Der beste Teil der Anno Serie und warum?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Der beste Teil der Anno Serie und warum?

    Anzeige
    Wie der Titel es schon sagt richtet sich diese Diskusion eher an die Leute die einen oder mehrere Anno Teile gespielt haben.

    Welches ist für euch der beste Anno Titel und warum?

    Wenn ein neues Anno entwickelt werden soll (außer online f2p) in welcher Zeit sollte dieser eurer Meinung nach spielen?

  • Mein lieblingsteil ist 1503.

    Ich wär mal für ein 2000er Titel.
    Aber so mit Schmuggel, Gangs, Illegalen kram. :P
    Hat nicht soviel zu tun mit Anno ich weis, würde auch furchbar schlecht werden.
    Interessante Idee find ich es trotzdem.

    Hanf anbauen und Tabak.
    Diese dann statt zu Seile verarbeiten halt zu Drogen. :D

    Als Fun Mod würde mir das ja schon reichen...hehe
  • Bester Teil Anno 1602. Warum? Kann ich nicht genau sagen. Es ist einfach so, dass sobald ich ein neues Endlosgame anfange, ich einfach nicht mehr aufhören will/kann. Ich daddel dann auch einfach mal ohne Rücksicht auf Verluste 10h durch. Kein anderes Anno Spiel hat mich jemals so gefesselt. Ich sage damit nicht, das 1503 oder 1701 schlecht waren, im Gegenteil, aber sie konnten mich eifnach nicht so fesseln wie der erste.
    Zu 2070 möcht ich garnichts sagen, absoluter Reinfall, ist für mich eifnach kein Anno mehr.
  • für mich ist anno 1602 auch der beste teil der serie. danach kommt 1701 was ich auch heute noch ausgiebig spiele, 1404 war dann doch etwas zu kompliziert (um an gewürze zu kommen muss man orient gebäude bauen und das wieder hoch leveln...). 2070 ist für mich nicht mehr wirklich ein anno teil. hätten se das anno weggelassen würde es für mich ein sehr gutes spiel sein aber ich bin halt von der anno serie gewohnt das es so im mittelalter spielt und nicht in der neuzeit. der schlechteste meiner meinung nach ist 1503. ich hab den teil von releas an gespielt und ich fands echt scheiße das man selbst nicht mehr die steuern erhöhen kann sondern das die leute ihre waren selber an den marktständen kaufen. so viele marktstände wie ich da hingeballert hab und trotzdem ging das geld immer weiter im keller.

  • Anzeige
    Für mich ist Anno 1404 der beste Teil, wobei ich auch zugeben muss nur noch 1503 und 2070 zu kennen. Anno 1503 ist zwar auch genial, aber ich glaube 1404 gefällt mir einfach von der Grafik her besser, auch wenn ich sonst eigentlich nicht so ein Grafikfetischist bin. Über 2070 wurde ja schon alles gesagt, passt einfach nicht zu der mittelalterlichen Anno Serie.
  • Naja ich gebe zu, dass ich nur 1602 und 1503 gespielt habe. Und 1503 fand ich total überladen. Mit diesen Verkaufsständen etc. hat man es in meinen Augen total unnötig verkompliziert. Anno 1602 war da einfach zugänglicher, auch wenn die Inseln bzw. die Karte natürlich VIEL zu klein war. Aber dafür gab es hinterher ja Mods :-).
    Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
    Zum Kanal

    Momentan im Anflug:
    Star Trek: Virtual Dreadnought
  • Ich finde 1404 den absoluten Höhepunkt! Gerade die verschiedenen Inseltypen haben es mir angetan, das steigert die Herausforderung, und das find ich grad in Endlosgames sehr nice! Danach kommt aber direkt 1602 natürlich, weil einfach DER Klassiker und - wie vor mir bereits gesagt - duraus fesselnd! Die anderen Teile haben es mir nie so wirklich angetan, obwohl ich bis auf 2070 (ich mag an Anno gerade diesen Old-Touch, da brauch ich keine Zukunft ;D) alle zumindest angetestet habe :)
  • Habe alle Teile gespielt und mir gefiel am besten der 1404 teil. Natürlich waren die beiden davor Klassiker und waren mit die ersten Spiele die ich gespielt habe an dem Rechner von meinem Vater, da war ich noch in der Grundschule, achja, das waren Zeiten ^^

    Jedoch fand ich auch den 2070 ganz gut, er hat einfach mal ein Problem angesprochen : Klimaerwärmung ^^
    Zwar war das mit dem ganzen Modernen ein komplett neuen Anno, aber es enthielt doch sehr viele klassische Anno-Elemente, welche das Spiel zu einem vollwertigen Mitglied der Anno-Familie macht.

    Naja, aber da sieht man mal wieder wie krass sich der Geschmack unterscheidet ;)

    Wenn die entwickler ein neues Anno machen sollten, finde ich sie sollten mal etwas probieren 1800 oder so da um den dreh, schön das Napoleon Zeitalter oder vielleicht sogar im Victorianischen Zeitalter, wäre auch mal was feines :)
  • 1602 war eindeutig... naja, hatte einen tollen Flair. Außer dass der Lan Modus teilweise nicht ging und es Grafikfehler gab. 1503 war auch wirklicht toll, aber echt schwer meiner Meinung nach, die neueren Teile 1404 und 1701 waren auch toll, aber es gab nach einer Zeit einfach keinen Flair mehr her, keinen Plan warum.
    Das neue Anno.. Das hat den Vogel echt abgeschossen. Einfach total schlecht meiner Meinung. Kein Krieg mehr wirklich, kein Humor und dieses behagliche Gefühl auf seiner Insel schwindet.

    Damals fand ich es einfach immer toll die Siedlung(en) zu beobachten, zu erkunden und mich geborgen zu fühlen.

    Aber 2070... Naja, eine große Enttäuschung. Höchstens 6 Stunden gespielt.
  • Definitiv 2070 weil ich nicht auf den "Kram von vorgestern" stehe, sprich Fallout3 und NV: JA, Skyrim: NEiN :(
    ——YouTube————————————————————————————————————————————
    — Endlos-Projekte: Minecraft (SinglePlayer), Craft The World, Banished, Besiege, Sims4
    — ..Abgeschlossen: Leisure Suit Larry 6+7, Dishonored, Surface 2+3, Mirrors Edge, uvm
    — . Kurz- Projekte: The Tower, Fighting Is Magic, Euro Truck Simulator 2, uvm
    — ......Retro-Ecke: Day Of The Tentacle, Flight Of The Amazon Queen, NFS: HP2, uvm
    ————————————————————————————————————————————TbMzockt.de—
  • Ich als Liebhaber der Serie und guter Kenner der Spiele habe mal mein persönliches Ranking zusammengestellt. Zunächst allerdings die Kriterien, warum welches Spiel wo platziert ist.
    Annos Faszination ist die Aufbaustrategie und Wirtschaftssimulation. Das Militär ist dabei oftmals sehr Wasserfixiert, was sehr spannend sein kann, da dies oftmals der einzige Weg ist um an Waren zu kommen.

    Platz 1: ANNO 1404

    +Aufträge
    +KI mit Schwierigkeitsgraden
    +Landbewohner mit Spezialfähigkeiten ohne Schiffe
    +verschiedene Völker, die beide gespielt werden können
    +viele Schiffstypen
    +Steuersystem mit Beliebtheitsgrad
    +Herausragende Grafik
    +Simples Handelssystem mit Preiseinstellung
    +Diplomatie (mit Geheimdiplomatie)
    +Große Inseln
    +Schöne Kampagne
    +Anzeige, wieviele Rohstoffe aus einem Rohstoffbereich (Mine etc.) noch abgebaut werden können

    -Teilweise etwas überladen
    -zuviele Aufträge
    -(nur) 4 Aufstiegsstufen

    Platz 2: ANNO 1602

    +Landbewohner mit Spezialfähigkeiten ohne Schiffe
    +Steuersystem mit Beliebtheitsgrad
    +Klassiker, der die Reihe anstieß (muss leider ein Plus-Punkt werden)
    +Simples Handelssystem mit Preiseinstellung
    +Große Inseln ab NiNa
    +Ausgewogenes Bilanz Niveau (konstante Bilanz ist bei konstantem Spiel aufrecht erhaltbar)
    +Man kann pleite gehn, wenn man einen zu hohen Negativbetrag an Geld besitzt
    +Wunderbarer Karteneditor in der KE

    -keine Anzeige, wieviele Rohstoffe aus einem Rohstoffbereich (Mine etc.) noch abgebaut werden können (obwohl es große und kleine Eisenvorkommen gibt)
    -Keine dynamische KI und Diplomatie
    -KI ohne Schwierigkeitsgrad
    -kein 3D

    Platz 3: ANNO 1701

    +Landbewohner mit Spezialfähigkeiten ohne Schiffe
    +KI mit Schwierigkeitsgraden
    +Steuersystem mit Beliebtheitsgrad
    +Diplomatie (mit Geheimdiplomatie)
    +Riesige Inseln
    +Karteneditor in der KE
    +Anzeige, wieviele Rohstoffe aus einem Rohstoffbereich (Mine etc.) noch abgebaut werden können

    -Handelssystem ohne Preiseinstellung
    -Grafik ist zwar 3D, aber doch sehr kantig
    -nicht-unlimited Fisch!

    Platz 4: ANNO 2070

    +Landbewohner mit Spezialfähigkeiten ohne Schiffe
    +Steuersystem mit Beliebtheitsgrad
    +Herausragende Grafik
    +Riesige Inseln
    +verschiedene Völker, die beide gespielt werden können
    +Anzeige, wieviele Rohstoffe aus einem Rohstoffbereich (Mine etc.) noch abgebaut werden können

    -Man kann nicht pleite oder "out of Rohstoffe" gehn
    -Handelssystem ohne Preiseinstellung
    -schlechte bis sehr schlechte KI, keine Reize mehr
    -zu simples Handelssystem "alle kaufen Alles"

    Platz 5: ANNO 1503

    +Viele unterschiedliche Soldatentypen
    +Riesige Inseln

    -schwere Kampagne
    -Positive Bilanz ist unmöglich aufrecht zu erhalten
    -kein Steuersystem
    -Handelssystem ohne Preiseinstellung
    -Häuser haben "Ausgänge" an denen sie verbunden sein müssen, aber Personen laufen nach wie vor überall lang
    -kein 3D
    -Aristokraten benötigen "Spezialgebäude"


    Mehr fällt mir grad nicht ein. Ob ihr mir zustimmt oder nicht, ist mir persönlich egal, aber ich denke, dass ich damit die Spiele ganz gut darstelle!
    Grüße, GLaDOS

    "Do you know who I am? I'm the man whose gonna burn your house down - with the lemons! I'm gonna get my engineers to invent a combustible lemon that'll burn your house down!" - Cave Johnson, CEO of Aperture Science

    YouTube: Max Play

    Rechtschreibung und Grammatik sind eine Tugend, aber jeder macht mal Fehler...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GLaDOS ()

  • 1602 ist natürlich das Anno der Herzen (Soundtrack!) aber 1404 mit Venedig fand ich in jeder Hinsicht super. Ich stimme dir zwar zu, dass das mit dem Orient "kompliziert" ist aber 1404 holt einen einfach sowas von in die Spirale rein... für mich ne super Symbiose zwischen Gameplay, Grafik und Bedienkomfort. 2070 trägt ganz schön dick auf, vor allem mit Tiefsee. Ich würde gerne nen Teil vor dem Mittelalter sehen, vllt Antike oder meinetwegen auch noch früher auch wenn ich von keinem Designer verlange sich da Warenkreisläufe mit der selben Komplexität auszudenken :)
  • Ich hab bei weitem nicht alle Annos gespielt, obwohl ich die Serie eigentlich herausragend finde und sehr hoffe, dass sie noch lange fortbestehen wird. Ich bin aber einfach schlecht in diesen Echtzeitstrategiemanagementspielen.

    1404 finde ich aber wirklich sehr gelungen. Es hat mir nicht nur grafisch sehr zugesagt, sondern auch spielerisch. Ich fand es klasse, dass das Handeln so schön einfach gestaltet war. Mein einziger wirklicher Kritikpunkt wäre, dass man nicht direkt mit einem orientalischen Volk beginnen kann. Das hätte für mich noch einen besonderen Reiz gehabt.
    It doesn't really matter if there is no hope
    As the madness of the system grows