Splinter Cell 6 - Wieder nur ein Conviction Abklatsch oder Back to Basics?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Splinter Cell 6 - Wieder nur ein Conviction Abklatsch oder Back to Basics?

    Anzeige
    Wie ja einigen Bekannt ist wurde auf der E3 Splinter Cell Blacklist vorgestellt. youtube.com/watch?v=_4KO2eQeLJ8

    Ich dachte mir in den ersten Minuten OK vlt. hat Ubisoft dazu gelernt und geht wieder in Richtung der guten Splinter Cell`s wie z.B. Chaos Theory.
    Kaum denk ich mir Der Move ist ja mal gut in Szene gesetzt und passt auch gut ins Stealth hinein seh ich auf dem Bildschirm den Schriftzug
    "EXECUTE READY" und dann all das erwartete vom neuen Teil vergeht mir, wenn ich sehe wie das Mark & Execute System übernommen wurde und dazu noch ausgebaut wurde.
    Ich hatte ja schon früher den Eindruck je mehr Teile eine Spielserie enthält desto schlechter wird sie.
    Ich meine Hallo gegen Ende benutzt Sam ein NICHT ich wiederhole NICHT SCHALLGEDÄMPFTES Maschinengewehr.
    Wer es noch nicht gesehen hat macht euch bitte selbst ein Bild davon.
  • Naja Splinter Cell ist doch seit Chaos Theory tot. Bei Double Agent hat man schon gesehen wo es hingehen soll. Die alte Konsolengeneration mit PS2 und Co. erhielt ein storylastiges Spiel und die PC und Next-Gen Fassung strich Storyszenen und packte als Ausgleich ein Action Level rein. Weniger Story, mehr Action war da für mich schon die eindeutige Botschaft. Und Conviction und Blacklist scheinen das in der Tat zu bestätigen. In der Black List Präsentation bringt Sam Fisher mehr Leute um als in den ersten drei Spielen zusammen ^^.
    Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
    Zum Kanal

    Momentan im Anflug:
    Star Trek: Virtual Dreadnought
  • Nach dem was ich gesehen habe wird es wie Conviction da Ubisoft anscheinend mit Conviction bei den Ego Shootern Spielern gepunktet hat aber Leute die das gute alte Chaos Theory feiern so wie ich ;D haben sie dort vernachlässigt :( . ( Es könnte aber auch sein das Ubisoft sich noch was für ein einfallen lässt , was aber eher unwahrscheinlich ist.)
    Übrigens : Wie fandet ihr die Pressekonferenz von Nintendo? Hab die ganze Zeit auf das neue Pokemon gewartet doch es kamm nicht. Der Anfang war gut besonders als der "Oberboss" den scherz mit dem Kuscheltier machte xD.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Blue ()

  • Anzeige
    Nix "Splinter Cell"-mähiges. Für mich bedeutet es Schleichen, Schleichen, Verstecken, Gegner austricksen, aufpassen, etc pp... Davon sieht man nix mehr bei der ganzen Action... sehr bedauerlich in meinen Augen, dass so eine Reihe mit sowas (weiterhin) verhunzt wird.
  • Ich sehe das zwiegespalten. Splinter cell convition war eines der besten Spiele die ich je gespielt habe. Allerdings hätte ich auch mal gerne wieder ein klassisches.
    Ich habe dazu ausführlich in die Abstimmung "Welcher SC Teil ist der beste" geschrieben.
    Wird wohl ein gutes Spiel aber das Ausschalten ist zu stark und macht das Spiel zu einfach.
  • Ich als großer Fan der Reihe werde mir wohl auch Blacklist nicht entgehen lassen. Wenigstens
    wurde der nahe Osten diesmal optisch recht ansprechend rübergebracht, wenn ich da an den trostlosen
    Abschnitt aus Conviction denke, gähn.
    An das alte Splinter Cell kommt meiner Meinung nach nix heran, aber ich bin der Meinung das die Reihe seit
    Conviction gerade im erzählerischen ordentlich aufgeholt hat. Vorher war Sam eher der gesichtslose Spion, doch plötzlich
    wurde aus ihm ein zerbrechlicher Mann mit Gefühlen. Das mochte ich so sehr. Und sofern man Conviction denn auf
    realistisch spielt wird man auch regelrecht zum schleichen gezwungen. Ich denke Blacklist wird Action und Schleichen
    gleichermaßen bedienen, ist doch eh momentan der Trend, siehe Hitman Absolution. Von daher bleibe ich
    erst einmal optimistisch.
  • eZehicheL schrieb:

    Ich als großer Fan der Reihe werde mir wohl auch Blacklist nicht entgehen lassen. Wenigstens
    wurde der nahe Osten diesmal optisch recht ansprechend rübergebracht, wenn ich da an den trostlosen
    Abschnitt aus Conviction denke, gähn.
    An das alte Splinter Cell kommt meiner Meinung nach nix heran, aber ich bin der Meinung das die Reihe seit
    Conviction gerade im erzählerischen ordentlich aufgeholt hat. Vorher war Sam eher der gesichtslose Spion, doch plötzlich
    wurde aus ihm ein zerbrechlicher Mann mit Gefühlen. Das mochte ich so sehr. Und sofern man Conviction denn auf
    realistisch spielt wird man auch regelrecht zum schleichen gezwungen. Ich denke Blacklist wird Action und Schleichen
    gleichermaßen bedienen, ist doch eh momentan der Trend, siehe Hitman Absolution. Von daher bleibe ich
    erst einmal optimistisch.

    Auch wenn es mir nicht gefällt was ich bisher von Blacklist gesehen hab (Mark & Execute) werde ich`s mir wahrscheinlich trotzdem holen, einfach aus Prinzip. Ich bin auch wie die meisten anderen hier seit dem ersten Teil dabei, ich finde es nur schade, dass Ubisoft wieder in die Conviction Richtung geht. Ja ich finde auch, dass die Story besser geworden ist und sie auch besser verstehen kann. Wo Chaos Theory noch etwas verwirrend war, war bei Conviction alles klar. Da das Mark & Execute System ja wieder enthalten sein wird, hoffe ich dass Ubisoft wenigstens die Kinderkrankheiten bzgl. Systems, dass Sam durch Objekte schießt.
    So wie man Ubisoft kennt wird wahrscheinlich wieder ein gutes Spiel unabhängig wie großartig Vorgänger waren. Also man darf gespannt sein.
  • Es ist im Prinzip ein Abklatsch von Conviction nur das sie es jetzt so gemacht haben, dass jeder Depp dort durchrennen kann und alle Killen, solange er nur einen im Stealth Mode gekillt hat.
    Und ich finde es sollte lieber wieder auf Pures Schleichen übergehen, da es viel geiler ist als wenn sie jetzt auf Stupide Action übergehen.
    Es ist zwar recht Stylisch, aber ich finde, dass sie diese Funktion in ein anderes Spiel reinmachen sollen und Splinter Cell dafür wieder mehr auf Stealth setzten sollten.
  • Es ist irgentwie zu einem Assassins Creed Abklatsch geworden, der mit Call of Duty durchmischt ist, wer die Trailer mit den Kletter Szenen gesehen hat weiß was ich meine. Ich mochte die guten alten Splinter Cells, aber ich werde es trotzdem spielen, ich gebe ihnen noch eine Chance, dass mehr schleichen eingebaut ist....
  • ZSKplays schrieb:

    Es ist irgentwie zu einem Assassins Creed Abklatsch geworden, der mit Call of Duty durchmischt ist, wer die Trailer mit den Kletter Szenen gesehen hat weiß was ich meine. Ich mochte die guten alten Splinter Cells, aber ich werde es trotzdem spielen, ich gebe ihnen noch eine Chance, dass mehr schleichen eingebaut ist....

    Vlt. bin ich im Anfangspost etwas hart gewesen. Ich hab mir mal von einem bekannterem LPèr eine Analyse zum Gameplay Material angesehen. Dabei ist mir klar geworden, dass das evtl. alles nur so gerusht rüberkam, weil man ja in möglichst wenig Zeit möglichst viel zeigen möchte.
    Bin jetzt der Meinung, dass doch mehr Stealth als Conviction enthalten sein wird.
    Und die Kletterpassagen, die an AC erinnern finde ich jetzt nicht so schlimm.

    Edit: Ich hätte mich nicht so verrückt machen sollen, da Conviction halt so stark verkauft wurde teilweise von Fans der Serie und den Casualgamern, die nicht stealthen können und sich stattdessen durchballern. Ich denke deswegen wurde Blacklist auch so dynamisch dargestellt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SuperGamesta ()

  • Patzian schrieb:

    also Blacklist wird wie ich finde episch
    aber in welchem Zeitraum wird es spielen, nach oder vor Conviction?


    Eigentlich nach Conviction aber das wirft einige Fragen auf: Wieso ist Sam Fisher nun doch zurück gegangen, wenn er doch am Ende von Conviction Grims Angebot abgelehnt hat? Wieso ist Sam Fisher nun Chef und wieso heißt der Laden absofort Fourth Echolon und nicht mehr Thrid Echolon? Wieso ist Sam Fisher nun rund 10 Jahre jünger, als noch am Ende von Conviction? Am interessantesten wäre aber die Frage, wo zum Teufel das Spiel bleibt?! Ich sehe eine zu starke Call of Duty Richtung, die ab vom Ursprung der Serie geht. Natürlich kann das Spiel auch Spaß machen, nur ist es kein Splinter Cell mehr! Dabei habe ich von Jade Raymond viel mehr erwartet ;(
  • NussKaffee schrieb:

    Patzian schrieb:

    also Blacklist wird wie ich finde episch
    aber in welchem Zeitraum wird es spielen, nach oder vor Conviction?


    Eigentlich nach Conviction aber das wirft einige Fragen auf: Wieso ist Sam Fisher nun doch zurück gegangen, wenn er doch am Ende von Conviction Grims Angebot abgelehnt hat? Wieso ist Sam Fisher nun Chef und wieso heißt der Laden absofort Fourth Echolon und nicht mehr Thrid Echolon? Wieso ist Sam Fisher nun rund 10 Jahre jünger, als noch am Ende von Conviction? Am interessantesten wäre aber die Frage, wo zum Teufel das Spiel bleibt?! Ich sehe eine zu starke Call of Duty Richtung, die ab vom Ursprung der Serie geht. Natürlich kann das Spiel auch Spaß machen, nur ist es kein Splinter Cell mehr! Dabei habe ich von Jade Raymond viel mehr erwartet ;(
    ja das is alles ein wenig strange leider
    aber wie ich oft gesagt habe
    Teil 1-3 Splinter Cell, ab Teil 4 kommt die Veränderung von Sam persönlich, ist aber noch SC dabei, ab Teil 5 wird einfach die Story von Sam erzählt und nicht mehr auf das ursprüngliche SC hinausgezielt
    ich find es gut so, nach teil 1-4 hat es veränderung gebraucht, und SC 5 haben sie ja ewig herumgebastelt, anfangs hatte er ja in ersten Trailern richtige lange Haare und sah wie ein Penner aus xD

    Ösi mit Nachtsichtgerät
  • Patzian schrieb:

    NussKaffee schrieb:

    Patzian schrieb:

    also Blacklist wird wie ich finde episch
    aber in welchem Zeitraum wird es spielen, nach oder vor Conviction?


    Eigentlich nach Conviction aber das wirft einige Fragen auf: Wieso ist Sam Fisher nun doch zurück gegangen, wenn er doch am Ende von Conviction Grims Angebot abgelehnt hat? Wieso ist Sam Fisher nun Chef und wieso heißt der Laden absofort Fourth Echolon und nicht mehr Thrid Echolon? Wieso ist Sam Fisher nun rund 10 Jahre jünger, als noch am Ende von Conviction? Am interessantesten wäre aber die Frage, wo zum Teufel das Spiel bleibt?! Ich sehe eine zu starke Call of Duty Richtung, die ab vom Ursprung der Serie geht. Natürlich kann das Spiel auch Spaß machen, nur ist es kein Splinter Cell mehr! Dabei habe ich von Jade Raymond viel mehr erwartet ;(
    ja das is alles ein wenig strange leider
    aber wie ich oft gesagt habe
    Teil 1-3 Splinter Cell, ab Teil 4 kommt die Veränderung von Sam persönlich, ist aber noch SC dabei, ab Teil 5 wird einfach die Story von Sam erzählt und nicht mehr auf das ursprüngliche SC hinausgezielt
    ich find es gut so, nach teil 1-4 hat es veränderung gebraucht, und SC 5 haben sie ja ewig herumgebastelt, anfangs hatte er ja in ersten Trailern richtige lange Haare und sah wie ein Penner aus xD

    Ich fande ja jeden SC Teil klasse! Selbst Double Agent war ein tolles Spiel, auch wenn es einige nicht mochten. Nur selbst Conviction bot mehr Stealth als der sechste Teil es anscheinend bieten wird. Wir müssen uns wohl überraschen lassen, was noch so auf uns zu kommt. Aber ja, die ersten Bilder aus Conviction sahen schon sehr nach Penner aus :D
  • Jo die Videos kenn ich auch noch wie Conviction eigentlich mal werden sollte. War damals auch richtig heiß auf das Game weil ich Splinter Cell 1-4 einfach Klasse fand und naja dann kam Conviction und war was ganz anderes. Man konnte zwar irgendwie noch schleichen aber dennoch war vieles doch nur noch auf Action ausgelegt und genau das erwarte ich auch von Black List. Klar wird sicher bei ner Präsentation irgendwas Actionreiches gezeigt weils natürlich interessanter zu sehen ist aber das was ich da gesehen hab sah irgendwie nach Thrid Person Call of Duty mit Sam Fisher aus. Aber natürlich bin ich auch noch bereit mich vom Gegenteil überzeugen zu lassen wenns dann kommt.