Disney heute und damals

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Disney heute und damals

    Anzeige
    Moin Leute,

    ich habe jetzt schon seit einigen Stunden eine Diskussion mit einem Kumpel über das Thema, welche Disney-Filme die besseren sind.

    Ich bin der Meinung, dass solche Filme wie "Der König der Löwen" oder "Alladin", oder auch "Bambi" zu den ganz großen Meisterwerken der damaligen Zeit gehören. Für meine Generation, und die anderen User hier im Forum, die in meinem Alter, 20, sind, sind solche Filme, aus meiner Sicht 1. tolle Kindheitserinnerungen und 2. haben uns die Filme maßgeblich auch beeinflusst, was zum Beispiel den Umgang mit anderen Menschen usw. angeht. Diese Filme hatten noch Lehrpotenzial!

    Wenn man sich die Filme von heute ansieht, die Disney zum Beispiel mit Pixar macht, sind es doch nur noch "stumpfe Kinderfilme". Damals haben selbst Erwachsene noch versteckte Hinweise und Kniffe gesehen, die heute - aus meiner Sicht - vollkommen untergehen.
    Ich sage nicht, dass alle Filme von Pixar und Disney schlecht sind, um Gottes Willen, nein, aber die meisten haben halt nichtmehr die Absicht, wichtigen Inhalt zu vermitteln.

    Wie sind wir auf das Thema gekommen: Mein Bruder, 24, hat gestern geheiratet und hatte sich mit seiner Jetzt-Ehefrau als ihren eigenen Song "Can you feel the love tonight" von Elton John ausgewählt. Ich selber, bin kein Fan von großer Emotionalität, aber als die beiden - sie in ihrem langen weißen Kleid und er in seinem schicken Schwarz-weißen Westen-Anzug - alleine auf der vom Mond beschienen und von den durch Luftfeuchtigkeit glänzenden Straßen auf der Tanzfläche tanzten, ging auch mir langsam das Pipi in die Augen.

    Aber soviel nur zum Hintergrund! Puh, nur wenn ich dran denke, wird mir wieder komisch, aber das ist nicht das Thema, also, was denkt ihr davon/ was haltet ihr von der Meinung! Ganz interessant zu hören wäre, wie die unterschiedlichen Generationen das sehen, ich mein, hier sind ja auch jünger oder ältere User.
    Also schießt los!
  • RE: Disney heute und damals

    Uuuuhuhuhuhu auf soein Thema habe ich gewartet. Ich könnte mich endloslang darüber aufregen was für einen Mist Disney heutzutage produziert (auf Serien bezogen. Filme sind größenteils noch sehr gut). Ich meine...die alten Klassiker. Die sind nicht nur gut weil wir sie als Kinder geschaut haben, nein, die sind tatsächlich besser, denn jüngere die sich älteres und neueres anschauen finden selbst die alten noch besser. Erwachsene halten es besser. ALLE halten es für besser. Jeden mit dem ich bereits darüber gesprochen habe empfindet das so.

    Und wenn ich jetzt noch genauer auf die Serien die Disney produziert eingehen würde....also...tut mir leid.....das geht eigentlich schon garnichtmehr. Hannah Montana, Zauberer von Wasweissichplace und ähnlicher Stuss. Also bitte...gott...

    EDIT:
    sagte ein 18 Jähriger.
  • RE: Disney heute und damals

    Anzeige
    23
    ich find die besten Disney Filme sind : Alice Im Wunderland und Der Glöckner Von Notre Dame
    (beide von sich aus schon KEINE kinderfilme)
    und von den neueren Kinderfilmen definitiv: Ein Königreich für ein Lama (gott ist der amüsant, auch der einzige Film wo die serie recht gut war)

    Ansonsten ist das Dschungelbuch noch ganz ganz groß.....

    Desweiteren sind die Toy Story Filme auch tolles Kino :) (die einzigen disney filme wo es auch nach Teil 1 gut weitergeht, die anderen Fortsetzungen waren alle doof)

    Ansonsten , abseits von Disney, als Zeichentrick Film ist Der Prinz von Ägypten und El Dorado sehr sehr toll.
  • RE: Disney heute und damals

    Naja... was heißt die Fortsetzungen waren doof?!

    Der Großteil war nicht so prickelnd, aber es gab auch Ausnahmen.
    Ich für meinen Teil fand den zweiten "König der Löwen" noch echt gut, hat zwar einiges an Charme des ersten Teils verspielt, war aber dennoch noch schön anzusehen. Der dritte wiederum war auch nix mehr. Da hast du wohl Recht.
  • RE: Disney heute und damals

    Also. Ich persönlich liebe die alten Disneyfilme über alles. Ich könnte die tausend mal sehen und ich mir würde immer noch nicht langweilig werden. Die neueren Filme sind nicht schlecht... aber nicht zu vergleichen.
    König der Löwen: mein absoluter Favorit. Da auch Teil 2 schön.

    Die Sendungen sind... naja... komisch. Sie gefallen mir nicht wirklich und richtig lustig sind die auch nicht. Ich mag sie nicht, das alte war definitiv schöner =D

    written by einer 16- Jährigen.
  • RE: Disney heute und damals

    So will auch mal dazu was schreiben ^^

    Bin jetzt noch nicht so alt (15.5) aber ich finde auch heute noch das zum beispiel der König der Löwen, die schöne und das Biest und all die andern zu den besten Animationsfilmen gehören. Wie zum beispiel die szene in der König der Löwen wo der Vater von Simba stirbt könnt ich heute noch heulen :( Das kann mir kein neuer Film (von Disney aber auch allgemein Animation) mehr bieten.

    r3nify
  • RE: Disney heute und damals

    Uhh endlich mal ein richtig schönes Thema (meiner Meinung nach zwar sollte sowas nicht ins LPf aber gut :3)

    Wo soll ich anfangen o_o'..
    Ich bin wohl auch einer der größten Disneyfans überhaupt xD'
    Es hat damals mit "Aschenputtel" und "Dornröschen" bei mir angefangen bis hin heute zu "Den Unglaublichen" oder noch schlechter "Cars" ^-^'.
    Natürlich sind solche tollen Animationfilme heute keine seltenheit mehr und die Kinder von heute kennen es nicht anders und lieben diese neuen ekeligen Grafiken.

    Das Thema hatte ich vor kurzem erst noch mit ein paar Leuten und ich selbst sage es echt mehrmals im Monat zu meinem Besten Freund,ich hoffe wirklich das "Küss den Frosch" wieder diese Welle losgeschickt hat und die Macher von Disney sich ENDLICH wieder an normale Handgezeichnete Filme setzen.
    Es ist manchmal echt nicht schön mit anzusehen wie diese ganzen "Disney-Pixar" Filme den Bach runter gehen,die einzigen 2 Filme die ich von Disney-Pixar echt gerne! schaue sind Toy Story und Findet Nemo.
    Das sind so die 2 einzigen die sie richtig genial hinbekommen haben aber man schaue sich mal "Cars,Ratatoullie oder die Unglaublichen an".. für haben diese Filme nicht wirklich viel mit -Disney- zutun.

    Ich geh mal noch ein Stück weiter zurück .. Disney hat für mich damals und auch heute die Bedeutung MÄRCHEN und FANTASIE .. und keine ekelige neue Grafik wo 0 Liebe drin steckt.
    Der liebe Walt Disney meinte damals im ersten Disneyland Florida "Disney ist ein ein Land voller Liebe" davon sehe ich nicht wirklich viel mehr in den neuen Filmen,natürlich vielleicht sind diese schneller zu machen und somit schneller fertig für die Kinos.
    Aber sowas möchte ich persönlich nicht wirklich sehen - Filme die ohne jegliche Liebe,Fantasie und Märchen sind.

    Natürlich jedem das seine Meinung.. aber für mich ist Disney immernoch ein ganz großes Stück meiner Kindheit und Filme wie "Der König der Löwen,Der Glöckner von Notre Dame,Aschenputtel und besonders für mich Dornröschen" sind Filme wo man sich unendlich viel mühe damals gegeben hat.

    Ich bin 16 werde bald 17 und Disney wird immer ein Teil von mir sein und bleiben,meiner Oma ist 62 und meine Mutter 36 die beiden sind der selben Meinung wie ich.Disney ist einfach ein Teil von jedem und biergt in jedem noch ein Kind ;3.
    Ich könnte nun noch 6 Seiten darüber reden und mich aufregen was aus Disney geworden ist.. aber das würde sehr wenig ergeben.

    Auch so tolle Sachen wie "Hannah Monntana ( oder wie sie auch immer geschrieben wird xD) oder Zauberer vom Waverly Place dings bums xD" sind für mich keine DISNEY Sachen..

    bei sowas frage ich mich dann.. "Was würde Walt Disney heute über sowas denken.." und somit beende ich meinen Post ;3.
    Vielen dank fürs lesen x)
  • RE: Disney heute und damals

    Ich bin der selben Meinung wie allen vor mir.Ich liebe die alten Disney Filme wie König der Löwen oder Bambi oder auch Winnie Puuh und schaue sie heute noch gerne.

    Doch von den Disney und Pixar Filmen finde ich die ersten 2 Toy Story Filme ganz gut.Der dritte ist nicht schlecht aber lange nicht so gut die anderen beiden.Und Das Große Krabbeln und Findet Nemo finde ich noch sehr gut.

    Aber ich denke nicht das Disney irgendwann noch mal solche Filme macht.

    BTW:Ich bin 15.
  • RE: Disney heute und damals

    Das ist ein Thema, was mich fast jeden Tag einholt, wenn ich mal den Fernseher einschalte und dann etwas wie Hannah Montannah sehe.

    Ich finde die alten Disneyfilme sind wirklich unvergleichlich, auch ältere Serien sind gut (zB die Aladdin konnte man sihc gut ansehen).
    Die Filme haben folgende Vorteile gegenüber heutiger Filme:

    1. Schöne Zeichnungen
    2. Sehr mitreißende Geschichte
    3. Eine wirklich unvergleichlich geniale Musik
    4. Nicht zu vergessen, auch viele lustige Stellen


    Mir ist auch aufgefallen, dass diese Filme eigentlich perfekte Familienunterhaltung sind. Kinder lernen sehr viel durch solche Filme, wie was Zusammenhalt, Freundschaft oder ähnliches Bedeutet. Sie verstehen den Film zwar nicht 100% aber dennoch sind sie sehr gut. Erwachsene hingegen verstehen den Film wirklich ganz, auch alle Späße und Witze drin, und deshalb sind sie auch für Erwachsene Filme, die man sich auch mal einfach so anschauen kann.
    Bei den neueren gibt es sowas leider nicht mehr, die meisten sind zwar Comedystreifen, aber halt NUR Comedy. Lustig anzusehen, aber das wars auch schon.

    Bin übrigens 19 Jahre alt
  • RE: Disney heute und damals

    26 Lenze.

    Ich kann garnicht verstehen, warum die Disney Pixar Filme als so schlecht angesehen werden oder gar behauptet wird, sie wären nur noch reine Kinderfilme ohne "wichtigen Inhalt", der Kindern vermittelt werden soll.

    Klar man kann die Charaktere schlicht nicht mögen - so geht es mir beispielsweise mit "Bambi".

    Aber Filmen, wie "Wall - E" oder auch "Toy Story 3" die Tiefgründigkeit bzw. die Botschaft, die sie jungen und auch älteren Zuschauern irgendwo mitteilen wollen abzusprechen ist meiner Meinung nach mehr als lächerlich.

    So macht Wall - E gerade für ältere Zuschauer in der zweiten (und zugegebenerweise schlechteren) Hälfte des Films auf die Bequemlichkeit der Menschen und dessen Folgen aufmerksam.

    "Toy Story 3" hatte für mich persönlich wirklich eine sehr nostalgische Geschichte, die sich für jüngere Zuschauer um Freundschaft und für mich als älteren, der den ersten Film als Kind gesehen hat das Erwachsenwerden zum Thema machte.

    Serien...nunja ich muss zugeben aktuelle Disney Serien verfolge ich nicht...aber mal im ernst.
    Wirklich gute Kinderserien gab es sowieso bis Ende der 80er Anfang 90er (oder davor) und die waren allesamt NICHT von Disney.
    Ich meine solche in denen am Ende immer noch die Lektion der Folge (Müll trennen, nicht Lügen, Respekt vor den Eltern etc. pp.) breitgetreten wurde und alle lachten. :)
    Da konnte man Mama immer noch überzeugen eine halbe Stunde länger fernzusehen, weil man bei "He - Man" ja was lernt.

    Ein Punkt, der mich irgendwann relativ "Disneyabstinent" gemacht hat waren Fortsetzungen von Klassikern, wie dem "Dschungelbuch", sowie Serien ala "Dschungelbuch Kids" (oder wie das hieß).
    Zum anderen ging mir im Laufe der vielen Jahre irgendwann einfach die Singerei auf den Sack. :/

    Naja lange Rede kurzer Sinn Disney hat früher "gute" und "schlechte" Sachen produziert und macht es heute genauso.
    Die Frage ist nur, womit man selbst mehr verbindet, bzw. was den persönlichen Vorstellungen/Geschmäckern entspricht.

    Just my 2 cents
  • RE: Disney heute und damals

    wenn ich das disney meisterwerk überhaupt benennen müsste würde ich sagen schneewitchen und die sieben zwerge, was aber auch daran liegen kann, dass ich den film als kind mindestens 1000 mal gesehen habe. direkt danach kommt die schöne und das biest (die neueren filme habe ich jetzt mal außen vor gelassen)
  • RE: Disney heute und damals


    Da stimme ich dir auch nur zu. Ich liebe die alten Disney Filme so sehr. Dort gab es so viele Anspielung auf politische und Gesellschaftliche Veränderungen und sehr viele Aussagekräftige Inhalte. Besonders empfand ich "Spirit-Der wilde Mustang" und "Der Weg nach Eldorado". Die Pixar Filme sind für mich nur Kopien von immer flacher werdenden Kinderfilmen. Das hat leider kaum etwas mit Lehrreicher Unterhaltumg zu tuen. Sehr viele kennen die alten Klassiker gar nicht mehr. :huh:
  • RE: Disney heute und damals

    Ich bin wahrscheinlich der gleichen Meinung wie die meisten hier. Ich hab damals auch noch das Junglebuch, Bambi, das ganze Zeug im Fernsehen und im Kino gesehen. Unter Disney verstand ich früher einen schönen Zeichentrickfilm, nicht wie heute einen Animationsfilm wie heute. Ich finde ja Disney in Animation gar nicht so schlecht, die Story ist ja zum Teil sogar echt gut. Aber - wie Cybersmokey bereits sagte, die alten Filme lehrten die Kinder einfach mehr.
    Die Serien von Disney mochte ich, um ehrlich zu sein - noch nie.
    Das war jetzt erstmal meine Meinung dazu, ich bin gerade erst aufgestanden, daher sind meine Gedanken noch etwas unsortiert.

    EDIT: Meinung eines 12-Jährigen.
    #1 (Shinigami) -- Let's Play Bound By Flame #53 Irrwege und starke Gegner
    --
    (Dieses Video ist Teil einer Community-Aktion:
    Komm in meine Signatur)
  • RE: Disney heute und damals

    19 Jahre alt:
    Disney hat mir viele schöne Zeiten in meiner Kindheit beschert. Noch heute erinnere ich mich gerne an die damaligen Filme/Zeichentrickserien von Disney. Ausserdem bin ich extrem froh, dass ich nicht zu denen zählen muss, der mit den heutigen Disney-Produktionen aufgewachsen bin, denn es ist teilweise wirklich traurig, was da alles gezeigt wird. Es hat absolut nichts mehr mit dem Disney zu tun, welches ich kennen (und lieben) gelernt habe..
    Die armen Kinder von heute..
  • RE: Disney heute und damals

    Steamboat Willie. Es giebt keinen besseren :D

    Nein im ernst. Jedes mal, wenn mir jemand einen Disneyfilm vorschlägt bin ich hinterher zumindest nicht ettäuscht (das heisst bei mir und Filmen viel). Bei mir isses z.B. König der Löwen, den ich als Kind rauf und runter geguckt hab (noch auf VHS, wer kennts noch? :D). Tazan war z.B. auch was ganz großes bei mir... Bernhard und Bianca, Arielle... die Liste geht ins unendliche.

    Objektiv betrachtet sind neuere Disneyserien nciht zwangsweise schlecht. Sie haben sich nur der Zeit angepasst udn sich auf ,naja, jübgere spezialisiert., Mickeymouse wonderhouse z.B. ist für mich großer großer scheißdreck und was die aus Winnie Pooh gemacht haben ( ich LIEBE Winnie Pooh) geht unter die gürtellinie, aber die heutigen Kinder guckens, weils interaktiv ist (so interkativ wie Fernsehn eben sein kann), weils bisschen mehr glitzert und wohl cooler ist.

    Ich glaube, ich bin eifnach ncith gewillt, die idole meiner Kindheit so... verändert zu sehen. Aber auch Disney bewegt sich im Jahre 2010 neben Spongebob und Dora und Anime... irgendwie müssen die ja mithalten.

    Zur beruhigung: Air Berlin zeigt imemrnoch die alten Donald Duck Caroons. Alle 5 sek ein Lacher :P