Neue Soundkarte, bringt das etwas?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Neue Soundkarte, bringt das etwas?

    Anzeige
    Also, ich denke momentan darüber nach mir mal eine externe Soundkarte zuzulegen, da ich schon seit Jahren mit Onboard Sound am
    rumgurken bin. Die Frage ist allerdings ob sich das überhaupt lohnt, will nämlich nicht unnötig Geld verbrennen.^^
    Zurzeit verwende ich ein Motherboard von Asus mit dem Namen M4N72-E. Dies enthält Onboard Sound, der nennt sich nVIDIA MCP72 -
    High Definition Audio Controller. Der Treiber ist von VIA (VIA VT1708S).
    Würde jetzt beispielsweise eine Soundkarte der Marke Xonar D1, oder evtl. die günstigere Xonar DG eine deutliche Verbesserung, gerade im
    Bereich Mikrofon bringen? Mein Headset ist ein Sennheiser PC151, und ich denke da sollte noch was rauszuholen sein was Sound angeht.
    Ihr könnte euch ja mal zum testen mein aktuelles LP ansehen damit ihr ungefähr hören könnt wie es aktuell mit Onboard ist, und ob da mit
    Soundkarte noch was rauszuholen ist.
  • Ja natürlich.

    Vor allem fällt dann auch das Rauschen weg und das Mikrofon geht deutlich lauter und das OHNE rauschen (es sei denn das Mikrofon ist so schlecht das dieses auch rauscht ^^)

    Die ganze Qualität von Wiedergabe als auch Aufnahme ist mit Soundkarte besser.
    Aktuelle Projekte/Videos


    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von De-M-oN ()

  • Also ich kann dir nur raten auf jeden Fall eine Soundkarte zu kaufen.

    Ich habe mir allerdings die Creative Audigy gekauft.

    Rauschen hat sich auf ein Minimum reduziert (trotz grottigen Mikro), Lautstärke hat sich extrem erhöht.

    Bei Stalker mußte ich z.B. den IGS immer auf fast Null stellen um dann in der Bearbeitung alles wieder zu verstärken, damit man überhaupt etwas verstanden hat.

    Allerdings hatte ich nach dem Umbau Probleme mit Fraps und asynchonität beim IGS. Die Probleme haben sich bei mir dann aber mit der Benutzung von Dxtory als Aufnahmeprogramm erledigt.

    ...
    ◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆

    ◆ Meine Empfehlung: FarCry ◆ Laufendes Projekt: World of Tanks

    ◆ Meine Streams findet ihr auf der Gamerplattform: Hitbox.tv ◆



    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SheratanLP ()

  • Anzeige
    Ein ganz großes Hallöchen ~

    Es gibt zwei Möglichkeiten, die ich dir raten könnte. Entweder eine neue Soundkarte, wie meine Vorredner dir schon wärmstens empfohlen haben, oder aber du benutzt ein USB-Headset. Denn ein derartiges Headset ist völlig unabhängig von einer Soundkarte im PC, da es eine eigene im Gepäck hat. Das Problem dabei ist nur, ein USB-Headset zu finden mit einer guten Soundkarte, da es Versionen gibt, bei denen die Soundkarte beim Aufnehmen mit Fraps o.Ä.überlastet wird, und der Ton somit in schlechter Qualität aufgenommen wird (Ich rede da z.B. vom Microsoft LX-3000).

    Fazit: Wenn du eine bessere Soundqualität wünschst, besorge dir entweder eine gute (!) Soundkarte, über die du dich vornherein ausreichend informiert hast, oder einfach ein USB-Headset, wobei selbiges gilt.
  • Ich war immer ein Soundblaster Fan und hab sogar noch die AWE32 wo man den Speicher aufrüsten konnte und eine riesen Karte war (ist). Dank Crossfire paßte die XFi nicht mehr rein und gurkte mit Onboard rum. Eine zeit lang wollte ih die neue Recon 3d von Creative, bis ich bei meinem Sohn den abgerauchten onboardsound durch den HDMIausgang der HD2600 ersetzt und war echt überrascht. Jetzt nehme ich auch die Grafikkarte für den Sound her und es paßt alles. Es hängen Magnat Satelliten und ein Woofer über einen alten Technicsverstärker dran. Subjektiv ist der Klang voller und dynamischer als mit Onboard, aber was heißt das schon. Über Asychronität kann ich jetzt nichts sagen.