnehmen kann. Falls du also deine Stimme auch nicht nachbearbeiten musst, wäre Fraps dann im Endeffekt vielleich wieder einfacher. Ich überlege auch schon die ganze Zeit, weil ich meine lange Session sowieso nur einmal synchronisieren muss, geht das schneller als den Mist erst zu extrahieren. Musst du dann mal abwägen^^
  • TheFirgg schrieb:

    Übrigens nutzt z.B. Julien aus dem Grund lieber Fraps, weil das Extrahieren etc. einfach nur nervend ist
    `lol ^^
    bei anderen leuten (wie mir) is das getrennte aufnehmen der Audiospuren ein grund gewesen, auf dxtory umzusteigen.
    denn einen Part komplett unbearbeitung hochzuladen kann ich eh überhaupt nicht empfehlen. und sobald man ein video in einem bruachbaren Videobearbeitungsprogramm wie Sony Vegas läd, läd der das video mit sämtlichen tonspuren, zeigt die spuren getrennt an, und fügt hinterher alles zusammen. schön bequem.
  • Julien schrieb:

    MiK3gamer schrieb:

    denn einen Part komplett unbearbeitung hochzuladen kann ich eh überhaupt nicht empfehlen.

    Mit der richtigen Hardware und der richtigen Tonabmischung im Vorfeld ist das kein Problem. ;)

    Mal davon abgesehen das Fraps einen eigenen Yuv2 (war glaube ich yuv2 kann mich irren) als Dxtory hat, der von Dxtory ist schärfer und etwas besser :D
    Alle Aktuelle & Beendete Projekte von mir sind in meinem Profil zu finden


    Website: In Planung ...|... Youtube: CruelDaemonLP ...|... Steam: CruelDaemonLP
  • Nizio schrieb:

    Fraps unterstützt in der aktuellsten Version auch beliebig lange Videos dank der Unterstützung der neueren AVI-Version.quote]
    Ah, ist am 27. rausgekommen. Danke für den Hinweis, jetzt habe ich es gesehen. Ich werde mir auch das Mal ansehen.

    @Julien
    Genau so habe ich es nämlich bisher auch gemacht. Vorher die Sounds aufeinander abgestimmt, Probeaufnahmen gemacht und zufrieden gewesen.
    Ich bin es, der KiltKaius
  • TheFirgg schrieb:

    Übrigens nutzt z.B. Julien aus dem Grund lieber Fraps, weil das Extrahieren etc. einfach nur nervend ist, wenn man den Sound nicht nachbearbeiten muss und direkt mit Fraps aufnehmen kann.

    Dann benutzt man halt Luckis Tool und lässtes somit von MeGUI tätigen.. Kein extracten notwendig ...

    Hier: [ Text-Tutorial ] Der AviSynth Scriptgenerator

    Das wäre die einfachste Lösung ;)

    Mal davon abgesehen das Fraps einen eigenen Yuv2 (war glaube ich yuv2 kann mich irren) als Dxtory hat, der von Dxtory ist schärfer und etwas besser :D


    Fraps benutzt eigenen YUV Koeffizienten, die von DirectShow und co als YUY2 erkannt wird, aber nur die Qualität von YV12 hat.
    Ich werd das mal demnächst in einem eigenen Thread schildern, warum das bedenklich ist.
    Aktuelle Projekte/Videos