Was ist besser

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Anzeige

    EspecialARTS schrieb:


    Kommt drauf an, ob du Geld ausgeben willst, oder auf kostenlose Programme zurückgreifen willst.
    Ich würde spontan Fraps sagen.
    Beide kosten was...

    DxTory soll laut vielen Leuten hier besser für die Leistung des Computers sein und soll auch von der Mikrofonqualität besser sein.
    Bestätigen kann ich nichts davon, habe mir damals Fraps gekauft weil es noch das einzige gescheite Aufnahmeprogramm war.

    Vom Preis her sind glaube ich beide gleich auf.
  • Dxtory bietet weitaus mehr Einstellungs- und Codecmöglichkeiten als Fraps und kann daher z.B. auch mit einem verlustfreien Codec wie Lagarith kleinere Dateien als Fraps produzieren. Gleichzeitig ist allerdings auch zu erwähnen, dass Fraps zum Beispiel das Fenster vom AverMedia Center erkennt und aufnehmen kann und eine Aufnahmefunktion für den gesamten Desktop (under Vista und Win 7) beinhaltet.
  • Nizio schrieb:

    und eventuell für das Endresultat sogar von besserer Qualität.

    Würde mich doch stark wundern, da Fraps einen verlustfreien Codec verwendet. Insofern wäre bei Verwendung eines verlustfreien Codecs (und eine bessere Qualität als das bekommst du einfach nicht) bei Dxtory eine gleiche Endqualität zu erwarten.
  • Meduax schrieb:

    Nizio schrieb:

    und eventuell für das Endresultat sogar von besserer Qualität.

    Würde mich doch stark wundern, da Fraps einen verlustfreien Codec verwendet. Insofern wäre bei Verwendung eines verlustfreien Codecs (und eine bessere Qualität als das bekommst du einfach nicht) bei Dxtory eine gleiche Endqualität zu erwarten.


    Das Zauberwort hier ist eventuell, die getrennten Audiospuren sind wohl hier der Knackpunkt, natürlich kann man auch parallel mit Audacity Ton aufnehmen, aber mit Dxtory ist das synchronisieren leichter so das es im Endeffekt für den nicht ganz so versierten User einfacher ist ein gutes Ergebnis abzuliefern.
    Kängurus sind allgemein für ihre Freundlichkeit bekannt...nicht
  • BurnoutDV schrieb:

    Das Zauberwort hier ist eventuell, die getrennten Audiospuren sind wohl hier der Knackpunkt, natürlich kann man auch parallel mit Audacity Ton aufnehmen, aber mit Dxtory ist das synchronisieren leichter so das es im Endeffekt für den nicht ganz so versierten User einfacher ist ein gutes Ergebnis abzuliefern.

    Ach, war das auf den Ton bezogen? Wenn ja, dann gebe ich dir in diesem Punkt natürlich recht.
  • Meduax schrieb:

    Nizio schrieb:

    und eventuell für das Endresultat sogar von besserer Qualität.

    Würde mich doch stark wundern, da Fraps einen verlustfreien Codec verwendet. Insofern wäre bei Verwendung eines verlustfreien Codecs (und eine bessere Qualität als das bekommst du einfach nicht) bei Dxtory eine gleiche Endqualität zu erwarten.


    Das war sehr bewusst so formuliert. Ich rede vom Endresultat, also das encodierte Video, welches du auch auf Youtube hochlädst. Guckstu zum Bleistift hier.

    Zwar ist nicht das Rohmaterial von Fraps qualitativ schlechter als das von DxTory, beide nehmen in YV12 auf, aber letztlich läuft es darauf hinaus das Fraps schlechtere Qualität bietet. Was natürlich nur minimalst auffällt.

    Details

    Mit MeGUI encodiertes Fraps-Material: bilder-hochladen.net/files/big/dgaa-19-f717.png
    Mit MeGUI encodiertes DxTory-Material: bilder-hochladen.net/files/big/dgaa-1a-6c83.png

    Bei der vergrößerten Version kann man z.B. bei der roten Schrift unten in der Mitte eine Bildverfälschung erkennen, was in dem Fall aber sogar irgendwie fast besser aussieht mmn :D
    Fraps' Farbraum wird als YUY2 erkannt, ist aber qualitativ auf YV12-Niveau. Nur leider ekennt MeGUI (und ich gehe bisher auch davon aus, dass es anderen Programmen ähnlich geht) diesen Farbraum eben als YUY2 und wandelt diesen in YV12 um - Durch Fabraumkonvertierungen entsteht, wie man an den Bildern bei genauem Hinschauen erkennen kann, Verlust. Daher sollte man überflüssige Konvertierungen svermeiden.

    Alles minimalst, aber es sprechen einfach allgemein immer mehr Gründe für DxTory.


    EDIT
    Es war nicht auf den Ton bezogen, das zählt für mich zu den Bequemlichkeitsfaktoren, die DxTory so genial machen und das Endergebnis natürlich u.U. auch besser werden lassen :D

    THC schrieb:

    In einer Toilette kann man auch situationsbedingt Kartoffeln kochen. Kann ja eine besonders geeignete, sterile Toilette sein.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Nizio ()