Ab wann...

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Anzeige
    Viele kleine (mini) Gamer, laden meistens 4 Videos hoch, und meinen dann sie wären Let´s Player! Dann gibt es keine Aufrufe und sie laden nichts hoch. Wer hat sowas schon miterlebt?
    Aber jetzt wirklich! Welchen Standart muss man erreicht haben, um zu sagen, dass man ein RICHTIGER Let´s Player ist?!
    Es gibt viele Punkte:
    -eine gewisse Abonennten Zahl (wird aber schwer sein, weil es schon viele große gibt)
    -ein gewissen Zeitraum (welche kaum welche aushalten)
    -eine gewisse Let´s Play Video Anzahl (wovon meistens schon ein größere Anzahl Let´s Player gezockt haben)
    -eine Videoaufrufe Anzahl
    und vieles mehr...
    Ab wann seht ihr das so?

    Nebenbei habe ich zum Beispiel jetzt schon knapp 350 Videos oben, bin ein halbes Jahr dabei, und nenne mich erst seit kurzem ein richtigen Let´s Player.
  • Also, ich nenne mich seit meinem ersten Let's Play Let's Player. Das von der Anzahl der Abos oder Views abhängig zu machen, finde ich etwas affig, die Idee mit dem Zeitraum ebenso.

    Natürlich verbesserst du dich mit der Zeit, also wirst du ein besserer LPer, je mehr Videos du hochlädst. LPer bist und bleibst du aber, solange du LPs machst - komische Diskussion wieder ... ;)
  • Ich hab mal nach ner Definiton von einem Lets Player gegoogelt.

    Definition
    Ein Lets Player ist jemand der Spiele spielt sei es ein Computerspiel, Konsolenspiel oder ein Brett- Kartenspiel oder sonstiges spiel, es dann aufnimmt mit einer Kamera, Decorder oder einen Destoprecorderprogramm und dieses auf einer Videoplattform hochlädt wie Youtube, Myvideo oder etc. Meistens Kommentiert der Lets Player oder die Lets Playerin sein/Ihr Video, um noch zusätzlich eine persönliche Note zu geben, ist aber nicht erforderlich. Die Spiele die ein Lets Player vorzeigt oder spielt, haben die Vorbezeichnung "Lets Play (kommt aus den englischen und heißt zu viel wie lasst uns spielen)" es gibt auch andere vorbezeichnungen wie "lets chill (zur Entspannung)" oder "lets fail (lass uns verlieren)" ,"BLIND (bedeutet der der/die Lets Playerin sich nicht im spiel auskennt" und noch weitere. Es gibt verschiedene Qualitäten, die ein Lets Player beim aufnehmen haben kann oder darf, das geht von einer einfachen Webcamaufnahme zu einer Fotokamera bis hin zu einer HD Aufnahme mit einen Festplattendecorder oder bei Computern, mit einen Destoprecorder. Der Eigendliche Sinn warum jemand "lets playt", kann viele Gründe haben, wobei meistens darum geht das spiel vorzustellen sei es jetzt ohne oder mit Kommentar , einen Lösungsweg zu zeigen fürs jeweilige spiel, zu zeigen das man das Spiel kann, um ruhm und zuschauer zu bekommen oder gewisse Techniken/Taktiken zu zeigen, aber es gibt noch viel mehr unzählige Gründe, den Grund kann jeder für sich entscheiden warum man ein Lets Player Lets Playerin sein will. Jedenfalls egal aus was für ein Grund jetzt der Lets Player hat, kann jeder eigendlich Lets Player sein beziehungweiße jeder darf "Lets Play´n" egal wie.
  • Anzeige
    Also wenn ich einen Garten habe und mein erstes beet bestellt habe, auch wenn noch nichts wächst, bin ich Gärtner. wenn das Beet dann keine Beachtung meinerseit erfährt und alles verwelt, bin ich zwar ein schlechter Gärtner, aber immernoch Gärtner. Wieso sollte es bei LPern anders sein ?

    Du bist LPer, wenn dein erstes Video auf der Platte liegt. Selbst wenn du es nicht auf YT höchläst, sondern woanders hin oder nur per Stick deinen Freunden gibst. Zu behaupten, daß jemand der erst 2 oder 3 Videos auf YT hat, kein LPer wäre, ist zutiefst überheblich.

    ...
    ◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆

    ◆ Meine Empfehlung: FarCry ◆ Laufendes Projekt: World of Tanks

    ◆ Meine Streams findet ihr auf der Gamerplattform: Hitbox.tv ◆



    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SheratanLP ()

  • @SheratanLP

    zutiefst überheblich xD tolle Wortwahl :)

    Ja ich denke auch, dass man LP'er ist unabhängig davon, wie viele Videos man in der Woche hochlädt oder wie wenige... wenn man ein Spiel aufnimmt ist man meiner Meingung nach LP'er. Erst wenn man für sich selbst dann wirklich mit dem Thema abgeschlossen hat und gesagt hat, dass man sowas nicht mehr machen will dann ist man denke ich kein LP'er mehr. Das kann man einfach nicht an der Kontinuität fest machen.
  • Täxi schrieb:

    zutiefst überheblich xD tolle Wortwahl


    Jo, total blöd ausgedrückt. *lach*

    Ich wollte erst was anderes schreiben, statt "überheblich", hab es mir dann aber lieber verkniffen. ;)

    LPer ist man nunmal, wenn man losgelegt und das erste Video fertig hat. EOD :)

    ...
    ◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆

    ◆ Meine Empfehlung: FarCry ◆ Laufendes Projekt: World of Tanks

    ◆ Meine Streams findet ihr auf der Gamerplattform: Hitbox.tv ◆



  • Let's Player sind keine eigenständige Lebensformen. Ein Let's Play ist ein Hobby oder ein Beruf, je nachdem wie man es ausweitet.

    Was den Status des Berufs anbetrifft, so gilt dann jemand als Let's Player, wenn er die Bestimmungen erfüllt. Also das, was über mir bereits steht. Ob und wie viel Geld er damit verdient ist erstmal egal, es geht sich schlichtweg darum, dass diese Tätigkeit als Beruf ausgeübt wird.

    Beim Hobby ist dies allerdings nur ein Übergang. Man ist dabei so lange Let's Player, wie man dieses Hobby betreibt und das betreiben dieses Hobbies unterliegt einer Entwicklung der Person. Die Person sammelt Erfahrung und findet nachher ihre eigenen Vor- und Nachteile an dem Hobby. Für mich ist jemand dann ein Let's Player, wenn er sein Hobby konstant betreibt. Jemand der nur 1-2 Videos hochläd ist für mich kein "Let's Player" auch wenn dieser für diese 1-2 Videos das Verhalten eines Let's Players genutzt hat. Ihr würdet auch niemanden als Diktator bezeichnen der 1-2mal ohne Rücksicht auf seinen Freundeskreis bestimmt hat, was als nächstes getan wird. Auch Diktatoren sind keine eigenständige Lebensform. Es sind viele kleine Stufen und irgendwann findet man sich als Let's Player dann dort wo man ist, als Betreiber seines Hobbies.
  • Ich finde man ist ein Lets Player, sobald man ein Lets Play Video hochgeladen hat.
    Natürlich ist dann noch nicht entscheiden, ob man ein zuverlässiger, erfolgreicher, guter oder langzeitiger Lets Player.
    ich persönlich finde es gerade total... nun sagen wir "unpassend" das von der Abonnentenzahl abhängig zu machen.
    So wie das vielleicht gedacht war, wäre ich noch nicht einmal ein LPer, obwohl ich seit über einem Jahr dabei bin und mittlerweile über 500 Videos habe...
  • Per Definition war ich schon mit 9 Jahren Let's Player und zwar hat der damalige Lebensgefährte meiner Mum mir immer beim zocken zugeschaut, hat kommentiert ich hab geantwortet, zum Spiel erzählt usw.
    Iwie war ich sogar monetarisiert, weil er immer für Nachschub an Spielen und Konsolen gesorgt hat, ungefähr bis ich 15/16 war, kp mehr genau.
    *g* Damals gabs zwar noch kein YouTube, aber man kann so sagen er war mein 1.ter und lange Zeit einziger Abonnent, Zuschauer und Kritiker.

    Abgesehn davon seh ich ich seit meinem ersten Video als YouTube Let's Player, egal wieviele Abos etc ich habe. Solang es mir Spass macht un ich hab so ein Gefühl im Wasser, das das noch lange Zeit sein wird.
  • Ich denke aber das macht eher die Art zu kategorisieren, jemand der die ganze Zeit nur wirklich sagt was er grade tut ohne nebenher ein bisschen seine Eindrücke zu vermitteln, mach eher ein Walkthrough/Gameplay-Video als ein LP
    Und Leute die die ganze Zeit nur alberne Witze machen ohne wirklich aufs Spiel einzugehen sind eben eher so Witz-Video-macher oder ka xD

    Also ich denke wer sinnvoll sein Zocken kommentiert darf sich Lets Player nennen unabhängig von seinen Zahlen
  • Also ich habe momentan 213 Abonnenten und habe mich eigentlich von meinem erstem Feedback ( Kommentar oder Nachricht (positiv) ) als Let´s Player angenommen gefühlt ;) Es gab zwar Höhen und Tiefen aber ich habe durchgehalten und das schon 1 Jahr ! Es gibt leider wirklich viele , ich kenne z.B jemanden der hat 2 Videos jeweils 3 Aufrufe und kommt dann mit so dummen Sprüchen wie : "Ich bin bekannt " oder "Ich habs drauf und bin der beste Let`s Player " -.- Ich habe mir meinen "Status" lange angearbeitet und habe viel Mühe und Kosten da reingesteckt und dann ist das echt blöd so einen Kommentar zu bekommen ... Er fragte mich auch ob ich seinen Channel mal erwähnen würde ;) Also ein Let`s Player ist man , sobald man sich angenommen fühlt , eine eigene kleine Community hat die zu einem hält , und man selbst das Gefühl hat etwas besser geworden zu sein , als wie am Anfang :)

    Liebe Grüße
    Flerasa
  • Ich würde auch sagen bei den ersten hochgeladenen Video ist man ein Let´s Player. Durch die Faktoren wie Abonnenten, Videoaufrufzahl, Däumchen nach oben/unten etc., wird nur ausgesagt, ob derjenige n guter oder schlechter ist^^
    Let´s Plays für Anime-N3rds und Cartoon-Fetischisten!

    Aktuelle Projekte:
    Phoenix Wright: Ace Attorney (pausiert)
    Inazuma Eleven GO Chrono Stones: Donnerknall
    Inazuma Eleven 3: Team Oger greift an (pausiert)
    Shingeki no Kyojin - Humanity in Chains
  • Also für mich ist man so lange ein Let's Player wie man Spaß an diesem Hobby hat.
    Ich denke nicht das man nur dann Let's Player ist wenn man eine bestimmte Anzahl an Views oder Abonnenten hat, klar kann man sagen man ist ein erfolgreicherer Let's Player wenn man eine größere Community hat aber selbst als kleiner Let's Player, mit unter 100 Abonnenten, kann man eine Community haben mit der man selber Spaß hat. Für mich geht es beim Let's Playen auch mit darum, eine eigene Community zu haben mit der man interagieren und Spaß haben kann.
  • Schwierig diese Frage, wenn kein Bild festgelegt wurde. Wie heißt es doch? Wer backt, ist nicht gleich ein Bäcker. Wer jagt, ist nicht gleich ein Jäger. Das sind allerdings Berufsformen, bei dem sich der Beginn recht eindeutig klären lässt, entweder über Verträge oder Anmeldung des Betriebs/Tätigkeit. Spielekommentation hingegen nicht. Die müssen sich zwar bei eventueller Monetarisierung auch zwecks Steuern anmelden, doch sie waren ja schon lange zuvor LPer. Und auch wer keine Kohle mit verdient ist einer (das ist gar der Standardfall) - Anmeldungen bzw Geld sind also keine ausschlaggebenden Punkte. Genauso wenig kann man aber auch sagen, dass mit der Erstellung des Kanals dieser Begriff verwendet werden sollte, denn die Tätigkeit wurde ja nicht ausgeführt. Wir brauchen also mindestens 1 Video auf einer öffentlichen Videoplattform (Aufnehmen -> Bearbeiten -> Rendern -> Hochladen -> Veröffentlichen -> Aufnehmen ->... Das ist der Kreislauf damit es "Let US Play" heißen kann).

    Mir persönlich kommt aber schon die Galle hoch wenn jemand mit 1 Video ruft: Hey ich bin auch LPer, schaut bei mir vorbei :333333
    Abgesehen von der Dreistigkeit an Werbung zu so einem frühen Stadium, kann ich niemanden ernst nehmen, der nicht auch bewiesen hat, dass er am Ball bleibt. Wie heißt es doch? "Ein Mal ist Kein Mal". Ich unterscheide in dem Sinne nach zwei Zuständen:
    (1) Der potentielle LPer hat nicht viele Videos, hat noch kein Projekt durch (falls es sich überhaupt beenden lässt), aber läd regelmäßig hoch (nicht unbedingt täglich!). Derjenige ist für mich LPer.
    (2) Derjenige hat mindestens ein Projekt durch, läd aber nur noch selten hoch. Derjenige ist für mich LPer.

    Steht einmal der "Rang", lässt er sich auch nicht mehr wegnehmen, bis derjenige selbst sagt er will nicht mehr.

    [MG]