Mega Man - Von Mini zu Mega und Retour

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Mega Man - Von Mini zu Mega und Retour

    Anzeige
    So ein thema, das bestimmt vor allem bei Schokopuschel und den anderen Videospiel-'BG'-Interessierten anklang finden wird ^^

    Ich fordere Eure Meinungen ein zu einem Wandel, der von vielen Leuten enorm angeprangert wurde und einem wahrscheinlich sogar nicht überraschenden Umschwung aus der Ära des verpixelten kleinen Mega Man, über den Mega - Mega Man, zurück zum mini Mega Man mit alltbekannten Überstehenden Pixeln ^^

    Wer kennt sie nicht, Mega Man, die - für viele - wohl diabolischsten Jump and Runs der Welt, jedoch nicht diabolisch genug, als dass man sie niemals vollenden kann.
    Mega Man war kein Spiel an sich, Mega Man war KULT! Ich bezweifle, dass es jemanden mit nem NES gibt, der nicht mindestens eins dieser Spiele zumindest schonmal gespielt hat, in meinen Augen hat Mega Man etwa den gleichen Status wie Samus Aran und Mario!

    Jedoch frage ich mich schon seit geraumer Zeit, warum man sich mitten im Zeitalter des SNES dazu entschied Mega Man zu entstellen? Die Rede ist hierbei natürlich von Mega Man 7, meiner Ansicht nach ein Recht schönes Spiel, aber viel zu gigantisch aufgemacht, als dass es wirklich in die Reihe Passt.
    Okay, durch den Super Nintendo angetrieben mag Nintendo eventuell der Gedanke gekommen sein "Oh wir haben Platz für größere Sprites, kosten wir das doch mal aus", aber ich meine... das Kann ja nicht nur heute ein Reinfall gewesen sein, oder?
    Und warum, wenn es damals schon zur Tränenbildung führte, warum kam dann auf der PSX Mega Man 8 Raus, in der gleichen riesengrafik wie sein Vorgänger??

    Und nicht nur, dass sie die Grafik geändert haben, nein, gleich das ganze Gameplay haben sie durcheinander gewürfelt, so kann Rock in Mega Man 6 z.B. von einer Feuerattacke getroffen werden, wird, wie in Mega Man nunmal üblich, leicht zurückgestoßen und hat seine Nachblinkende Unverwundbarkeitsspanne.
    Wird Rock allerdings in Mega Man 7 von einem Elementaren Angriff getroffen, seis nun Feuer, oder Eis, dann hat das fatale Auswirkungen!
    Feuer sorgt für einen etwa 4 Sekündigen Brandzustand, der unserem Protagonisten Dauerhaften Schaden zufügt, Eis hingegen legt Rock direkt mal so lange flach, bis der nächste Angriff ihn trifft!(Ansonsten dürfen die Spieler gefühlt 10 Sekunden lang beobachten wie der Robotmaster gnadenlos um Rock herum springt um ihn bei sekunde 9 dann letztendlich doch zu treffen...)

    Hinzu kommen die unglaublich klobigen Grafiken:
    Rock und alle Gegner wurden geradezu massivst vergrößert, ich werde dazu mal zwei Bilder anhängen, eine Aufnahme aus Megaman 6 und eine aus Mega Man 7...
    Überzeugt euch selbst von der Grafikwandlung, und seit euch bewusst, dass Mega Man 8 weiterhin diese Mördergrafik verwendet... Mega Man 9 hingegen wieder zum Alten Format wechselte... man fragt sich wirklich... warum ????

    Jetzt mal was Positives:
    Mega Man 7 und 8 Spielen sich eigentlich im großen und ganzen sehr viel flüssiger als die Alten Teile, da sie im Schwierigkeitsgrad (von den Elementarangriffen, mit denen z.B. Dr. Wilys Letzter Robot um sich wirft, abgesehen) wirklich enorm herabgesenkt wurden. Es gibt nach wie vor ein Paar knifflige Stellen, aber das Spiel wirkt in diesen Teilen nicht mehr ganz so... 'unfair'? ^^

    Also juht, genug des ganzen Geschwafels, ich wüsste gerne Eure Meinung zu den Spielen, zur Mega Man Reihe an sich, und zu den 'Ausrutschern' Mega Man 7 und 8 im Besonderen.
    Findet ihr weitere Gravierende Unterschiede und wenn ja, wie wertet ihr sie? Positiv, negativ?
    Eure Meinung ist gefragt, und bitte Leute, geht aufeinander ein, wir wollen hier schließlich eine Diskussion führen ^^

    PS: Logik, Syntax und Rechtschreibfehler könnt ihr euch annen Huuuuuhwt stecken :3
  • RE: Mega Man - Von Mini zu Mega und Retour

    der sprung von 6 zu 7 is meiner meinung nach schon heftig und nich jedermanns sache.
    zum einen is die schwirigkeit in 7 dermaßen gesenkt worden zumn andren der grafikstil vollkommen überarbeitet.
    mir jedoch gefällt die grafik aus dem 7 teil eg ganz gut nur is irgendwie alles zu groß... das hatte mich am meisten gestört, dass man so "nahe" dran war. hat irgendwie den ganzen effekt nochma verstärkt.
    ansonsten gefällt mir 7 und 8 eg ganz gut wenn auch lange nich so gut wie ein 2 oda 3.
    Allerdings war ich sowas von froh als ende 2008 glaub ich megaman 9 erschien...
    dies war für mich einfach das überagenste megaman erlbenis das es gab.
    zum einen der geniale soundtrack welcher sofort ins ohr geht. zum andrne die wunderschön designten lvles und bosse.
    wenn man als kind mm2 oda 3 gespielt hat und dann ca 15 jahre später plötzlich ein spiel wie ein megaman 9 in die haende kriegt... das war einfach unbeschrieblich ^^

    einer der krassesten retro momente die ich bisher erlebt hatte :D

    soviel von mir
    ich freu mich auf teil 10 und summe im kopf nochma bisserl galaxy mans stage bgm....

    cya cooks
  • RE: Mega Man - Von Mini zu Mega und Retour

    Auch ich fand den Sprung von 6 auf 7 ein bisschen zu krass. Die neue Grafik wirkte irgendwie zu putzig für Megaman, sodass man eher an Kirby gedacht hat. Des weiteren sahen die Bewegungen recht übertrieben aus und durch die größeren Sprites ist die Übersicht deutlich eingeschränkt worden. Was bei dir gar nicht erwähnt wurde ist das Grauenhafte 3D Mega Man, dass glaube ich für den N64 erschienen ist. Ob dieses allerdings zur Hauptreihe gehört oder nur ein Abschlag ist, weiß ich nicht.
    Die Rückkehr der alten Grafik kann ich mir eigentlich nur durch den Misserfolg der 3D-Grafik erklären und durch den angesprochenen Verlust der Übersicht. Allerdings wirkt das Ganze nun in der Zeit der modernen 3D-Grafik ein bisschen aufgesetzt und lachhaft. Ich möchte hierbei an Großartige 3D Spiele erinnern, die auch ursprünglich im 2D Bereich angefangen haben: 1. Super Mario 64 (Es war nicht für jeden Mario-Fan was, aber es war auf jeden Fall gut) und 2. Metroid Prime (Die Reihe ist ganz schön nach vorn gekommen)
  • RE: Mega Man - Von Mini zu Mega und Retour

    Bevor ich jetzt Exitus gnadenlos wiederhole, gehe ich doch lieber etwas näher auf Megaman 8 und speziell 7 ein.
    Megaman 7 war genaugenommen eines meiner ersten Megamanspiele, so seltsam das auch klingen mag - und es brachte meinem Empfinden nach ein paar zu viele Neuerungen mit sich. Schauen wir uns die Sache doch mal genauer an: wir haben eine Introstage wie bei Megaman X, sind anfangs auf 4 Robotmasters beschränkt (wobei es witzigerweise ein Passwort gibt, um die gesamte Bossauswahl freizuschalten), die Waffen werden unnötig lang von Dr. Light erklärt statt sie kurz zu demonstrieren, es dauert vergleichsweise lang seinen Buster leicht aufzuladen, und die Bosse sind, wohl wegen des vergleichsweise kleinen Bossraums im Vergleich zu den Sprites, recht simpel gehalten(ähnlich den Gameboyteilen, die selbiges Problem aufweisen), bei genauer Betrachtung folgen sie sogar einem absolut festen Muster, welches sich durch die jeweilige Schwäche noch weiter beeinflussen und vereinfachen lässt.
    Es gibt das, zumindest meiner Ansicht nach unnötige Rush-Search, mit dem sich Energiekapseln aus dem Boden fischen lassen, an ganz speziellen Stagebereichen gibt es auch einzigartiges wie eine Exit-Unit in der Freezeman-Stage, welche man auch in dem Shop kaufen kann - ein Shop wie in Megaman IV für den Gameboy, was ein Zufall.
    Von diesen paar Punkten abgesehen ist Megaman VII eigentlich genau wie jeder andere Teil, nur wurde noch der Pre-Wily Fortress abgeschafft, was ich sogar positiv finde.
    Wo wir grad bei positiv sind: Megaman VII macht nicht alles schlechter als seine Vorgänger (wobei ich finde, dass es viel schlechter als Megaman VI kaum geht, aber das ist meine Meinung), es gibt haufenweise versteckte Tricks und Eastereggs! Zum Beispiel kann man einen Feind aus den Cloudman-Stage mit dem Freeze Cracker abschießen, wodurch es zu schneien anfängt - was alles andere als pure Kosmetik ist, immerhin werden die nahezu unsichtbaren Platformen im späteren Teil der Stage dadurch von Schnee bedeckt und somit auch aus größerer Entfernung sichtbar. Man kann Beat finden, indem man den Wald bei Slash abfackelt, man kann den Strom in Junkmans Stage anschalten oder die Lava einfrieren, und in jedem Fall gibt es ein Item zu finden...
    Am Anfang seines Posts erwähnte Exitus Samus Aran, und exakt das könnte der Grund für den etwas veränderten Stil sein; Immerhin war Super Metroid ein klasse Spiel, das war auch Capcom bewusst. Ähnlich den X-dutzenden Geheimgängen bei Metroid, welche man durch Missiles oder Bomben aufsprengt, wurden sie halt auch in Megaman eingebaut.
    Genug von Megaman VII, das sollten soweit alle Infos dazu sein - kommen wir kurz noch schnell zu Megaman VIII. Der Grund, aus dem es auf der PSX veröffentlicht wurde war der, dass Capcom unbedingt Anime-Cutscenes einbringen wollte, ähnlich wie bei X4 (Welche beide die gleiche grässliche englische Sprachausgabe haben :3) Die Grafik wurde im Vergleich zu Megaman VII noch einen Hauch verbessert, wobei diese Grafik ironischerweise auch auf dem SNES oder GBA darstellbar war, wie Megaman&Bass eindrucksvoll bewiesen hat.
    Mich wundert generell, dass M&B noch garnicht angeprochen wurde. Zwar hat es keine Zahl im Namen, aber es fährt 6 neue Robotmaster auf (2 wurden aus MM8 übernommen) und spielt sich wie jeder andere Megamanteil auch, nur dass diesmal Bass als spielbarer Charakter hinzustößt, Megaman ist logischerweise immernoch verfügbar.
    Als Fazit kann ich nur sagen, dass mir die alten Megamanteile bis 5 mehr zusagen als 7 und 8, dies wurde mir besonders dann klar als ich eine Fangemachte 8-Bit Version von Megaman 7 gespielt habe, es gehört immernoch zu meinen absoluten Megaman-favoriten.
    Genug Senf, nachher werd ich hier noch als Megaman-freak dargestellt...
    obwohl...
    Nun, prinzipiell bin ich das wohl :3
  • RE: Mega Man - Von Mini zu Mega und Retour

    Anzeige
    Achtung, der folgende Text beinhaltet viel eigene Meinung + Schwelgen in Erinnerungen und wenig bis gar keine objektive Auseinandersetzung mit dem Thema. =3


    Mein erstes und gleichzeitig mein Lieblingsspiel aus dem Franchise wäre wohl Mega Man 2.
    Was für ein Spaß! Hervorragendes Gameplay, acht unvergessliche Robot Master, deren Waffen man nach dem Kampf erhielt. Dazu ein einzigartiger Soundtrack sowie ein markantes Gegnerdesign. Das ist die Mega Man-Formel, mehr braucht es nicht!
    Wily Stage: Epische Musik, ein Boss, der den halben Screen ausfüllt. Je weiter wir in Wily's Castle vordringen, desto intensiver wird das Spielerlebnis. Dann verstummt die Musik plötzlich und wir müssen durch einen engen Tunnel. Lava tropft von der Decke, was wiederum sehr deutlich zu hören ist. Die Sinne sind geschärft, wir wissen ganz genau, dass uns nun der alles entscheidende Bosskampf bevorsteht.
    Einfach genial, mit einfachsten Mitteln wird so eine große Spannung erzeugt. x)

    Der Schwierigkeitsgrad spielt dabei in der klassischen MM-Reihe eine wichtige Rolle.
    Damals konnte man nicht einfach nach den besten Strategien googlen. Save States gab es nicht und man hatte i.d.R. keine große Auswahl an Spielen... schon gar nicht an guten Spielen. Mega Man wurde zu einer Lebensaufgabe, ähnlich wie WoW, nur abwechslungsreicher. :3
    Wenn man früher behaupten konnte, Mega Man durchgespielt zu haben, hatte die Menschheit erstmal fohlfettkrassen RESCHPECKT.
    Heutzutage hingegen gibt es in vielen Spielen einen Über-Easy-Modus, der selbst meiner Omma nur ein müdes Lächeln entlockt.


    MM6: Finde ich gar nicht so schlecht, Grafik und Musik sind, zumindest was den technischen Aspekt betrifft, auf höchstem Niveau. Aber das allein reicht natürlich nicht...


    MM7: Darüber wurde eigtl. alles gesagt. Mir persönlich zu aufgeblasen (=kompliziert), Sprites zu groß, das Gameplay ist daher ganz anders als in den alten Teilen


    MM9: Back to the roots! Keiji Inafune, der Schöpfer der Serie schmeißt sämtlichen Schnickschnack wie z.B. den Mega Buster und andere "Moves" raus, MM9 orientiert sich somit stark an MM2.
    Resultat: Ein gelungenes Comeback, da kann ich mich Cooks nur anschließen.

    Wär allerdings doof, wenn Mega Man 10 wieder haargenau demselben Prinzip folgen würde, einige Änderungen muss und wird es immer geben.
  • RE: Mega Man - Von Mini zu Mega und Retour

    Megaman 10 wird wohl nur grafisch an den 9. Teil erinnern. Zumindest lassen das die Gerüchte von 3 spielbaren Charakteren (Megaman, Protoman, Bass?) vermuten. Ebenfalls kann ich mir gut vorstellen, dass der Slide wieder dazugenommen wurde. Denn das war wirklich eine der sinnvollsten Ergänzungen meiner Meinung nach. Einfach zu handhaben und definitiv ein Lebensretter in vielen Situation.
    Megaman 7 fand ich ehrlich gesagt gar nicht mal schlecht, auch wenn die Steuerung etwas träge gewirkt hat. Megaman 8 hingegen konnte ich nie spielen, da ich nie eine PS hatte und irgendwie reizt mich das auch nicht allzu sehr. Wichtig ist allerdings, dass die Classic-Megaman-Reihe wieder "back to the roots" gegangen ist.

    Was mir persönlich viel mehr aufstößt ist das, was an Spin-Offs zur Classic-Serie entstanden ist. Während die ersten Megaman X-Teile noch voll in ordnung gingen und mit Zero ein interessanter Charakter dazu gestoßen ist, nahm die Qualität meiner Meinung nach rapide ab. Erst auf dem DS mit dem Beginn der ZX-Serie hatte ich wieder richtig Spaß an einem Megaman-Teil. Allerdings darf man diesen dann nicht mit üblichen Megaman-Teilen in Relation setzen, da die Unterschiede doch zu gravierend sind. Weniger Linearität, ein Kartenaufbau, der an Metroid erinnert, neue Fähigkeiten, schöne Cutscenes und meiner Meinung nach eine gute Story machen daraus ein gutes Spiel, aber nichts für Leute, die nach einer klassischen Megaman-Erfahrung suchen.
    Reviews, Gewinnspiele, Top+Flop-Listen, Boss-Guides... schaut doch einfach mal vorbei:

    RetroReviewTV
  • RE: Mega Man - Von Mini zu Mega und Retour

    Der Grafikwechsel ist halt die Evolution. Schau sich einer Castlevania oder noch besser Prince of Persia an.
    Neue Konsolen und Technik sind meist damit verbunden irgendwas zu ändern. Ich war sogar der Meinung in einer Zeitschrift was von MegaMan3D gelesen haben zu wollen, was für damalige verhältnisse ganz nett aussah, mal ganz davon ab, dass das Spiel von Capcom und nicht von Nintendo ist, da es sonst definitiv niemals zu einem PSX-Teil gekommen wäre.

    Der 9.Teil für die Wii ist wirklich eher als liebgemeinter Scherz gedacht, der von jedem MegaMan-Fan und Spieler gutgeheißen wird, ist ja auch klar wenn es 'back to basic' ist und alle sich dann sagen "och wie geil das doch damals war". das ist denke ich der einzige Grund.

    Grafische umstellungen sind eben Teil der Spieleindustrie, man stelle sich mal vor, Squaresoft hätte alle FF-Teile oder gar Kingdom Hearts für NES rausgebracht, weil die sich den neuen Grafikengines nicht fügen wollte XD. Ausserdem ist ja die Möglichkeit für mehr Detail dabei. :)