Jack Keane

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Anzeige
    [size=medium]Das ist mein erstes Review. Ich hoffe es gefällt euch. Wer Schreibfehler findet kann mir ja schreiben.[/size] ;)

    Name: Jack Keane
    Entwickler: Deck13
    Publisher: 10tacle Studios
    Erstveröffentlichung: August 2007
    Plattform(en): PC (Linux, Mac OS X, Windows)
    Genre: Point an Click Adventure
    Altersfreigabe: Ab 6 Jahren freigegeben


    Story:
    Die Geschichte beginnt in London während der Kolonialzeit. Der Protagonist Jack Keane, ein erfolgloser Abenteurer, nimmt auf der Flucht vor gewaltbereiten Schuldeneintreibern den Auftrag an, einen britischen Geheimagenten mit seinem Schiff nach "Tooth Island" zu bringen. Der Agent, der sich schnell als absoluter Versager entpuppt, soll dort den bösen Wissenschaftler Doctor T. aufhalten, der seine Pläne, sämtliche Teesorten auf der Welt durch "Teefressende Pflanzen" vernichten zu lassen und sich dadurch ein Monopol aufzubauen, in die Tat umsetzen will. Als das Schiff sein Ziel erreicht hat, zerschellt es an der Küste der Insel, kurz darauf macht sich die Crew mit der mitgereisten Amerikanerin Amanda - wie sich später herausstellt, die neue Handlangerin von Doctor T. - aus dem Staub und zu allem Überfluss wird der Agent auch noch von einem Tiger in den Dschungel gezerrt. Jack muss nun herausfinden, wie er seine Belohnung für den Auftrag doch noch erhalten und Tooth Island ohne sein Schiff wieder verlassen kann. Allerdings kommt im weiteren Verlauf der Geschichte deutlich mehr auf ihn zu, so dass er nicht nur einiges über seine Vergangenheit erfährt, sondern schließlich sogar das ganze Britische Königreich vor Doctor T. und seinen Handlangern retten muss. | [size=x-small]Quelle: wikipedia.de[/size]


    Hauptpersonen:
    Jack Keane: Ein erfolgsloser Kapitän, der den Auftrag einen Geheimagenten nach Tooth Island zu bringen sofort annimmt, da er tief verschuldet ist.
    Amanda (Im Spiel hat sie keinen Nachnamen): Sie fährt mit Jack nach Tooth Island weil sie dort von Dr. T angeheuert wurde. Mit ihr werden 2 Level gespielt also ca. 20%.
    Dr. T: Er will das Empire vernichten. Mit ihm wird nicht gespielt.
    Geheimagent Montgomery: Er ist ein verrückter Geheimagent der Jack öfters in Schwierigkeiten bringt.

    Gameplay:

    Das ganze Spiel wird nur mit der Maus gesteuert. Man benutzt die linke Maustaste um etwas anzuschauen (Jack bzw. Amanda läuft auf das ausgewählte Objekt zu und sagt etwas dazu) und zum laufen, die rechte um Objekte aufzusammeln und sie mit anderen Objekten oder Personen zu benutzen. Natürlich benutzt man noch die Esc Taste um ins Menü zu kommen oder die Tab Taste um seine Missionsziele anzeigen zu lassen.
    Jedes Level hat ein anderes Ziel, also man muss z.B. vom Big Ben herunterkommen, einem Elefanten ein Rücklicht bauen, einen Berg heraufklettern um in den Dschungel zu kommen ...
    Also mann muss nicht von A nach B kommen. Anfangs sind die Aufgaben noch leicht aber spätestens nach 2,5 Stunden Spielzeit schaut jeder mal im Lösungsbuch oder im Internet nach :).

    Der Sound/ Die Musik:

    Im Spiel gibt es nicht so viel Musik. Und wenn mal Musik kommt wiederholt sie sich ständig.Aber Mann muss sagen die Musik ist gut gewählt und ist an vielen Stellen genial. Aber die Synchronsprecher sind gut ausgewählt und da kann die deutsche Version fast mit der amerikanischen mithalten.

    Bewertung:
    Story: 8/10 Sehr witzig gehalten und für jeden ist was dabei
    Gameplay: 6,5/10 Manchmal ist die Steuerung etwas schwammig und die Kamera ist auch nicht immer sehr gut (man kann sie nicht selbst bestimmen, sie wird vom Spiel automatisch gewählt)
    Musik: 8/10 Oftmals genial
    Synchronsprecher: 10/10 Die Synchronsprecher sind sehr gut ausgewählt und
    Grafik: 8/10 Sehr liebevoll gestaltet wirkt aber manchmal ein bisschen "unecht"


    Pro & Contra:


    + An sehr vielen Stellen sehr witzig
    + Synchronsprecher sind gut ausgewählt
    + Gute Story
    + Man kann selbst auswählen was man der angesprochenen Person sagen will
    + Stundenlanger Spielspaß


    - Viele Logikfehler
    - An manchen Stellen zu schwer


    Mein Fazit:

    Jack Keane ist einen Kauf auf jeden Fall wert, da es auserdem sowiso nicht wirklich viel kostet und man stundenlang damit spielen kann.

    Mein LP dazu:
    Playlist

    Bilder