Darksiders

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Anzeige
    Ja da hier doch relativ wenig vorhanden ist und ich nun auch mal etwas zum Thema beitragen möchte, verfasse ich einen Review zu meinem letzen Spiel was ich gekauft hab.

    Vorab: Es fließt ein großteil von eigenen Meinungen mit ein die evtl. nicht mit jedem übereinstimmen.

    Review Darksiders


    Plattformen: Playstation 3, XBox 360
    Erscheinungsdatum: 5. Januar 2010
    Genre: Action Adventure
    Spieleranzahl: 1
    USK: 18 (+ Gewaltverherlichung)

    Story:
    Gejagt vom Himmel, Gehasst von der Hölle, getrieben von Rache.
    Krieg - einer der vier Reiter der Apokalypse - wird beschuldigt einen Krieg zwischen Himmel und Hölle ausgelöst zu haben, indem er seinem Ruf gefolgt ist.
    Entehrt und seine Kräfte beraubt kehrt Krieg zur Erde zurück um Vergeltung zu üben.

    Informationen:
    Das Spiel beginnt auf der Erde mitten in einer Stadt die von einem Kometenhagel erfasst wurde.
    Als Krieg Kämpft man gegen Kreaturen des Himmels und der Hölle durch die Straßen, voll mit Menschen.
    Schlussendlich wird man vor dem "Hohen Rat" gestellt und beschuldigt.
    Als wiedergutleistung wird erwartet, das Krieg die Übeltäter zur Rechenschaft zieht, welche sich mitlerweile auf der Erde breitgemacht haben.

    Gameplay:
    Grundsätzlich, wer die Zelda-materie versteht und mag wird in dieses Spiel schnell einsteigen können.
    Das Kämpfen ist simpel gehalten und kann mit verschiedenen Schwert und Schlagkombinationen erweitert werden.
    Mit weiteren Waffen und Techniken lässt sich auch Fernkampf ausführen oder Massen an Gegnern abfertigen.
    Kameraführung fungiert ähnlich wie in Zelda aus der Third-Person ansicht.
    Der Schwierigkeitsgrad ist zu beginn selbst wählbar (Leicht, Normal, Apokalyptisch).
    Das Spiel enthält Rollenspielelemente, so levelt man nicht den Charakter, sondern seine Waffen im Kampf, welche mit Runen verziert werden können um spezielle Effekte hervorzurufen (z.B. brennende Waffe)

    Eigene Meinung:
    Wie oben schon beschrieben; das Spiel basiert unheimlich auf der Zelda-Engine.
    Es gibt Dungeons mit verschiedenen Rätseln, man besitzt einen Begleiter der einen Tipps gibt, Sekundärwaffen und vieles vieles mehr.
    Die Gesundheit des Charakters basiert auf Seelenenergie mit Kontainerfunktion (Lebensleiste, ist diese verbraucht kommt der Kontainer zum einsatz und füllt diese wieder auf), welche sich durch Sammeln von Lebenssplittern (4 für einen Kontainer) erweitern lässt.
    In den Dungeons gibt es eine Karte, einen Schatzfinder (Kompass) und einen Boss, welcher nach Niederlage einen Herzkontainer gibt.
    Wers einfach mag, belässt es bei einem Einfachen Waffenhandling, wer doch lieber mit Klasse und Stil kämft, dem sind die Angriffskombinationen und Angriffsfertigkeiten zu Empfehlen.
    Ich kann nur soviel sagen: Wer ein brutales Zelda erleben will, ist bei diesem Spiel genau richtig!

    Postives/Negatives:
    + Einfacher einstieg und gute Erklärung
    + Unheimlich Abwechslunsreich
    + Wahnsinns Grafik
    + Tolles Kampfsystem, gute und abwechslungsreiche Bosskämpfe

    - Etwas untransparenter Opening
    - Schwierigkeitsgrad schwankt extrem, Leicht funktionert im Schlaf, Apokalyptisch ist extem.

    Fazit: Ein Muss für jeden Action Adventure Fan, das Spiel ist zwar momentan noch recht Teuer, aber es bietet dementsprechend viel Abwechslungs und ein Unterhaltsames Gameplay, für mich war es der Kauf wert.

    Hierbei empfehle ich noch einen Trailer zum Spiel, um sich einen ersten eindruck zu verschaffen: Darksiders Trailer
  • RE: Darksiders

    Roflkartoffel.

    Ich hoffe, das Spiel nimmt sich selbst nicht zu ernst. Der Trailer ist... wow. So viele Klischees hab ich in noch keinem dreiminütigen Video bedient gesehen. Ist ja fast schon richtig trashig x) Und ich LIEBE Trash!!

    Deine Schilderung vom Gameplay hat mir den Mund schon ein wenig wässrig gemacht, leider besitze ich weder PS3 noch Xbox 360.
    Nichtsdestotrotz ein schönes Review :3