Wer findet Klassiker Spiele auch geil?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wer findet Klassiker Spiele auch geil?

    Anzeige
    Nachdem in letzter Zeit so viele Old School Spiele erschienen sind , wollte ich mal fragen wer denn von der Community solche Spiele überhaupt spielt. In den Kommentar bitte welches Spiel ihr spielt und ob ihr diese Spiele auch gerne habt :3
  • Aber gibts die Doom Serie jetzt nicht für XBox und Steam uns so. Also ich denke, auch jüngere Spieler spielen heute noch Doom. Das ist einfach eins dieser "Kultspiele", die jeder mal gespielt hat, unabhängig vom Alter.

    Und Dank Doom 3 ist es auch beliebt unter jüngeren. Mir ist jedenfalls noch keiner begegnet, der es doof fand. ;)
  • Ich sage manchmal halb im Spaß, dass ich den Schritt in die dritte Dimension für Videospiele für einen Schritt in die falsche Richtung halte. Da ist natürlich teilweise etwas Wahres dran, denn ein gutes SNES-Spiel benötigt nicht mal realistische Grafik oder HD-Sound um eine geniale Atmosphäre zu erzeugen und eine schöne Geschichte zu erzählen. Da steckt teilweise wirklich eine eigene Kunst dahinter.
    Natürlich verschließe ich meine Augen nicht vor guten neuen Titeln. Ich kenne viele wirklich Leidenschaftliche Retro-Spieler, die genau das tun. Das halte ich für falsch!
    Die Geschichte der Spiele beinhaltet so viele gute Games und Spielspaß hat kein Verfallsdatum. Wieso nicht mal einen alten Titel auftreiben, den man noch nie gespielt hat, anstatt sich den X-ten und immer wieder gleichen neuen Teil einer aktuellen Videospielserie, wie God of War, Call of Duty, usw. zu kaufen? Lieber mal was innovatives altes spielen!
    Für mehr Retro-Spiele in den Schränken der aktuell neuen Zocker-Generation!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Yoji ()

  • Natürlich verschließe ich meine Augen nicht vor guten neuen Titeln. Ich
    kenne viele wirklich Leidenschaftliche Retro-Spieler, die genau das tun.
    Das halte ich für falsch!
    Naja, es gibt tatsächlich wirklich geniale neue Titel, aber es gibt auch Gründe, warum Retrospieler viele neue Titel ablehnen.
    Hier dieses Video bringt's gut auf den Punkt:
    What if Doom was done today (Ist nicht von mir, also keine Schleichwerbung)

    Oder nehmen wir mal Diablo 3, auf das ich mich wirklich gefreut habe, aber was dann doch ziemlich enttäuschend war, für mich als Diablo 1 Fan. Online-Zwang, Grafik im WoW-Style, man muss es erst zwei, dreimal durchspielen um einen vernünftigen Schwierigkeitsgrad freizuschalten usw.
  • hojoda schrieb:

    Nachdem in letzter Zeit so viele Old School Spiele erschienen sind , wollte ich mal fragen wer denn von der Community solche Spiele überhaupt spielt. In den Kommentar bitte welches Spiel ihr spielt und ob ihr diese Spiele auch gerne habt :3


    Kapier ich nicht. Kapier ich ganz und gar nicht.
    "Old School"-Spiele sind also nicht alt, sondern machen nur einen auf alt? In dem Thema fragst du aber schon danach, wer "Spiele Klassiker" spielt?
    Spieler Klassiker sind aber nicht "in letzter Zeit" erschienen 8|

    ALso Retro-Spiele aus letzter Zeit sind mir keine bekannt und spiele ich auch nicht..

    THC schrieb:

    In einer Toilette kann man auch situationsbedingt Kartoffeln kochen. Kann ja eine besonders geeignete, sterile Toilette sein.
  • Für mich sind Spiele zeitlos. Entweder gefallen sie mir oder eben auch nicht. Ich finde aber, man sollte ein altes Spiel nicht zu viel remaken, da man vielleicht nicht mehr die "originale Version" bekommt, wie z.B. Rayman 2. Heute kommen ja aber auch viele neue Spiele heraus, die auf dem "Retro-Stil" basieren, das finde ich gut, aber auch schlecht. Gut, weil sie meistens Spass machen und schlecht, weil sie vielleicht die Kreativität der Spieleentwickler einschränken können.
  • plasma9681 schrieb:

    Ich finde aber, man sollte ein altes Spiel nicht zu viel remaken, da man vielleicht nicht mehr die "originale Version" bekommt

    ich denke, dass man sich mit Remakes viel Zeit lassen soll, und zwar in zweifacher Hinsicht. Erstens sollte man wirklich das Original alt werden lassen und dann sollte man sich mit der Entwicklung des Neuen anstrengen, vor allem, wenn der Vorläufer gut war.
    YGNOTY Entertainment Präsentiert:



    Deadfall Adventures-------Tormentum
    Hitman 2: Silent Assassin-------Sleeping Dogs


    „Dumme Fragen gibt es nicht, dumm ist nur, wer nicht fragt.“
  • DiscordiaProcella schrieb:

    Natürlich verschließe ich meine Augen nicht vor guten neuen Titeln. Ich
    kenne viele wirklich Leidenschaftliche Retro-Spieler, die genau das tun.
    Das halte ich für falsch!
    Naja, es gibt tatsächlich wirklich geniale neue Titel, aber es gibt auch Gründe, warum Retrospieler viele neue Titel ablehnen.
    Hier dieses Video bringt's gut auf den Punkt:
    What if Doom was done today (Ist nicht von mir, also keine Schleichwerbung)

    Oder nehmen wir mal Diablo 3, auf das ich mich wirklich gefreut habe, aber was dann doch ziemlich enttäuschend war, für mich als Diablo 1 Fan. Online-Zwang, Grafik im WoW-Style, man muss es erst zwei, dreimal durchspielen um einen vernünftigen Schwierigkeitsgrad freizuschalten usw.


    Jo, es gibt heute, wie damals, viele schlechte Titel und man bekommt oft das Gefühl, dass die Leute sehr schnell Spiele in den Himmel loben (aka. Hypen). Dabei wird oft nicht zwischen spielerischer und technischer Qualität unterschieden. Auch kommt gerade in Sequels heutzutage Innovation oftmals viel zu kurz.
    Aber wer generell neue Spiele ablehnt, ist genau so ignorant und vorteilsbehaftet, wie die Fanboys und -girls, die jeden neuen Teil eines populären Franchise für ein Geschenk ihres Videospiel-Gottes halten. Dass es auch heute noch richtig starke Spiele gibt, vorallem in der Indiebranche aber auch unterden großen Veröffentlichungen haben zum Beispiel Bastion, Rayman Origins aber auch Skyrim deutlich gezeigt. Das sind alles drei gute Spiele, wie ich finde. Klar, werden einige davon übertrieben gelobt, aber im Gegensatz zu dem, was viele Retro-Spieler denken, sind auch nicht alle gehypten Spiele schlecht, nur weil sie eventuell nicht so gut sind, wie alle meinen. Ich konnte mit Skyrim problemlos über 200 Stunden Spielspaß haben. Das ist mir jedenfalls genug.