Premiere + Frameserver (Audioberechnung)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Premiere + Frameserver (Audioberechnung)

    Anzeige
    Wo grade alle Leute ihre Probleme mit Premier beichten fange ich auch mal an, auch wenn das Problem eigentlich nur ein Zeitfresser ist und ansonsten alles funktioniert.

    Folgende Situation, läd man in Premier frische Videos/Audiodateien so berechnet Premier irgendwas mit dem Ton, in Vegas gab es etwas Ähnliches kann ich mich erinnern. Das eigentliche Problem beginnt aber dann wenn ich die Videos rendere, das sieht im Normalfall so aus das ich das tagsüber mache, einen Rendervorgang starte und dann über Handy mich von einer Datei zur nächsten Klicke (Teamviewer und vorbereitete AVS-Skripte). Beim Sprung zwischen Video und Audio Kodierung passiert aber etwas seitens Premier bzw. den Media Encoder, scheinbar bearbeitet oder rechnet er noch einmal jede einzelne Audiospur so durch wie er es in Premier selbst auch tat. Ich bin mir fast sicher das dies frühern nicht der Fall war, dieser Prozess braucht vom gesamten Encodingprozedere am längsten. Je länger eine Aufnahme und damit die Anzahl der Teile umso länger die Render-Dauer pro Datei, warum er das tut erschließt sich mir nicht wirklich, habe aber die Befürchtung das es damit zu tun hat das Premier das Projekt als Datei quasi kopiert. Die Einstellungen sind so konfiguriert das zumindest keine Veränderungen von 48KHz nach 44,1KHz stattfinden.

    Lösungsansätze von mir wären jetzt entweder zu wissen wie ich das vermeiden kann ODER zu erfahren wie ich das Video im nächsten Produktionschritt zu schneiden, ich möchte es aber auf keinen Fall nach dem Enkodieren Schneiden, das ist mir zu ungenau, da ich mir mit dem Schnitt ab und zu tatsächlich was denke. Ich müsste also rausfinden ob ich mit MeGUI/Avisynth so einen Skript schreiben kann das es nur die Frames 0-45000 und danach die Frames 45001-90000 rendert, das wäre ideal, weil dann könnte ich letztendlich auch wieder Stapelverarbeitung über Nacht laufen lassen, wenn mir dann noch jemand eine einfache Methode nennt wie ich erkenne welcher Frame aktuell in Premier ist wenn ich den Schnitt setze wäre ich glücklich.

    Benutzt wird Premier 5.5, für Neueres sind keine Geldmittel verfügbar.
    Kängurus sind allgemein für ihre Freundlichkeit bekannt...nicht
  • Naja 0 - 45000
    und 45001 bis 90000

    ließe sich doch mit 2 Avisynth Scripten und AVS Cutter vom MeGUI problemlos machen.

    __

    Warum überhaupt 48 khz Ton?

    Du solltest den Ton in 44.1 khz aufnehmen und nicht in 48 ..

    Außerdem bedeutet eine Sampleratekonvertierung Qualitätsverlust, weil das nie 100% akkurat geschehen kann. Da wird interpoliert.
    2. Sollte bei einem Lossy Audio Codec nicht auf 48 khz gesetzt werden. Da ist die Bitrate sinnvoller investiert in 44.1 khz.
    3. Spätestens auf Youtube wird es auf 44.1 khz encodiert.


    Wenn die Projekteinstellungen identisch sind zum Quellmaterial würde es mich sehr wundern, wenn Premiere da trotzdem dran werkelt.
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7
  • Naja 0 - 45000
    und 45001 bis 90000

    ließe sich doch mit 2 Avisynth Scripten und AVS Cutter vom MeGUI problemlos machen.


    Könntest du das etwas genauer erklären, oder bin ich bloß grade wieder zu doof das Offensichtliche sofort zu sehen?

    Du solltest den Ton in 44.1 khz aufnehmen und nicht in 48 ..


    Arg, ja eben, DAS passiert nicht, nachdem du mich dreimal deshalb zusammengebügelt hast gehe ich da sicher. Das ist ja der Knackpunkt, das wäre ja meine einzige Theorie was genau da Premier macht, weil es steht nur "Audioverarbeitung", Tatsache ist das in Premier selbst dann die Ton-Spitzen erscheinen, aber das wäre ja zum Konvertieren totaler Quatsch, einzige Erklärung wäre für mich das er die Tonspuren mischt (es handelt sich um eine Dxtory Aufnahme mit zwei Tonspuren), aber das erklärt nicht warum es so lange dauert (bis zu 30 Minuten bei 2 stündigen Material).
    Kängurus sind allgemein für ihre Freundlichkeit bekannt...nicht

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BurnoutDV ()

  • 2 AVS Scripte erstellen (mit audio=true).

    Danach:

    Tools -> AVS Cutter

    Framebereich den du behalten willst adden, sprich im Beispielfall die 0 bis 45000. Entweder du trägst die beiden Nummern direkt ein und drückst auf Add, oder du nimmst die Video Preview und kannst mit Zone Start, Startpunkt setzen und mit Zone End, Endpunkt setzen und mit "set" addest du den Bereich.
    In der Video Preview haste kein Ton, wenn du Ton haben willst: Öffne die AVS Datei in MPC-HC, dann hastes mit Ton. Wenn du FFDShow besitzt kannste auch mit dem OSD dir ein Framezähler einblenden lassen, dann weißt du die genaue Framenummer.

    Wenn Bereich geaddet, dann drückst du auf Add Cuts to Script und auf close.

    Queue bei Audio und Video drücken.

    Dann wieder Tools -> AVS Cutter.

    2. Datei öffnen.

    nächsten Bereich adden, im Beispielfall also die 45001 bis 90000 adden.

    Beides queuen & nun encodieren lassen ;)

    ___

    Zu dem Audio weiß ich dann zurzeit nicht weiter, was Premiere da macht.
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7