Tiny and Big: Grandpas Leftovers

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tiny and Big: Grandpas Leftovers

      Anzeige
      Achtung: Das folgende könnte nicht 100% obejektiv sein !

      Bei Fragen bitte melden.


      Tiny and Big: Grandpas LeftoversTiny and Big: Grandpas Leftovers, frei übersetzt so viel wie „Winzig und Fett: Großvaters Hinterlassenschaften“ ist ein Indiegame des „Black Pants Game Studio“ und wird von “Black Pants Studio“ gepuplished.Dabei handelt es sich um ein kleines deutsches Entwickler Team aus Kassel mit gerade mal 6 Leuten.Die merkt man dem Spiel auch an, denn es ist …. Nun Ja anders , und das in vielerlei Hinsicht.In der Story geht es um Tiny, den Helden, der das Erbe seines Großvaters zurückerobern will, denn dies wurde vom finsteren Bösewicht Big gestohlen.Was dieses Erbe ist? Ein mächtiges magisches Artefakt … eine Unterhose!Mit dieser auf dem Kopf versucht Big uns das Leben auf magische Weise schwer zu machen, aber wir sind natürlich auch nicht ohne:Denn wir sind mit Laser, Haken und Rakete ausgestattet und in diesen Werkzeugen versteckt sich die Kreativität.Mit diesen müssen wir einen Berg erklimmen auf dem sich Big verschanz hält.Um uns den Weg zu erschließen und unsere Rache vollziehen zu können schneiden wir uns mit dem Laser durch den gesamten Level und haben die Physik als unseren Verbündeten, oder auch nicht.Mit dem Hackenkönnen wir Dinge ziehen,„Ich ziehe riesige Steine – ich heiß winzig!!“
      Und mit der Rakete durch Impuls ferngesteuert verschieben.

      So wird der Level zum gelungenen Knobelspaß, denn einmal das Messer angesetzt und es gibt kein Zurück mehr.Über Kleber verfügen wir nämlich nicht.Ein Highlight ist auch die Grafik die fast unbeschreiblich ist. Bei ihr fehlen mir die Worte, sie passt einfach und alles andere wäre schlecht. Am ehesten ist sie mit dem Aussehen von Journey zu vergleichen.Aber auch für die Ohren gibt es was zu sehen … ähh zu hören, so haben wir nicht irgendeine Hintergrundmusik sondern sind neben unserem Handwerkszeug noch mit einem Radio ausgestattet das uns mit Musik, Tipps und Sprüchen versorgt.
      Diese Musik kommt aber nicht einfach so, sondern wir müssen Tapes einsammeln die im ganzen Level verteilt sind, die Musik darauf stammt von internationalen Indie Bands, die für die Entwickler produziert haben, und das Gedudel passt zum Spiel, das kann ich euch sagen.

      Indie Musik zu Indiegames das hat doch wirklich Stil.
      Jedoch hat das Spiel auch h Schattenseiten denn mit einer Spielzeit von ungefähr 4 Stunden ist es recht kurz und auch an die Steuerung muss man sich erst gewöhnen, denn die ist etwas grob.


      Letztendlich haben wir aber ein Spiel mit gutem Gameplay, Story, einer tollen Grafik und extrem geiler Musik.
      Und nicht zu vergessen: Die bisher größte Anhäufung von Kreativität des Jahres.


      Grafik: 10/10


      Sound: 10/10

      Balance: 6/10

      Atmosphäre: 8/10

      Bedienung: 6/10

      Umfang: 5/10

      Leveldesign: 9/10

      Physik: 9/10

      Tools: 9/10

      Handlung: 8/10

      ______________
      = 80/100


      Als Download ist das Spiel ab dem 19. Juni für 9,99€ auf Steam und ab dem 8.Juli als Packung zum ins Regal stellen bei Amazon für 14,99€ zu haben.Und dieser Preis ist total gerechtfertigt.Ach ja an die großen Entwickler:Da könnt ihr euch echt mal eine Scheibe abschneiden.


      Alle Angaben ohne Gewähr.


      PS: Ein Lp dazu findet ihr außerdem auf meinem Kanal.



      Ach ja und über Kritik über den Review ... würde ich mich mordmäßig freuen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von nohirnLP ()