War war vor dem Urknall? Eure Vermutungen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • War war vor dem Urknall? Eure Vermutungen

    Anzeige
    Hallo Leute,

    ich beschäftige mich schon einige Zeit mit dem Gedanken, was vor dem Urknall war. Ich hab mich ausgiebig informiert, einige Theorien gehört und mir so langsam meine eigene kleine Vorstellung gemacht.

    Manche vermuten, dass plötzlich aus dem Nichts eine Singularität (Alle Materie des Universums auf einem einzigen Mathematischen Punkt mit unendlich großer Dichte und Themperatur) entstand und diese sich dann im Urknall ausdehnte.
    Aus dem Nichts erstehen ist für mich ein Wiederspruch insich, ich glaube eher an eine andere Theorie:

    Das Universum deht sich aus, doch diese Ausdehnung geht nicht unendlich lang weiter sondern wenn eine bestimmte Dichte erreicht ist, fängt es an sich zusammen zu ziehen. Das Universum wird immer kleiner und kleiner bis es schließlich ein unendlich kleines Volumen hat, woraufhin es einen nächsten "Urknall" gibt, woraufhin sich das Universum wieder ausdehnt. Dies geht dann unendlich lange so weiter, doch irgendwann muss das ganze Spiel ja angefangen haben. Laut der Stringtheorie besteht auch die Zeit aus Materie, welche sich auch irgendwann mit dem Universum wieder zusammenzieht.

    Was ist eure Meinung?
  • "Unserer" Urknall soll nach neueren Theorien das Ende eines anderen Universums gewesen sein, finde ich sehr plausibel. Wenn ein anderes Universum durch eine extrem große Detonation untergeht entsteht ja rein theoretisch genug Kraft um einen Urknall zu erzeugen, dann wäre zu mindest die Frage geklärt wie der Urknall entstanden ist, sofern diese Theorie stimmt natürlich.
  • Anzeige
    Das ist ein sehr interessantes Thema. Nun damals hatte ich die Vorstellung das vor dem Urknall alles weiß war bzw. wir waren quasi in einem weißen Raum und plötzlich hat er geknallt nun das ist ja ein Widerspruch in sich denn noch nichts kommt nichts also hab ich mich mal bei YouTube &' Google erkundigt und mir etliche Dokus zu dem Thema angeschaut. Und an sich kann ich es mir nicht Vorstellen was vor dem Urknall war den es hätte alles mögliche sein können. Und laut der Stringtheorie? Ist die Stringtheorie den bewiesen worden den sonst wäre das nichts als Geschmeide...


    ~Mit freundlichen Grüßen
  • YGNOTY schrieb:

    Bezieht sich der Urknall nicht eigentlich auf die Entstehung eines Planeten oder Sonne bzw. eine solches System?
    Und nicht auf die Entstehung des Universums
    Der Urknall ist die Entstehung des Universums. Nicht eines Sterns oder Planeten.

    PS: Nicht jeder Stern ist eine Sonne, aber die Sonne ist ein Stern :)
  • Singularität. wird in der M-Theorie recht Plausibel dargestellt, und ich mag sie.

    Feynmans Summe über alle Geschichten, legt dies ebenfalls nahe.
    Demnach, ist aus dem Nichts alle möglichen Geschichten einstanden. Unser Universum,
    viele weitere Universum, und andere Dinge.

    Wobei ja selbst der Urknall alles andere als Gesichert ist.
    Obwohl CMB + Hubblebeobachtungen, sich mit der Theorie decken.

    Und ich kenne mich zu wenig mit der Materie aus, um meine Gedanken, Vermutung zu nennen :D

    Edit:// Stringtheorie ist nicht bewiesen, aber sie macht Gute Vorhersagen. Und Sie passt gut in eine Reihe Modell abhängiger Realitäten.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Serra ()

  • Grey schrieb:

    Der Urknall ist die Entstehung des Universums.

    Dann glaube ich nicht an einen Urknall. Das Universum ist schon immer da. Und es dehnt sich auch nicht aus. Wohin auch, da es ja eh unendlich ist. Daher gibt es auch kein Vorher und kein Nachher. Es war schon immer da und wird es auch sein.
    YGNOTY Entertainment Präsentiert:



    Deadfall Adventures-------Tormentum
    Hitman 2: Silent Assassin-------Sleeping Dogs


    „Dumme Fragen gibt es nicht, dumm ist nur, wer nicht fragt.“

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von YGNOTY ()

  • Ich halte nichts von der Theorie, dass sich unser Universum wieder zusammen zieht. Denn dann muss es ja im "Mittelpunkt" so eine Kraft geben, die die einzelnen Galaxien wieder zurückziehen könnte, nachdem sie sich über Trillionen an Lichtjahren ausgebreitet hat. So eine Gravitionale Kraft scheint es nicht zu geben, denn Galaxien verstreuen sich und haben keine Umlaufbahn, die so eine Kraft zu Grunde legen könnte. Dazu wüsste ich auch gerne wie sich das Universum wieder zusammenziehen soll? Entsteht irgendwann ein Super Gigantisches Schwarzes Loch was alle Galaxien wieder aufsaugt? Klingt mir doch etwas weit hergeholt. Galaxien können im Moment nur von anderen Galaxien in Ihrer Richtung und Geschwindigkeit beeinflusst werden, deswegen befindet sich ja auch Andromeda auf Kollisionskurs anstatt das es sich einfach in irgendeine andere Richtung vom "Mittelpunkt" wegbewegt.

    Über den Urknall selbst mache ich mir da eher keine Gedanken, davor existierte meiner Meinung eben nicht. Schließlich muss es irgendwo ja einen Anfang geben ohne das vorher irgendwas was, alles andere macht ja keinen Sinn.
    Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
    Zum Kanal

    Momentan im Anflug:
    Dragon Ball: Origins 2
    Action Adventure - NDS - 2010 - Seit 20.05.2017
  • iExorable schrieb:

    Das ist ein sehr interessantes Thema. Nun damals hatte ich die Vorstellung das vor dem Urknall alles weiß war bzw. wir waren quasi in einem weißen Raum und plötzlich hat er geknallt nun das ist ja ein Widerspruch in sich denn noch nichts kommt nichts also hab ich mich mal bei YouTube &' Google erkundigt und mir etliche Dokus zu dem Thema angeschaut. Und an sich kann ich es mir nicht Vorstellen was vor dem Urknall war den es hätte alles mögliche sein können. Und laut der Stringtheorie? Ist die Stringtheorie den bewiesen worden den sonst wäre das nichts als Geschmeide...


    ~Mit freundlichen Grüßen



    Bewiesen ist auf diesem Gebiet rein garnichts, wie denn auch, nichtmal der Urknall wurde bewiesen ;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DesireLP ()

  • Urknall ist die Entstehung des Universums. Wie es dazu kam?
    Gott und sein Mitbewohner Chucks veranstalteten ein Armdrücktunier.
    Gott muss einen fahren lassen und verlangt von Chucks ein Feuerzeug, dadurch entstand eine Explosion und das Universum ging hervor.
    Quelle: Family Guy!
    youtube.com/watch?v=qRlzDo4wcpc
    XD
    Wer kann denn schon beweisen das es nicht so war? :D
  • YGNOTY schrieb:

    Und es dehnt sich auch nicht aus.


    Das gilt als sehr sicher. Man kann Stichwort CMB.

    da es ja eh unendlich ist

    wie kommst du darauf?

    So eine Gravitionale Kraft scheint es nicht zu geben, denn Galaxien verstreuen sich

    Ich kann einen Tennisball in die Luft werfen. für Kurzlebige Geschöpfe, ist also auch unsere Schwerkraft nicht existent...

    Super Gigantisches Schwarzes Loch

    Falls überhaupt Gigantisch klein.

    Und aufgesaugt wird nichts. Das Loch entsteht ja durch die Kompression, und nicht andersrum.

    alles andere macht ja keinen Sinn

    Dann frag ich mich warum alle Zeichen darauf Hinweisen, dass eine Extrem schnelle Ausdehnung stattgefunden hat.
    Sowohl Quanten als auch Relativitätstheorie, geben als Lösung einen Unendlich dichten Punkt an. Und Beide Theorien, konnten extrem genaue, und verblüffende Vorhersagen machen, die Größtenteils bewiesen wurden.

    Bewiesen ist auf diesem Gebiet rein garnichts, wie denn auch, nichtmal der Urknall wurde bewiesen

    Philosophische frage. Siehe Descartes... Du kannst Nichtmals beweisen dass du existierst.

    Und von Raum und Zeit

    Mittlerweile als Raumzeit anerkannt, und als ein und das Selbe in anderer Form angenommen.

    beweisen das es nicht so war?

    Das ist was Wissenschaft von Glaube trennt.
    Es geht um Falsifizierbarkeit, und Verifizierbarkeit.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Serra ()

  • DesireLP schrieb:

    iExorable schrieb:

    Das ist ein sehr interessantes Thema. Nun damals hatte ich die Vorstellung das vor dem Urknall alles weiß war bzw. wir waren quasi in einem weißen Raum und plötzlich hat er geknallt nun das ist ja ein Widerspruch in sich denn noch nichts kommt nichts also hab ich mich mal bei YouTube &' Google erkundigt und mir etliche Dokus zu dem Thema angeschaut. Und an sich kann ich es mir nicht Vorstellen was vor dem Urknall war den es hätte alles mögliche sein können. Und laut der Stringtheorie? Ist die Stringtheorie den bewiesen worden den sonst wäre das nichts als Geschmeide...


    ~Mit freundlichen Grüßen



    Bewiesen ist auf diesem Gebiet rein garnichts, wie denn auch, nichtmal der Urknall wurde bewiesen ;)
    Hm... Nunja das stimmt der Urknall wurde nicht bewiesen und wird auch wohl nie bewiesen werden können weil das in meinen Augen auch unmöglich ist, es ist viel zu lange her und eigentlich wissen wir ja nichtmal ob es den tatsächlichen Urknall gab. Wir wissen garnichts vielleicht hat es ja keine gigantische Explosion gegeben vielleicht war alles schon so wie es immer war, darüber kann man nicht nur streiten aber letztendlich kommt man auf kein Ergebnis...
  • YGNOTY schrieb:

    Grey schrieb:

    Der Urknall ist die Entstehung des Universums.

    Dann glaube ich nicht an einen Urknall. Das Universum ist schon immer da. Und es dehnt sich auch nicht aus. Wohin auch, da es ja eh unendlich ist. Daher gibt es auch kein Vorher und kein Nachher. Es war schon immer da und wird es auch sein.

    YGNOTY schrieb:

    Grey schrieb:

    Der Urknall ist die Entstehung des Universums.

    Dann glaube ich nicht an einen Urknall. Das Universum ist schon immer da. Und es dehnt sich auch nicht aus. Wohin auch, da es ja eh unendlich ist. Daher gibt es auch kein Vorher und kein Nachher. Es war schon immer da und wird es auch sein.



    Naja der Urknall bedeutet ja nicht unbedingt den Anfang des Universums, sondern lediglich eine "umgestaltung"

    Die Stringtheorie besagt außerdem, dass es noch 10 oder 11 weitere Dimensionen gibt, welche nur einen Bruchteil eines Millimeters voneinander entfernt liegen, wir aber niemals von der einen auf die andere Dimension greifen können. Diese Dimensionen schwingen hin- und her und stoßen dann in regelmößigen Zeitabständen aneinander. Der letzte Zusammenstoß ist uns als Urknall bekannt.

    Einige Forscher versuchen eine dieser Theorien zu belegen oder zu wiederlegen, indem sie eine art Fotoaperat in das Weltall geschossen haben, der die Microwellen, welche scho seit dem Urknall durch unser Weltall wandern, festhalten soll.

    Das wäre dann praktisch ein Foto des Urknalls. Ich erkläre das mal kurz, da es schwer zu verstehen ist:

    Wir vergleichen mal Microwellen (Nicht die Haushaltsgeräte ;)) und Lich.
    Wenn wir zum Himmel sehen, sehen wir das Licht von Sternen. Doch diese Sterne sind so weit entfernt, dass es sein kann, dass der Stern den wir am Himmel sehen, schon gar nicht mehr existiert, das Licht aber noch auf dem Weg ist. Man sieht praktisch etwas, was nicht mehr existiert.
  • YGNOTY schrieb:

    Grey schrieb:

    Der Urknall ist die Entstehung des Universums.

    Dann glaube ich nicht an einen Urknall. Das Universum ist schon immer da. Und es dehnt sich auch nicht aus. Wohin auch, da es ja eh unendlich ist. Daher gibt es auch kein Vorher und kein Nachher. Es war schon immer da und wird es auch sein.


    Das zu sagen ist Blödsinn! Es gibt genug Theorien bzw. Beobachtungen, die eben unsere Theorie vom "Urknall" stützen.

    Ich persönlich kann mir schon gut vorstellen, dass das was Grey sagt stimmen könnte. Nur dann haben wir ein Problem lieber Grey...wie ist dann denn dieses Universum entstanden? Von da an kann man nicht mehr weiterforschen...man kann nichts ausprobieren...gar nichts. Man sitzt in einer Zwickmühle fest. Man könnte natürlich sagen, dass dieses Universum auch durch einen Urknall entstanden ist. Doch das würde ja heißen, dass auch vor diesem Universum ein anderes Universum vorrausging. Man sitzt in einer Zwickmühle fest aus der man nicht mehr rauskommt, von daher kann ich mir gut vorstellen, dass die Menschheit nie hinter die ganze Wahrheit kommen wird!^^
  • Tendhix schrieb:

    Das zu sagen ist Blödsinn! Es gibt genug Theorien bzw. Beobachtungen, die eben unsere Theorie vom "Urknall" stützen.


    Das ändert sich eh alles^^. Früher hat man Schwerkraft damit erklärt, dass ein Objekt ein Verlangen hat, sich zu seiner natürlichen Position (Boden) zu Bewegen. Und Experimente und Beobachtungen haben diese Theorie gestützt.

    wie ist dann denn dieses Universum entstanden?

    Singularitätstheorie.

    man kann nichts ausprobieren

    LHC

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Serra ()

  • Mal angenommen Zeit besteht aus Materie.

    Und die Zeit würde weiterlaufen, weil sich das Universum und somit auch die Zeit ausdehnt. Wenn es aber stimmt, dass sich das Universum irgendwann wieder zusammenzieht, würde sich somit auch die Zeit zusammen ziehen. Sprich der Zeitpunkt des Urknalls ist der Zeitpunkt andem sich das Universum wieder auf minimalgröße zusammengezogen hat.daher wäre auch der 2. Urknall zum selben Zeitpunkt des 1. Urknalls und man hätte so eine ewig weiterführende Kette. Dann gäbe es kein davor und danach, weil der Selbe Zeitpunkt immer und immer wieder passiert
  • YGNOTY schrieb:

    wenn es nicht unendlich ist, wo endet es und was ist dahinter?


    Enden tut es am ende ^^. Beweise, siehe die anderen Posts von mir.

    Dahinter ist keine Raumzeit. Einfach nur nichts. Und Das Universum dehnt sich "Darein"

    Mal angenommen Zeit besteht aus Materie.

    Sie verhält sich zumindest manchmal so. (Z.b. Verzerrung durch Masse)

    würde sich somit auch die Zeit zusammen ziehe

    Langsamer werden, nie Rückwärts laufen.