Penumbra: Overture

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Penumbra: Overture

      Anzeige
      Name: Penumbra: Overture
      Autor: MarantirLP
      System: PC
      Angefangen am: 20.06.2012
      Fertiggestellt am: -
      Genre: Indie-Horror
      Beschreibung: Wir spielen einen Charakter namens Philipp, der anscheinend seiner Vergangenheit nachjagd. Er hat einen Brief von seinem Vater bekommen, der ihm aufgetragen hat gewisse Dokumente aus einem Bankfach zu verbrennen. Doch wir verbrennen diese Dokumente nicht, sondern gucken eher, dass wir diese verstehen und gehen auf Spurensuche.
      Audio-Kommentar: Ja

      Videos:
      Playlist

      Part 1 - Unsere Vergangenheit
      Part 2 - Die ersten Spuren
      Part 3 - Braaves Hundchen...lieebes Hundchen
      Part 4 - Wo ist der Ausgang?
      Part 5 - Irgendwie den Faden verloren
      Part 6 - Minensucher
      Part 7 - Es werde Licht!
      Part 8 - Spinnen!!
      Part 9 - Benzin ist der Schlüssel
      Part 10 - Maschinen und Marder
      Part 11 - Fortschritt durch Failen
      Part 12 - Die Suche nach dem Code
      Part 13 - Die Verfolgungsjagd
      Part 14 - Eis Eis, Baby!
      Part 15 - Treffen mit Red (FINALE)
      Screenshot:




      Zu Part 3:

      Wir stiefeln mal wieder durch die Mine, auf der suche nach einem Ausweg
      und finden auch endlich den Schlüssel für die abgeschlossene Tür. Doch dann
      riecht der Hund wohl irgendwie das Beef Jerky in meiner Tasche...
      "We don't make mistakes, just happy little accidents." -Bob Ross

      Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal editiert, zuletzt von Marantir ()

    • Part 4 - Wo ist der Ausgang?

      Wir haben nun eine Art Haustier, die uns den Weg, zumindest
      den direkten Weg, versperrt und wir müssen uns immer, wenn wir
      an diesem vorbei müssen irgendwie dran vorbei schleichen. Das ist
      aber auch mehr als kompliziert, da ich nicht weiß was ich genau
      machen muss und stiefel von einem zum anderen Raum.
      "We don't make mistakes, just happy little accidents." -Bob Ross
    • Part 5 - Irgendwie den Faden verloren

      Wir haben herausgefunden, dass wir mit dem TNT-Fass machen müssen, doch leider
      weiß ich nicht woher ich nun eine Lunte bekommen soll. Ich such mir schon wieder
      einen ab, dat gibbet garnich. Aber wir geben natürlich nicht auf und suchen weiter.
      "We don't make mistakes, just happy little accidents." -Bob Ross
    • Anzeige
      Part 7 - Es werde Licht!

      Wir sind mittlerweile in dem neuen Minenabschnitt angekommen und müssen nun
      irgendwie den Generator wieder anschmeißen. Doch dafür brauchen wir wieder
      Teile, und ihr wisst ich habs immer so mit dem Teile suchen. Aber trotzdem
      müssen wirs machen. Also: Auf gehts!
      "We don't make mistakes, just happy little accidents." -Bob Ross

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Marantir ()

    • Part 9 - Benzin ist der Schlüssel

      Wir sind immernoch auf der Suche nach den beiden Teilen, die uns "Red", der
      Typ, der mit uns funkt, aufgetragen hat zu suchen. Dabei stoßen wir aber
      auf geschätzt 300 Hunde und müssen uns geschickt verteidigen, indem wir
      uns auf eine Kiste stellen.
      "We don't make mistakes, just happy little accidents." -Bob Ross
    • Part 10 - Maschinen und Marder

      Da wir endlich den Schlüssel haben und auch mittlerweile den Benzinkanister, möchten
      wir diese auch gerne benutzen, um in diesem Spiel weiter Progress zu machen. Aber auf
      der anderen Seite der ungefähr 20 Meter dicken Mauer erwarten uns noch weitere
      Viecher, die uns an die Wäsche wollen, und die erinnern mich ein wenig an Dune.
      "We don't make mistakes, just happy little accidents." -Bob Ross
    • Part 11 - Fortschritt durch Failen

      Wir müssen am Anfang noch ein Stück machen, was wir eigentlich schon gemacht
      haben. Aber da es einfach nur den "Gräber" bedienen ist und dann es schon weiter
      geht passt das irgendwie. Diesmal machen wir sogar richtig Fortschritt, indem ich
      einfach die Sachen ausprobiere und mutig in den Tod springe. Aber das zahlt sich
      am Ende richtig aus.
      "We don't make mistakes, just happy little accidents." -Bob Ross
    • Part 13 - Die Verfolgungsjagd

      Als wir endlich Fortschritt machen und denken wir kommen endlich mal weiter, treffen
      wir gerade einen neuen Freund, der uns anscheinend zum Fressen gern hat. Irgendwie
      müssen wir ihn loswerden, aber erstmal keine Ahnung wie. Vorher mussten wir aber
      auch noch Chemikalien finden und diese irgendwie verwenden. Alles ziemlich
      kompliziert.
      "We don't make mistakes, just happy little accidents." -Bob Ross
    • Part 14 - Eis Eis, Baby!

      Kleine Überraschung! Ich habs einigermaßen hinbekommen mit den Soundbugs, aber
      ich hoffe natürlich, dass es keine in dieser Folge gibt. Wir müssen über den Lake
      Utoqaq, da auf der anderen Seite etwas liegt, was uns interessiert. Irgendwie müssen
      wir ja die Tür zum Verbrennungsofen aufkriegen...
      "We don't make mistakes, just happy little accidents." -Bob Ross
    • Part 15 - Treffen mit Red (FINALE)

      Wir müssen mit dem Mittel über die Leitplanken balancieren, um uns endlich mit Red zu
      treffen, der einzige der uns in dieser Mine geholfen hat. Um das Mittel aber nicht
      frühzeitig zur Explosion kommen zu lassen müssen wir das ganze ziemlich sachte
      balancieren und hoffen, um dann endlich zu Red zu kommen...
      "We don't make mistakes, just happy little accidents." -Bob Ross